LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
IN 7 STUNDEN
  • 19.07.2024
  • Ab 00:30 Uhr
LIVE: Trump hält mit Spannung erwartete Rede auf Parteikonvent
Anzeige
Naturschutzbund Deutschland

Mitmach-Aktion bis 13. August: Nabu ruft zum Insektenzählen auf

  • Aktualisiert: 07.08.2023
  • 10:38 Uhr
Der "Insektensommer" geht in die zweite Runde.
Der "Insektensommer" geht in die zweite Runde.© coco - stock.adobe.com

Im August ist wieder der Einsatz von Insektenfans gefragt: Zum zweiten Mal in diesem Jahr ruft der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zum Beobachten und Zählen von Bienen, Käfern und anderen Insekten auf.

Anzeige

Im Rahmen des "Insektensommers" ruft der Naturschutzbund zum zweiten Mal in diesem Jahr Insektenfans dazu auf, aktiv an der Beobachtung und Zählung von Bienen, Käfern und anderen Insekten teilzunehmen. Ziel der Aktion sei es herauszufinden, wie es um die Insektenvielfalt in Deutschland stehe. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Beobachtungen vom 4. bis zum 13. August zu melden.

Gemeinsam für den Artenschutz

Wer eigenständig auf die Suche gehen möchte, kann dies nach Empfehlungen des Nabu tun. Es wird empfohlen, sich eine Stunde an einem sonnigen und eher windstillen Tag Zeit zu nehmen und Insekten in einem Umkreis von zehn Metern zu notieren. Gezählt werden kann im Garten, auf der Wiese, im Wald oder im Wasser. Die Beobachtungen können dann online gemeldet werden.

Im Video - Naturschutzbund fordert: Insekten in den Vordergrund stellen

Naturschutzbund fordert: Insekten in den Vordergrund stellen

Anzeige
Anzeige

Insektenvielfalt erhalten und erforschen

"Die Welt der Insekten ist unglaublich vielfältig und wenn sich die Menschen mit ihr auseinandersetzen, haben wir schon viel erreicht", sagt der Bundesgeschäftsführer des Nabu, Leif Miller. Wichtig sei laut Naturschutzbund auch, dass die Aktion Freude mache. Im vergangenen Jahr hätten sich mehr als 18.000 Menschen an der Aktion beteiligt.

Im ersten Zählzeitraum zwischen dem 2. und 11. Juni erhielt der Nabu eigenen Angaben zufolge knapp 3.500 Meldungen zu gezählten Insekten. Am häufigsten wurden Erdhummeln entdeckt, gefolgt von Steinhummeln und Hainschwebfliegen. Auffallend viele Hornissen wurden ebenfalls gezählt: Im Vergleich zum Vorjahr stiegen sie von Platz 30 auf Platz 11 der meist gezählten Tiere.

Alarmierender Insektenrückgang

Die Bedeutung der Aktion "Insektensommer" wird durch alarmierende Forschungsergebnisse zum Insektenrückgang unterstrichen. Forschungsarbeiten des "Entomologischen Vereins Krefeld" aus dem Jahr 2017 zeigten, dass die Gesamtmasse an Fluginsekten in Teilen Deutschlands von 1989 bis 2016 um mehr als 75 Prozent abgenommen hat. Aktuell setzt sich dieser besorgniserregende Trend fort, denn etwa die Hälfte der Wildbienenarten in Deutschland sei laut Nabu in ihrem Bestand gefährdet.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Dieser Beitrag wurde zum Teil mithilfe maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.
Mehr News und Videos
Sommerreise von Verteidigungsminister Pistorius
News

Pistorius will Bundeswehr im Weltall "stärker aufstellen"

  • 18.07.2024
  • 18:24 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group