Anzeige
Durchsuchung beim Schwager

Fall Rebecca Reusch: Warum wird keine Anklage gegen den Verdächtigen erhoben?

  • Aktualisiert: 20.04.2023
  • 17:38 Uhr
  • Anne Funk

Von Rebecca Reusch fehlt seit vier Jahren jede Spur, offenbar haben die Ermittler aber neue Anhaltspunkte und durchsuchten das Haus des Schwagers der Vermissten. Doch warum wird eigentlich keine Anklage gegen den Verdächtigen erhoben?

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • 2019 verschwand die damals 15-jährige Rebecca Reusch spurlos.

  • Kurz vor ihrem Verschwinden hatte Rebecca bei ihrer Schwester und deren Mann übernachtet.

  • Rebeccas Schwager geriet immer wieder ins Visier der Ermittler, erst kürzlich wurde sein Haus zum wiederholten Male durchsucht.

Vergangene Woche wurde bekannt wurde, dass die Polizei im Fall der vor vier Jahren verschwundenen Rebecca Reusch "vor einiger Zeit" erneut das Haus ihres Schwagers durchsucht hat. Das teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Als Beweismittel soll bei der Hausdurchsuchung ein Bademantel sichergestellt worden sein. Weitere Details könnten allerdings aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht mitgeteilt werden.

Warum gerade jetzt eine erneute Durchsuchung?

Warum aber wurde das Haus des Schwagers erneut durchsucht? Laut des Ex-Ermittlers Axel Petermann könnte dies zweierlei Gründe haben, wie er bei "Bild" erklärt. Wenn sich die Polizei plötzlich für einen Bademantel interessiere, könne das nach Einschätzung des Experten folgendes bedeuten: "Sie überprüft alte Ermittlungsergebnisse – oder verfolgt eine neue Spur, weil sie einen Hinweis bekam."

Außerdem seien bei der Durchsuchung akustische Messungen vorgenommen worden, um abzuklären, welche Geräusche von innen nach draußen gelangen können - oder anders formuliert, ob man mögliche Schreie von Rebecca hätte hören können. Auch hierzu gab die Staatsanwaltschaft keine näheren Details bekannt. Experte Petermann kann erklären, warum die Polizei derart vorgeht. "Sie erzeugen in solchen Fällen Geräusche, messen dann, wo sie im Haus und außerhalb zu hören sind", so der Ex-Ermittler gegenüber der "Bild". Es könne sein, dass ein Nachbar ausgesagt habe, dass er am Tag des Verschwindens etwas Verdächtiges hörte, "und sie wollen prüfen, ob das möglich ist".

Anzeige
Anzeige

Weder Anklage noch U-Haft

Doch wenn es Gründe für eine erneute Hausdurchsuchung gibt, warum wurde Rebeccas Schwager Florian R. dann nicht verhaftet? Der Tatverdacht ist zwar vorhanden - bereits zweimal wurde er in den vergangenen Jahren seit ihrem Verschwinden festgenommen. Allerdings wurde der Schwager immer wieder freigelassen, er selbst bestreitet die Tat. Diesmal fand aber keine Verhaftung statt, auch eine Anklage gibt es nicht. Warum das so ist, erklärt der Anwalt Gerhard Strate bei "Bild". "Die Polizei glaubt, dass R. eine Straftat verübt haben könnte. Doch der zuständige Ermittlungsrichter hält die Wahrscheinlichkeit dafür nicht für sehr hoch. Darum ist R. nicht in U-Haft."

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Vincent Kompany stellt sich als neuer Trainer des FC Bayern München vor

Vincent Kompany stellt sich als neuer Trainer des FC Bayern München vor

  • Video
  • 01:41 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group