Anzeige
Bei Ehrung von Spielern

Selenskyj überrascht mit Botschaft beim Super Bowl

  • Veröffentlicht: 13.02.2023
  • 08:58 Uhr
  • Anne Funk
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, beim EU-Gipfel Anfang Februar. Via Video schickte er nun eine Botschaft an die Fans des Super Bowls.
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, beim EU-Gipfel Anfang Februar. Via Video schickte er nun eine Botschaft an die Fans des Super Bowls.© Olivier Matthys/AP/dpa

Kurz vor dem Kick-off überraschte Wolodymyr Selenskyj die Fans des 57. Super Bowls. Per Videobotschaft wurde der ukrainische Präsident ins Stadion geschaltet und übermittelte eine emotionale Botschaft.

Anzeige

Es war wie jedes Jahr ein Spektakel, das weltweit für Aufsehen sorgt: der Super Bowl. In dem packenden Endspiel setzten sich die Kansas City Chiefs in der Nacht zum Montag (13. Februar) mit 38:35 gegen die Philadelphia Eagles durch. Während sich in der Halbzeitshow Superstar Rihanna fulminant zurückmeldete, gab es auch vor dem Spiel eine bemerkenswerte Botschaft. Der ukrainischen Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach per Video zu den anwesenden Fans im Stadion, im Fernsehen wurde die Szene nicht ausgestrahlt. Das berichtet die "Welt". 

Im Video: Irre Schlussphase - Kansas City Chiefs gewinnen den Super Bowl

Etwa 20 Minuten vor dem Kick-off seien auf dem Rasen des State Farm Stadium in Glendale drei Footballspieler aus der Ukraine geehrt worden. Auf den riesigen Videoleinwänden sei parallel Selenskyj aufgetaucht und habe das Wort an die knapp 70.000 Zuschauer:innen vor Ort gerichtet.

Selenskyj: "Wer, wenn nicht wir?"

"Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich für unseren Frieden einsetzen. Ich spreche heute zu euch in einem Moment, in dem tausende Soldaten unser Land verteidigen. Und somit nicht in der ukrainischen Football-Liga spielen, um eure Sportart zu feiern", so der Politiker. Anschließend seien Soldaten eingeblendet worden, wie sie in ihren Camps Footballs werfen. Selenskyj habe weiter gesagt, dass er vom Sieg seines Landes überzeugt sei. "Wer, wenn nicht wir?", schloss er seine etwa zweiminütige Rede ab. 

Bereits beim Finale der FIFA-Weltmeisterschaft der Fußball-Herren im Dezember soll Selenskyj vorgehabt haben, sich per Videobotschaft an die Fans zu wenden. Dies sei ihm vom Fußballweltverband aber nicht gestattet worden, hieß es. Die FIFA habe erwidert, sie habe keine Anfrage aus der Ukraine für eine solche Botschaft erhalten. 

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Scholz in Chinas: Union stellt klare Forderungen an den Kanzler

Scholz in Chinas: Union stellt klare Forderungen an den Kanzler

  • Video
  • 01:30 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group