Anzeige
Produktionsausfälle bei Spitzenmodellen

Kein iPhone zu Weihnachten? Apple mit Lieferproblemen wegen China-Lockdown

  • Veröffentlicht: 10.11.2022
  • 15:15 Uhr
  • jot
Article Image Media
© AP Photo/Mark Schiefelbein

Für viele steht ein iPhone auf dem Wunschzettel zu Weihnachten. Doch damit könnte es diesmal nichts werden: Apple hat wegen des Corona-Lockdowns in China mit massiven Lieferproblemen zu kämpfen. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze:

  • Apple hat wegen des China-Lockdowns mit Lieferproblemen zu kämpfen.
  • Die Auslieferungen des iPhone 14 Pro werden sich verzögern.
  • Das hat Auswirkungen auf das wichtige Weihnachtsgeschäft.

Ausgerechnet zu Weihnachten kann Apple möglicherweise zahlreiche Kundenwünsche nicht bedienen. Der US-Techriese hat wegen des China-Lockdowns mit erheblichen Lieferengpässen bei seinen Spitzenmodellen iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max zu kämpfen. Die Produktion im Hauptwerk in China werde aktuell von Covid-Einschränkungen beeinträchtigt, teilte Apple selbst in der Nacht zum Montag mit. Die Fabrik laufe mit deutlich reduziertem Ausstoß. Für die Kunden bedeute das längere Wartezeiten.

Apple hat massive Lieferschwierigkeiten

Das Werk des taiwanischen Auftragsfertigers Foxconn in Zhengzhou ist von Corona-Lockdowns der Regionalregierung betroffen. Die Fabrik arbeitet zumindest teilweise, da einige Mitarbeiter das Gelände nicht verlassen. Die Einschränkungen könnten aber auch den Fluss von Bauteilen ins Werk unterbrechen. Laut Apple arbeitet man mit dem Fertiger zusammen daran, die Produktion wieder auf normales Niveau zu bekommen, ohne die Gesundheit der Mitarbeiter zu gefährden.

Foxconn hatte wegen des starken Ansteigens von Corona-Infektionen in seiner Fabrik die Anlage abgeriegelt. Ende Oktober sollen Beschäftigte aus dem Gelände geflohen sein, um einer Ansteckung und den Restriktionen zu entgehen. Einige der Arbeiter:innen beklagten Medienberichten zufolge die schlechten Zustände in der Fabrik, in der hunderttausende Menschen arbeiten.

Anzeige
Anzeige

Keine iPhones zu Weihnachten?

In den Weihnachtsquartalen macht Apple traditionell das größte Geschäft - und verdrängt sogar meist Samsung von der Spitzenposition im Smartphone-Markt. Die Pro-Modelle waren erst im September zusammen mit dem iPhone 14 auf den Markt gekommen. Die teureren Pro-Versionen stattete Apple in diesem Jahr unter anderem mit deutlich besseren Kameras aus als die Basis-Modelle sowie mit zusätzlichen Software-Funktionen - und sie sind laut Marktforschern entsprechend populär. Die Nachfrage sei ungebrochen, betonte Apple. Die Lieferprobleme dürften auch auf die Geschäftszahlen durchschlagen. 

Verwendete Quellen:

Nachrichtenagentur dpa

Mitteilung von Apple

Mehr News
urn:newsml:dpa.com:20090101:240517-935-103002
News

Drei Leichen im Gazastreifen gefunden – darunter Deutsch-Israelin Shani Louk

  • 17.05.2024
  • 23:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group