Anzeige
Britisches Königshaus

Krebs-Diagnose von Kate: König Charles und zahlreiche Politiker melden sich zu Wort

  • Aktualisiert: 23.03.2024
  • 08:38 Uhr
  • Joachim Vonderthann

Nach König Charles erschüttert auch seine Schwiegertochter Kate, Großbritannien mit einer Krebs-Diagnose. König Charles der III. lobte den "Mut" seiner Schwiegertochter, ihre Krankheit öffentlich zu machen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinzessin Kate schockiert mit der Bekanntmachung ihrer Krebsdiagnose.

  • Sie würde sich derzeit einer Chemotherapie unterziehen, gab sie am Freitag (22. März) bekannt.

  • Anfang des Jahres hatte sich die Prinzessin eine Bauchoperation unterzogen, was weltweit für Spekulationen sorgte.

Bei Prinzessin Kate ist nach ihrer Bauch-Operation Krebs diagnostiziert worden. Die Ehefrau des britischen Thronfolgers Prinz William bekommt Chemotherapie, wie sie in einer am Freitag veröffentlichten Videobotschaft sagte. Das sei natürlich ein großer Schock gewesen, sagte die 42-Jährige. Zuvor hatte es wochenlang Spekulationen um ihren Gesundheitszustand gegeben.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Prinzessin Kate hat Krebs

Die Schwiegertochter von König Charles III., der ebenfalls wegen einer Krebserkrankung behandelt wird, nimmt seit Längerem keine öffentlichen Termine wahr. Nach Angaben des Palasts war Kate Mitte Januar im Bauchraum operiert worden. Eine Diagnose wurde nicht genannt, es hieß damals lediglich, dass es keine Krebserkrankung sei.

Seitdem hatten sich online etliche Spekulationen und Verschwörungserzählungen über ihren Zustand verbreitet. Vor wenigen Tage hatte die Zeitung "Mirror" berichtet, dass bis zu drei Beschäftigte der privaten Klinik, in der Kate behandelt wurde, versucht haben sollen, ihre Krankenakte einzusehen. Das Krankenhaus kündigte eine Untersuchung an.

Anzeige
Anzeige
König Charles III. muss sich im Krankenhaus behandeln lassen.
News

"Sehr gutes Verhältnis"

König Charles: Nach dem Krebs-Schock holte er sich bei einem Mönch Rat

Der britische Monarch König Charles III. (75) hat sich nach der Krebsdiagnose nicht nur medizinische, sondern offenbar auch spirituelle Unterstützung geholt. So trat er im Zuge der Schocknachricht, die er Anfang des Monats erhalten hatte, in Kontakt mit einem befreundeten griechisch-orthodoxen Mönch.

  • 12.03.2024
  • 10:13 Uhr

Genesungswünsche für Kate

Prinzessin Kate bekam nach der Bekanntmachung ihrer Krebsdiagnose aus Politik und der britischen Königsfamilie zahlreiche Genesungswünsche.

Englands Premierminister Rishi Sunak sagte am Freitag: "Ich weiß, dass ich für das ganze Land spreche, wenn ich ihr schnelle und vollständige Gesundung wünsche, und freue mich darauf, sie wieder im Einsatz zu sehen, wenn sie bereit ist."

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ließ auf der Plattform X auch im Namen seiner Frau Brigitte mitteilen: "Eure Hoheit, in dieser schwierigen Zeit, die Sie durchmachen, wünschen Brigitte und ich Ihnen eine volle Genesung. Ihre Stärke und Widerstandskraft inspirieren uns alle." Die US-Regierung sprach ebenfalls ihre Anteilnahme aus. Man sei in Gedanken bei Kate, ihrer Familie und ihren Freunden, so die Sprecherin Karine Jean-Pierre am Freitag in Washington.

Anzeige

Auch König Charles äußerte sich zur Erkrankung der Prinzessin: Er lobte die Offenheit seiner "geliebten Schwiegertochter" Kate. Der Monarch sei "so stolz auf Catherine für ihren Mut", hieß es in einer Mitteilung. Kates Bruder, James Middleton, veröffentlichte bei Instagram ein Kinderfoto: "Im Laufe der Jahre haben wir viele Berge gemeinsam erklommen. Als Familie werden wir auch diesen mit dir erklimmen."

Kates Schwager Prinz Harry und dessen Frau Herzogin Meghan meldeten sich in einem Statement: "Wir wünschen Kate und der Familie Gesundheit und Heilung und hoffen, dass sie dies privat und in Frieden tun können", hieß es von Harry und Meghan, die mit offiziellem Titel Herzog und Herzogin von Sussex heißen und in den USA leben.

Im Video: Schock: Prinzessin Kate gibt Krebs-Diagnose bekannt

Schock: Prinzessin Kate gibt Krebs-Diagnose bekannt

Spekulationen nach Foto zum Muttertag

Der Kensington-Palast hatte zum britischen Muttertag auch ein Bild von Kate mit ihren drei Kindern Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (8) und Prinz Louis (5) veröffentlicht. Das Foto war allerdings wenig später von mehreren Nachrichtenagenturen wegen des Vorwurfs der Bildmanipulation zurückgezogen worden.

Sie habe "wie viele Amateurfotografen gelegentlich mit Bildbearbeitung experimentiert" und entschuldigte sich für jegliche Verwirrung, hatte der Kensington-Palast in ihrem Namen mitgeteilt. Die Spekulationen ließen sich damit nicht einfangen.

Prinzessin Catherine, die früher Kate Middleton hieß und seit 2011 mit Prinz William verheiratet ist, gilt in Großbritannien als ausgesprochen beliebtes Mitglied der britischen Königsfamilie.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Absichtlich hohe Verluste? Selenskyj feuert einflussreichen Kommandeur

  • Video
  • 01:06 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group