Anzeige
Nationalmannschaft

Matthäus zählt Flick an: Kann das "nicht mehr hören und sehen"

  • Veröffentlicht: 20.06.2023
  • 12:06 Uhr
  • Joachim Vonderthann

Die DFB-Auswahl von Hansi Flick steht massiv in der Kritik. Experten zählen den Bundestrainer öffentlich an. Sogar ein möglicher Nachfolger wird schon gehandelt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach zuletzt schwachen Leistungen steht die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag gegen Kolumbien unter besonderem Druck.

  • TV-Experte Lothar Matthäus kritisiert die Arbeit von Bundestrainer Hansi Flick.

  • Ex-Bundestrainer Berti Vogts bringt Jürgen Klopp als möglichen Flick-Nachfolger ins Spiel.

Vor dem letzten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in dieser Saison gerät Bundestrainer Hansi Flick immer stärker unter Druck. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus kritisierte die letzten Entscheidungen von Flick massiv. "Ich kann das Testen, Ausprobieren und Hin- und Herschieben von Spielern und Positionen langsam nicht mehr hören und sehen", schrieb der TV-Experte in seiner "Sky"-Kolumne am Dienstag (20. Juni).

DFB-Elf: Matthäus zählt Flick an

Am Dienstagabend trifft die DFB-Auswahl in Gelsenkirchen auf Kolumbien (20.45 Uhr). In den beiden Testspielen zuvor gab es nur ein 3:3 gegen die Ukraine und eine 0:1-Niederlage gegen Polen. Matthäus forderte, die Nationalmannschaft müsse endlich anfangen, überzeugend zu spielen und Ergebnisse zu liefern. "Ein Jahr vor der Heim-EM muss der Funke vom Rasen auf die Ränge überspringen und eine Euphorie erzeugt werden, die ihren Höhepunkt beim Turnier erlebt", betonte er.

Verantwortlich für die Formkrise der DFB-Elf machte Matthäus vor allem den Bundestrainer. Mit der Qualität der deutschen Nationalspieler "muss man in Europa zu den Top vier gehören. Ganz einfach", schrieb er. Da Flick laut Sportdirektor Rudi Völler auch zur Europameisterschaft 2024 in Deutschland im Amt bleiben werde, "müssen die Spieler schleunigst wissen, was von ihnen verlangt wird und wer auf welcher Position was zu liefern hat", kritisierte Matthäus die Arbeit von Flick. Dessen Spieler seien verunsichert, und wüssten oft nicht, "ob, wo und wie sie dort spielen müssen."

Anzeige
Anzeige

Vogts: Klopp wäre guter Flick-Nachfolger

Einen Schritt weiter als Matthäus geht Ex-Bundestrainer Berti Vogts und präsentiert schon einen potentiellen Nachfolger. Zwar hoffe er grundsätzlich, dass "Hansi Flick die Wende schafft", sagte Vogts der "Rheinischen Post". Sollte es aber nicht besser werden, müsse sich der DFB Alternativen überlegen, forderte Vogts. Der 76-Jährige bringt dabei keinen geringeren als Liverpool-Coach Jürgen Klopp ins Spiel. 

"Ich bin mir sicher, dass man Jürgen Klopp für die Nationalelf begeistern könnte, wenn es nötig wäre. Er hat mit Dortmund und Liverpool große Erfolge gefeiert, hat dort tolle Teams geformt und in England wertvolle Erfahrung gesammelt. Er würde dem Nationalteam ganz sicher guttun", betonte Vogts, , der als Trainer der Nationalmannschaft 1996 den EM-Titel in England gewann.

Er mache sich große Sorgen um die DFB-Auswahl und das Abschneiden bei der EM im kommenden Jahr im eigenen Land. Dabei wäre es nach drei schwachen Turnieren wichtig, wieder erfolgreich zu sein. "Aber das sehe ich nicht", bilanzierte Vogts wenig optimistisch.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Unsicherheit in der Sicherheitspolitik unter einem scheidenden US-Präsidenten?

Unsicherheit in der Sicherheitspolitik unter einem scheidenden US-Präsidenten?

  • Video
  • 02:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group