Anzeige
Nach Trump-Freigabe

Neue Twitter-Umfrage: Musk lässt über "Generalamnestie" für gesperrte Konten abstimmen

  • Aktualisiert: 24.11.2022
  • 10:30
  • Lena Glöckner
Der neue Twitter-Besitzer Elon Musk lässt Nutzer des Kurznachrichtendienstes in einer Umfrage über die Freischaltung gesperrter Accounts abstimmen.
Der neue Twitter-Besitzer Elon Musk lässt Nutzer des Kurznachrichtendienstes in einer Umfrage über die Freischaltung gesperrter Accounts abstimmen.Susan Walsh/AP/dpa

Nachdem Tech-Milliardär Elon Musk dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump seinen einst so einflussreichen Twitter-Account zurückgegeben hat, lässt er jetzt über eine "Generalamnestie" abstimmen.

Anzeige

Erst ließ der neue Twitter-Besitzer Elon Musk den gesperrten Account von Ex-US-Präsident Donald Trump nach einer Twitter-Umfrage freischalten, jetzt soll über eine grundsätzliche Entsperrung blockierter Nutzer:innen abgestimmt werden.

Nutzer des Online-Dienstes können noch bis Donnerstagabend mit "Ja" oder "Nein" abstimmen.
Nutzer des Online-Dienstes können noch bis Donnerstagabend mit "Ja" oder "Nein" abstimmen.Twitter

Am Mittwoch (23. Oktober) fragte Musk fragte die Twitter-User, ob sie für oder gegen eine "Generalamnestie für suspendierte Konten" seien. Voraussetzung sei, dass diese nicht gegen Gesetze verstoßen hätten oder für "ungeheuerlichen Spam" verantwortlich seien. 

Trump will wohl bei Truth Social bleiben

Eigentlich hatte Musk nach dem Twitter-Kauf angekündigt, dass über eine Freischaltung gesperrter Konten erst nach Einsetzung eines "Rats zur Moderation von Inhalten" entschieden werden solle. In der vergangenen Woche ließ Musk die User ohne vorherigen Gremium-Rat darüber abstimmen, ob Trumps Account wiederhergestellt werden solle. Nur wenige Minuten nachdem ein kleiner Anteil der täglich aktiven Nutzer:innen sich mit knapper Mehrheit dafür ausgesprochen hatte, wurde das Profil wieder freigeschaltet.

Trump äußerte sich nicht dazu, ob er zu Twitter zurückkehren will. Bisher hatte er stets betont, er wolle bei seiner hauseigenen Twitter-Kopie Truth Social bleiben. Allerdings hat er dort nur 4,6 Millionen Abonnenten. Bei Twitter waren es am Sonntag (20. November) wieder 83 Millionen, möglicherweise, weil der Dienst ihm dann doch alle bisherigen Follower zurückgab. Zunächst war die Follower-Zahl auf null zurückgesetzt worden.

Trump war seit Januar 2021 von Twitter verbannt. Er hatte am 6. Januar Sympathie für seine Anhänger bekundet, die den Sitz des US-Parlaments gestürmt hatten.

Verwendete Quellen:

  • Twitter Elon Musk
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr zum Thema
Twitter
News

Deutsche Twitter-Mitarbeitende wehren sich

  • 21.11.2022
  • 17:25 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group