Anzeige
Massenschlägerei

Köln-Ehrenfeld: Schüsse verletzen zwei Männer schwer

  • Veröffentlicht: 03.11.2023
  • 12:51 Uhr
  • Olivia Kowalak
Article Image Media
© Roberto Pfeil/dpa

In Köln-Ehrenfeld sind zwei Männer bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung durch Schüsse schwer verletzt worden. Mehrere Menschen verständigten die Polizei, die mit einem Großeinsatz einschreiten musste.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstagabend sind zwei Männer bei einer Massenschlägerei durch Schüsse in Köln-Ehrenfeld schwer verletzt worden.

  • Die beiden Verletzten werden derzeit noch im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt.

  • Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung wurden bereits aufgenommen.

Im Video: "Verfeindete Familien": Massenschlägerei im Ruhrgebiet

Verfeindete Familien? Massenschlägerei im Ruhrgebiet

Am Abend des vergangenen Donnerstags (2. November) sind zwei Männer in Köln-Ehrenfeld durch Schüsse schwer verletzt worden. Die beiden Schwerverletzten befinden sich derzeit noch in intensivmedizinischer Behandlung im Krankenhaus. "Ihr Zustand wurde als stabil bezeichnet, ob Lebensgefahr bestand, ist nicht bekannt“, so der Polizeisprecher der Polizei Köln Carsten Rust.

Großaufgebot der Polizei: Gruppe flüchtete vom Tatort

Wegen einer Massenschlägerei wurde die Polizei Donnerstagabend um 18:30 Uhr von mehreren Personen zum Tatort gerufen. Auf der Fahrbahn fand man dann die beiden schwerverletzten Männer. Zeugenaussagen zufolge flüchtete eine größere Gruppe vom Ort des Verbrechens, gab der Polizeisprecher bekannt. Dieser wurde daraufhin auf der Venloer Straße in Höhe des Bezirksrathauses zur Spurensicherung abgesperrt. Die Polizei entwarnte allerdings, dass es aktuell keine Gefahrenlage mehr gebe.

Die Staatsanwaltschaft und Polizei Köln haben die Männer bereits identifizieren können. Einer der Verletzten soll den Angaben zufolge ein 39-jähriger Deutscher sein, der der Rockergruppierung "Hells Angels" mitangehört. Der andere Mann ist 27 Jahre alt und bosnisch-herzegowinischer Staatsangehöriger. Verbindungen zur Rockergruppierung seien bei dem 27-jährigen Verletzten nicht bekannt, heißt es. 

Anzeige
Anzeige
35-Jähriger in Kölner Stadtpark erschossen
News

Verbindung zum Rockermilieu?

35-Jähriger in Kölner Stadtpark erschossen

Ein 35-Jähriger und seine 28-jährige Begleiterin waren am Samstag (27. Mai) um 15.30 Uhr im Kölner Böckingpark von mehreren Unbekannten angegriffen worden. Der Mann wurde dabei tödlich verletzt.

  • 29.05.2023
  • 15:46 Uhr

Die beiden Männer sollen sich dem Kenntnisstand der Staatsanwaltschaft und Polizei nach kennen. Auf der Venloer Straße sei es zu einem Streit gekommen. Im weiteren Verlauf, so gaben Zeugen an, fielen Schüsse. Das Kriminalkommissariat 21 (Organisierte Kriminalität) führt über die Hintergründe der Tat bereits laufende Ermittlungen.

Mehr News und Videos
Mars-Rover
News

Mars-Rover fährt über Stein und macht verblüffende Entdeckung

  • 21.07.2024
  • 10:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group