Anzeige
Er habe viel zu tun

Laut Sprecher: Erneute Kandidatur passt Putin gerade "überhaupt nicht"

  • Aktualisiert: 01.03.2023
  • 08:42 Uhr
  • Lena Glöckner
Putin will sich noch nicht zu einer Präsidentschaftskandidatur 2024 äußern.
Putin will sich noch nicht zu einer Präsidentschaftskandidatur 2024 äußern.© via REUTERS

Wladimir Putin will sich noch nicht dazu äußern, ob er bei der Präsidentschaftswahl 2024 antritt. Allerdings gilt als gesetzt, dass er die Macht behalten will.

Anzeige

Kremlchef Wladimir Putin hat sich nach Worten seines Sprechers noch nicht zu einer erneuten Kandidatur bei der Wahl 2024 geäußert. Putin sei nicht in Vorwahlstimmung, er habe viel zu tun, "das passt ihm gerade überhaupt nicht", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Moskauer Zeitung "Iswestija" vom Dienstag (28. Februar). "Wir haben von ihm noch keine Äußerungen gehört, in denen er gesagt hätte, ob er kandidiert oder nicht. Das heißt, es ist jetzt noch ein bisschen früh."

Im Video: Selenskyj sagt voraus - innerer Zirkel könnte Putin stürzen.

Putin änderte Verfassung

Der 70-jährige Putin lenkt die Geschicke des größten Landes der Welt faktisch seit dem Jahr 2000. Vor etwas mehr als einem Jahr befahl er die russische Invasion in das Nachbarland Ukraine. Wegen einer von sich selbst geänderten Verfassung darf Putin bei der Präsidentenwahl 2024 erneut antreten - demnach gilt es eigentlich als gesetzt, dass er erneut kandidiert.

Der russische Präsident hatte auch bei früheren Wahlen seine Kandidatur lange nicht angekündigt, auch wenn klar war, dass er die Macht behalten wollte.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
António Guterres, UN-Generalsekretär, fordert eine unabhängige Untersuchung.
News

Politiker fordern Untersuchung und Waffenstillstand

  • 01.03.2024
  • 04:51 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group