LIVE: Olaf Scholz spricht bei Sommer-Pressekonferenz - Wie steht es um Deutschland?
IN 00:47:46
  • 24.07.2024
  • Ab 12:30 Uhr
LIVE: Olaf Scholz spricht bei Sommer-Pressekonferenz - Wie steht es um Deutschland?
Anzeige
Wirtschaft

Deutsche Bahn fährt Verlust ein und wird immer unpünktlicher

  • Aktualisiert: 28.07.2023
  • 08:21 Uhr
  • Max Strumberger

Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr einen deutlichen Verlust eingefahren. Auch in Sachen Pünktlichkeit konnte das Unternehmen nicht glänzen. Zwei Lichtblicke gibt es aus Bahn-Sicht dennoch.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Deutsche Bahn schreibt rote Zahlen.

  • Auch in Sachen Pünktlichkeit ließ das Unternehmen zu wünschen übrig.

  • Zwei Punkte geben jedoch Anlass zur Hoffnung.

Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr einen deutlichen Verlust verzeichnet. Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr einen deutlichen Verlust verzeichnet. Auch in Sachen Pünktlichkeit konnte das Unternehmen nicht glänzen. Zwei Lichtblicke gibt es aus Bahn-Sicht dennoch. Unter dem Strich steht für das laufende Jahr ein Minus von 71 Millionen Euro zu Buche, wie das Unternehmen am Donnerstag ( 27. Juli) mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum konnte die Bahn noch einen Gewinn von rund 424 Millionen Euro einfahren. Auch in Sachen Pünktlichkeit konnte die Deutsche Bahn im ersten Halbjahr nicht glänzen. Lediglich 68,7 Prozent der Fernzüge waren in den ersten sechs Monaten ohne größere Verspätung unterwegs.

Im Vorjahreszeitraum waren es noch 69,6 Prozent. Das Unternehmen hatte zuvor eine Püntklichkeitsquote von über 70 Prozent als Ziel ausgegeben. "Wir wissen, dass wir unseren Kundinnen und Kunden aktuell viel zumuten", sagte Bahnchef Richard Lutz.

Zwei Lichtblicke für die Deutsche Bahn

Grund für die Verspätungen und Zugausfälle war allen voran das überlastete Schienennetz. "Zu störanfällig, zu alt und zu knapp bemessen an dem Verkehr, der da gerade stattfindet", sei die Infrastruktur der Bahn, erklärte Lutz.

Zwei Lichtblicke gibt es aus Bahn-Sicht dennoch: 68 Millionen Fahrgäste nutzten im ersten Halbjahr die Bahn. Das bedeutet einen Zuwachs von 15,4 Prozent. Und der Schlichterspruch im Tarifstreit macht Hoffnung, dass es in den Sommerferien doch keine Streiks mehr geben wird.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Lufthansa Technik
Artikel

Lufthansa-Tochter plant Kooperation mit US-Rüstungskonzern

  • 23.07.2024
  • 19:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group