Anzeige
Zunehmende Problematik seit 2022

"Hybrider Angriff Russlands" - Finnair setzt Route wegen GPS-Störungen aus

  • Veröffentlicht: 30.04.2024
  • 04:43 Uhr
  • Rebecca Rudolph
Finnair wird die tägliche Verbindung nach Tartu bis zum bis 31. Mai einstellen.
Finnair wird die tägliche Verbindung nach Tartu bis zum bis 31. Mai einstellen.© AP

Finnair setzt Flüge in die zweitgrößte Stadt Estlands für einen Monat aus, nachdem zwei Fälle von GPS-Störungen in der letzten Woche verhindert hatten, dass die Flugzeuge in Tartu landen konnten. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Flugzeuge der finnischen Fluglinie Finnair werden auf dem Weg nach Estland zur Rückkehr nach Helsinki gezwungen. Der Grund: Störungen am GPS-System.

  • Estlands Außenminister spricht von "absolut vorsätzlichen Handlungen".

  • Zuletzt beobachtete Estland immer mehr gezielte Störungen der GPS-Satellitennavigation.

Die finnische Fluggesellschaft Finnair hat beschlossen, vorübergehend ihre Flüge von Helsinki nach Tartu, einer Stadt in Estland nahe der russischen Grenze, einzustellen. Diese Entscheidung wurde aufgrund anhaltender Störungen der GPS-Satellitennavigation getroffen.

Die Fluggesellschaft teilte am Montag (29. April) mit, die tägliche Verbindung werde bis 31. Mai eingestellt, damit am Flughafen der zweitgrößten Stadt des baltischen EU- und NATO-Landes eine Lösung gefunden werden könne, die kein GPS-Signal bei der Landung erfordert. Ende vergangener Woche hatten zwei Finnair-Flüge umgeleitet werden müssen, nachdem GPS-Störungen den Anflug auf Tartu verhindert hatten.

Im Video: Mordopfer von Murnau waren offenbar ukrainische Soldaten

Zuletzt beobachtete Estland immer mehr gezielte Störungen der GPS-Satellitennavigation. Laut den Behörden des Ostseestaates werden die GPS-Signalstörungen aus der Region Leningrad in Russland übertragen. Diese Störungen haben seit der Invasion Russlands in die Ukraine im Februar 2022 stark zugenommen.

Außenminister Margus Tsahkna bezeichnete die Vorfälle als "hybriden Angriff" Russlands. Sie gefährdeten die Menschen und die Sicherheit Estlands, sagte er der "Financial Times".

Finnair-Pilot:innen melden seit 2022 vermehrt GPS-Störungen

Der Mitteilung zufolge haben auch Finnair-Pilot:innen seit 2022 vermehrt GPS-Störungen gemeldet - besonders in der Nähe von Kaliningrad, dem Schwarzen Meer, dem Kaspischen Meer und dem östlichen Mittelmeer. Sie hätten normalerweise keinen Einfluss auf die Flugroute oder die Flugsicherheit, da die Pilot:innen sich der Probleme bewusst seien und Flugzeuge über alternative Navigationssysteme verfügten.

Gegenwärtig ist für den Anflug auf Tartu jedoch ein GPS-Signal erforderlich. Daher müssen die Flüge aufgrund der Störungen vorsorglich ausgesetzt werden, so hieß es weiter.

Finnair gibt an, die einzige Fluggesellschaft zu sein, die internationale Flüge nach Tartu anbietet. Die Verbindung wurde Ende März erstmals seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie wieder aufgenommen. Tartu ist die Europäische Kulturhauptstadt 2024.

Im Video: Ukraine unter Druck: Armeechef räumt "verschlechterte" Lage an der Front ein

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240613-911-007376
News

G7-Staaten beschließen: Russisches Staatsvermögen geht an die Ukraine

  • 13.06.2024
  • 12:46 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group