Anzeige
Kanzler im Umfragetief

Laut Umfrage: Scholz so unbeliebt wie nie zuvor

  • Aktualisiert: 05.01.2024
  • 14:25 Uhr
  • Max Strumberger

Die Bevölkerung zeigt sich mehr und mehr unzufrieden mit Bundeskanzler Olaf Scholz. Einer aktuellen Erhebung zufolge sind die Zustimmungswerte des SPD-Politikers auf einen neuen Tiefpunkt gefallen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Kanzler Scholz ist so unbeliebt wie nie zuvor.

  • Schlechtere Zustimmungswerte hatte zuletzt einzig Helmut Kohl vor 27 Jahren.

  • Auch Habeck und Lindner fallen in der Gunst der Wähler deutlich.

Bundeskanzler Olaf Scholz steckt im Umfragetief. Einer aktuellen Erhebung zufolge sind die Zustimmungswerte des SPD-Politikers auf nur noch 19 Prozent eingebrochen.

Das geht aus dem neuesten ARD-Deutschlandtrend hervor, der zwischen dem 2. und 3. Januar erhoben wurde. Das ist ein Prozentpunkt weniger als im Vormonat und ein historisch schlechter Zustimmungswert. WDR-Angaben zufolge war zuletzt 1997 mit Helmut Kohl ein Bundeskanzler noch unbeliebter.

Nur unwesentlich besser schneiden Robert Habeck (Grüne) und Christian Lindner (FDP) ab. 24 Prozent (-6 Punkte) sind mit der Arbeit des Wirtschaftsministers und 23 Prozent (-4) mit der des Finanzministers zufrieden.

Aber auch CDU-Chef Friedrich Merz hat keinen leichten Stand. Er verliert 2 Prozentpunkte, liegt aber mit 30 Prozent bei der Zufriedenheit weiterhin hinter Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD/51 Prozent) und Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne/31 Prozent) an dritter Stelle.

Im Video Söder gegen Ampel: "Deshalb haben die Menschen in Deutschland kein Vertrauen"

Ampelparteien kommen zusammen nur noch auf 32 Prozent

Wenn am nächsten Sonntag (7. Januar) Bundestagswahl wäre, käme die SPD unverändert auf 14 Prozent und die CDU/CSU auf 31 Prozent (-1). Die Grünen würden 13 Prozent (-2) erreichen, die FDP käme auf fünf Prozent (+1) und die AfD auf 22 Prozent (+1). Die Linke steigert sich ebenfalls um einen Prozentpunkt auf 4 Prozent, würde aber den Einzug in den Bundestag verpassen.

Keine Einigkeit zeigt sich bei der Befragung, ob die Ampel-Regierung 2024 halten wird. 49 Prozent halten dies für eher wahrscheinlich, 41 Prozent sind gegenteiliger Ansicht.

Anzeige
Anzeige
urn:newsml:dpa.com:20090101:231229-921-006645
News

Neujahrsansprache

Bundeskanzler Olaf Scholz: "Wir in Deutschland kommen da durch."

In Zeiten globaler Veränderungen und Herausforderungen spricht Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner Neujahrsansprache über Deutschlands Weg nach vorn. Dabei beleuchtet er sowohl aktuelle Schwierigkeiten als auch Chancen für die Gesellschaft.

  • 31.12.2023
  • 00:03 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Nächster Hitzerekord in Sicht: Wird es 2024 noch heißer als vergangenes Jahr?

Nächster Hitzerekord in Sicht: Wird es 2024 noch heißer als vergangenes Jahr?

  • Video
  • 01:41 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group