LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
JETZT LIVE
  • Seit 02 Std 00 Min
LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
Anzeige
Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember

Keine Bordbistros mehr in Intercity-Zügen der Deutschen Bahn

  • Veröffentlicht: 06.10.2023
  • 16:39 Uhr
  • Clarissa Yigit
Ab dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember fallen die Bordbistros in Intercity-Zügen weg.
Ab dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember fallen die Bordbistros in Intercity-Zügen weg.© REUTERS/Almut Bauriedl

Die Intercity-Züge der Deutschen Bahn verlieren ab dem neuen Fahrplan im Dezember ihr Bordbistro.

Anzeige

Der Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn (DB) kommt und mit ihm geht das Bordbistro – zumindest in den Intercity-Zügen. Dies habe die DB dem "Stern" am Freitag (6. Oktober) bestätigt. Somit sollen zum Start des neuen Fahrplans am 10. Dezember alle vorhandenen Bordbistro-Wagen ausgemustert werden.

Fahrgäste, die mit ICE-Zügen sowie mit den von ausländischen Bahnen betriebenen Eurocity-Verbindungen reisen, müssen sich hingegen keine Gedanken um das leibliche Wohl machen, denn in diesen bleiben die Bordrestaurants und -bistros weiterhin fester Bestandteil.

Im Video: Änderungen bei der Deutschen Bahn: Es wird teurer!

Änderungen bei der Deutschen Bahn: Es wird teurer!

Fahrgäste werden nicht verhungern

Um die Passagier:innen dennoch mit kleinen Snacks zu versorgen, soll es einen Verkauf in den einzelnen Abteilen der Intercityzüge geben. "Auf den entsprechenden Verbindungen läuft der gastronomische Service über einen Abteilverkauf und einen Service am Platz mit einem mobilen Caddy", erklärt ein Sprecher der Bahn gegenüber dem "Stern".

Anzeige
Anzeige

Darum fahren die Bordbistro-Wagen nicht mehr

Die Gründe, weshalb die Bordbistro-Wagen nicht mehr länger zum Einsatz kommen, seien zum einen, dass die Wagen störanfällig seien und daher das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hätten. Zum anderen seien die Bistro-Wagen der Intercity-1-Flotte mit "unkomfortablen Drehfalttüren" ausgestattet. Diese seien gerade für ältere Menschen oder Reisende mit viel Gepäck "nur schwer zu öffnen", so der Bahn-Sprecher weiter.

Die Bordbistros wurden bisher auch nur auf den jahrzehntealten, klassischen und einstöckigen Reisezugwagen der meisten Intercity-Verbindungen (Intercity 1) eingesetzt. Doppelstockzüge hätten nicht über einen Speisewagen verfügt, schreibt der "Stern".

Bisher rechne die DB, dass die Intercity-1-Züge bis zum Jahr 2026 komplett ausgemustert sein und durch neues Wagenmaterial ersetzt werden.

:newstime
Anzeige
Anzeige

Gastronomische Vielfalt in den neuen ICE-L Zügen

Speisewagen galten als Qualitätsmerkmal in der Fernzuggattung – seit der Einführung des Intercity-Netzes in den 1970er Jahren. Allerdings seien immer mehr Intercity-Verbindungen auf ICEs umgestellt worden.

Mit der Inbetriebnahme der neuen ICE-L-Züge (vormals Projektname ECx) ab dem Jahr 2024 werde nun auch wieder auf mehr Verbindungen das gastronomische Angebot auf den Gleisen ausgebaut, da diese auch einen Speisewagen bekommen.

Der Intercity hingegen bediene mittlerweile "größtenteils Strecken abseits der Hauptverbindungen zwischen den größten Städten des Landes", so der "Stern" abschließend.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
US-Wahl: Druck auf Biden wächst - Mehrheit der Demokraten für Rückzug

US-Wahl: Druck auf Biden wächst - Mehrheit der Demokraten für Rückzug

  • Video
  • 01:48 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group