+++ BREAKING NEWS +++

Demonstranten stürmen Parlament in Kenia - Feuer ausgebrochen

Anzeige
Kollision gerade noch verhindert

Flughafen New York: Beinahe-Kollision mit Swiss-Air-Flugzeug

  • Aktualisiert: 24.04.2024
  • 17:29 Uhr
  • Stefan Kendzia
Eine Maschine der Swiss Air ist auf dem Flughafen JFK einem Zusammenstoß mit vier anderen Flugzeugen knapp entgangen. (Symbolbild)
Eine Maschine der Swiss Air ist auf dem Flughafen JFK einem Zusammenstoß mit vier anderen Flugzeugen knapp entgangen. (Symbolbild)© Adobe

Eine Passagiermaschine der Swiss Air ist bei einem Startversuch auf dem New Yorker Flughafen JFK einer Kollision mit vier anderen Maschinen gerade noch entgangen. 

Anzeige

Auf dem Flughafen JFK kam es zur Beinahe-Katastrophe. Ein Passagierflugzeug der Swiss Air befand sich bereits auf der Startbahn, als laut "New York Post" bemerkt worden sein soll, dass die Flugsicherung gleichzeitig vier weiteren Flugzeugen die Starterlaubnis erteilt hatte. Der Pilot der Swiss Maschine konnte eine Tragödie verhindern.

Im Video: Kurz nach Start in München - Lufthansa-Maschine muss Reise abbrechen

Kurz nach Start in München: Lufthansa-Maschine muss Reise abbrechen

Die Crew verhinderte den Zusammenstoß

Dem beherzten Eingreifen des Swiss-Air-Piloten ist es zu verdanken, dass in New York eine Flugzeug-Katastrophe verhindert werden konnte. Nachdem die Flugsicherung gleich fünf Flugzeugen die Starterlaubnis zur gleichen Zeit auf derselben Startbahn erteilt haben soll, bemerkte die Besatzung des Airbus A330 mit dem Kennzeichen HB-JHD im letzten Augenblick, dass es sich hierbei um einen Fehler handeln müsse. Der Pilot funkte an die Flugsicherung: "Swiss 17k heavy bricht den Start ab. Verkehr auf der Landebahn."

Anzeige
Anzeige
:newstime

"Aufgrund des hohen Situationsbewusstseins und der schnellen Reaktion unserer Crew konnte eine potenziell gefährliche Situation schnell deeskaliert werden", heißt es in einer Erklärung der Swiss Air. Swiss betont laut "Aerotelegraph" zudem, dass es keine Vollbremsung gegeben habe, was eine Inspektion des Flugzeuges hätte nach sich ziehen können.

Das Flugzeug hatte laut einer Sprecherin erst eine Geschwindigkeit aufgebaut, die knapp über der maximalen Rollgeschwindigkeit lag, als es wieder abbremste. "Daher konnte der Flug ohne Weiteres wie geplant durchgeführt werden. Er startete wenige Minuten später von einem anderen Abschnitt derselben Piste." Die Federal Aviation Administration untersucht den Vorfall und soll bereits Ermittlungen eingeleitet haben.

  • Verwendete Quellen:
  • Aerotelegraph: "Swiss-Crew verhindert Kollision in New York JFK"
Mehr News und Videos

"Butterfly"-Sänger: Crazy-Town-Frontmann Shifty Shellshock ist tot

  • Video
  • 00:44 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group