Anzeige
Falsche Todesmeldung

Britische Botschaft weist Berichte über Tod von König Charles III. zurück

  • Aktualisiert: 19.03.2024
  • 09:07 Uhr
  • Nelly Grassinger
König Charles III. bei einer Zeremonie am Arc de Triomphe in Paris.
König Charles III. bei einer Zeremonie am Arc de Triomphe in Paris.© Yoan Valat/EPA POOL via AP/dpa

Nach der Nachricht seiner Krebserkrankung plötzlich die schockierende Meldung: Charles III. sei gestorben. Die russischen Berichte stellen sich allerdings schnell als Fälschung heraus.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Russische Medien haben offenbar den Tod König Charles III. verkündet.

  • Die Nachricht verbreitete sich unter anderem auch in Deutschland, wurde jedoch als gefälscht enttarnt.

  • Das britische Königshaus wird derzeit vermehrt mit Verschwörungstheorien konfrontiert.

Großbritannien hat russischsprachige Berichte zurückgewiesen, in denen behauptet worden war, König Charles III. sei gestorben. "Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Nachrichten über den Tod von König Charles III. falsch sind", teilte die britische Botschaft in der Ukraine am Montag (18. März) auf der Plattform X mit. Auch die britische Vertretung in Russland schrieb, die Berichte seien falsch.

Gefälschte Meldung über Tod von Charles III.

Die falsche Todesnachricht verbreitete sich ab Montagmittag zunächst im russischsprachigen Teil des Internets, befeuert durch Telegramkanäle, die auf Sensationsberichterstattung spezialisiert sind. Als Beleg wurde eine angebliche Mitteilung des Buckingham-Palasts als Faksimile gezeigt. Auch die Online-Ausgaben russischer Boulevardmedien griffen die Nachricht auf, bevor sie als Fake enttarnt wurde. "Jetzt ist bekannt, dass der Screenshot falsch war und der König lebt", schrieb der Kanal Mash.

Im Video: Krankheit bei Charles und Kate - keine Auszeit für William

Krankheit bei Charles und Kate: Keine Auszeit für Prinz William

Anzeige
Anzeige

Royals kämpfen gegen Gerüchte und Verschwörungstheorien

Das britische Königshaus sieht sich derzeit immer wieder mit Gerüchten und Verschwörungstheorien konfrontiert. Charles wird wegen einer Krebserkrankung behandelt, führt aber die Staatsgeschäfte fort und ist dabei auch schon fotografiert worden. Seine Schwiegertochter Prinzessin Kate erholt sich von einer Operation und soll erst nach Ostern wieder öffentliche Termine wahrnehmen. In sozialen Medien häuften sich Spekulationen über den Aufenthaltsort von Kate, nachdem vor rund einer Woche ein Foto von Kate und ihren Kindern veröffentlicht wurde, das wegen Bildmanipulation in die Kritik geraten war.

:newstime

Nach ihrem Krankenhausaufenthalt war die Prinzessin Wales allerdings in einem Auto neben ihrer Mutter Carole Middleton fotografiert worden. Das Boulevardblatt "Sun" veröffentlichte am Montagabend Videoaufnahmen, die sie mit ihrem Mann, Thronfolger Prinz William, bei einem Einkauf zeigen sollen. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Stiftung Warentest: Diese Sonnencremes schützen kaum

  • Video
  • 01:16 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group