Anzeige
London

Schindler und Hempel folgen Clemens in Runde drei der Darts-WM

  • Veröffentlicht: 22.12.2023
  • 23:24 Uhr
  • Momir Takac
Florian Hempel jubelt nach seinem Sieg gegen Dimitri van den Bergh bei der Darts-WM.
Florian Hempel jubelt nach seinem Sieg gegen Dimitri van den Bergh bei der Darts-WM.© picture alliance / firo Sportphoto/PSI

Erstmals stehen bei der Darts-WM drei deutsche Spieler in der dritten Runde. Martin Schindler und Florian Hempel siegten in ihren Duellen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Florian Hempel erreicht die nächste Runde bei der Darts-WM.

  • Der Kölner legte gegen Dimitri van den Bergh ein beeindruckendes Comeback hin.

  • Auch Martin Schindler ist weiter.

Deutschland ist nach Weihnachten mit zwei weiteren Spielern bei der Darts-WM vertreten. Nach dem Sieg von Gabriel Clemens gegen Man Lok Leung sind am Freitag (22. Dezember) auch Martin Schindler und Florian Hempel in die dritte Runde eingezogen.

Hempel besiegte die Nummer 15 der Welt, Dimitri van den Bergh, überraschend mit 3:2 Sätzen. Der 33 Jahre alte Kölner drehte im Londoner Alexandra Palace nach einem 0:2-Rückstand auf. Die Aufholjagd begann im vierten Satz. Van den Bergh war bereits mit 2:0 Legs vorne. Doch Hempel kämpfte sich stark zurück, erst mit einem 151er-Highfinish, dann checkte er 84 aus.

Darts-WM: Hempel glückt furioses Comeback

Plötzlich war Hempel im Flow, holte sich den Satz und spielte im entscheidenden Durchgang furios auf. Scoring und Doppelquote schnellten nach oben, auf einmal war der "Kölsche Jung" 2:0 in Legs vorne. Im dritten Leg patzte der Belgier, Hempel war da und nutzte seinen zweiten Matchdart zum Sieg.

Im Video: Darts-WM in London: Deutsche Teilnehmer schreiben Geschichte

"Ich bin der Mann für die Comebacks", sagte Hempel beim Sieger-Interview. In der dritten Runde bekommt es der Kölner mit Stephen Bunting oder Ryan Joyce (beide England) zu tun.

Anzeige
Anzeige

Schindler trifft auf Noppert-Bezwinger Williams

Schindler gewann später sein Match gegen Jermaine Wattimena 3:1. Der 27-Jährige hatte lediglich im dritten Satz Probleme. Nachdem er einen Matchdart vergeben hatte, verkürzte Wattimena auf 1:2 in Sätzen. Doch Schindler ließ nichts anbrennen. Am Ende stand ein souveräner 3:1-Erfolg gegen den Niederländer.

:newstime

Auf Schindler, der Weltranglistenplatz  26 belegt, wartet bei der Darts-WM in London ein Duell mit dem ungesetzten Scott Williams. Der Engländer hatte in Runde zwei die Nummer 7 der Welt, Danny Noppert, ausgeschaltet.

Mehr News und Videos

Die "Katze von Anzing" wird 80: Sepp Maier feiert runden Geburtstag

  • Video
  • 01:57 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group