Anzeige
Junge bei Spaziergang verschwunden

Aufatmen in Hessen: Suche nach vermisstem Georg findet ein Happy End

  • Aktualisiert: 05.02.2024
  • 09:16 Uhr
  • Kira Born
Hessen, Oberellenbach: Mit einem Großaufgebot suchen Polizei und Rettungskräfte in Hessen seit Sonntagnachmittag nach einem vermissten kleinen Jungen.
Hessen, Oberellenbach: Mit einem Großaufgebot suchen Polizei und Rettungskräfte in Hessen seit Sonntagnachmittag nach einem vermissten kleinen Jungen.© Medienkontor Fulda/dpa

Ein kleiner Junge verschwindet bei einem Ausflug mit seinem Vater im Wald. Ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften sucht fieberhaft nach dem Ausreißer. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Junge verschwindet bei einem Waldspaziergang in Osthessen mit seinem Vater spurlos.

  • Rund 220 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisation beteiligen sich an der Suchaktion im Waldgebiet.

  • Nach sieben Stunden kann der kleine Junge gefunden und wohlbehalten seinen Eltern übergeben werden.

Einfach aus den Augen verloren

Es ist das Horrorszenario für alle Eltern: Am Sonntag (4. Februar) hat ein Vater seinen zweijährigen Sohn bei einem Spaziergang im Wald in Osthessen aus den Augen verloren. Gegen 17 Uhr, bei Beginn der Dämmerung, verschwand der kleine Georg in Alheim-Oberellenbach (Kreis Hersfeld-Rotenburg). "Der Mann hat sich einen Moment umgeschaut und als er zu seinem Sohn zurückblickte, war der verschwunden", sagte ein Polizeisprecher in Fulda an. Der Vater war allein mit dem Jungen unterwegs gewesen.

Polizei, Feuerwehr und THW durchsuchten daraufhin fieberhaft das Gebiet nach dem kleinen Jungen. Kurz vor Mitternacht, rund sieben Stunden nach dem Beginn der Suche, konnten Eltern und Rettungskräfte dann aufatmen: Der Junge wurden gegen 23:30 Uhr zwischen Sterkelshausen und dem Abzweig Beenhausen entdeckt.

Im Video: Flugzeug stürzt in Wohnmobilpark

"Der Junge wurde von einer Streife auf einem Feldweg liegend gefunden. Circa vier Kilometer vom Ort entfernt, wo er verschwunden war", sagt die Leiterin der Polizeidienststelle Rotenburg in Hessen, Esther Jeckel, zur "Bild".

Anzeige
Anzeige

Der kleine Junge ist wohlauf

Unterkühlt und durchnässt fanden die Rettungskräfte den Zweijährigen. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Junge seinen Eltern übergeben. Er sei leicht unterkühlt gewesen. Weitere Details zu seinem Zustand gab die Polizei nicht bekannt.

Wie das Kleinkind vier Kilometer durch den Wald zurücklegen konnte, ist noch unklar und soll jetzt durch Ermittlungen der Polizei geklärt werden.

"Die Eltern sind überglücklich", dass der kleine Georg gefunden werden konnte, sagte Jeckel. Auch für die Polizei sei es der schönste Erfolg, den man sich vorstellen könne, so die Dienststellenleiterin der Polizei Rotenburg.

:newstime

:newstime

Aktuelle Nachrichten, Bilder und Videos aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Panorama und Sport von :newstime.

Anzeige

Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften

100 Rettungskräfte der Feuerwehr und 120 Einsatzkräfte von Polizei und Hilfsorganisationen waren an der Suche in Osthessen beteiligt. Auch wurden jegliche Hilfsmittel wie Drohnen, Flieger- und Hundestaffeln eingesetzt, um den Jungen so schnell wie möglich zu finden. Medienberichten zufolge waren auch viele freiwillige Helfer aus der Umgebung vor Ort gewesen, um die Einsatzkräfte bei der Suche zu unterstützen.

Ähnliche Themen
Ein Porträt der vermissten 15-Jährigen Rebecca.
News

Mysteriöser Kriminalfall

Der Vermisstenfall Rebecca Reusch: Noch immer ungelöst

Am 18. Februar 2019 verschwand Rebecca Reusch spurlos. Dieses Jahr wird sie das fünfte Jahr in Folge vermisst. Die Akte ist der Staatsanwaltschaft zufolge nicht geschlossen.

  • 28.02.2024
  • 08:26 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • "Tagesschau": "Vermisster zweijähriger Junge nach Stunden wohlauf gefunden"
  • "Bild": "Sie haben Georg (2) gefunden!"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240302-99-192161
News

Festnahmen: "Letzte Generation" beschmiert Bundeskanzleramt mit Farbe

  • 02.03.2024
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group