Anzeige
Nahost-Konflikt

US-Außenminister Blinken optimistisch: Kommen Geisel-Deal immer näher

  • Veröffentlicht: 21.03.2024
  • 02:23 Uhr
  • Franziska Hursach
US-Außenminister Antony Blinken sieht gute Chancen bei den Verhandlungen um eine Freilassung von Israelis.
US-Außenminister Antony Blinken sieht gute Chancen bei den Verhandlungen um eine Freilassung von Israelis.© Theresa Wey/AP

Seit Wochen vermitteln die USA, Katar und Ägypten zwischen der islamistischen Hamas und Israel. US-Außenminister Antony Blinken macht nun Hoffnung. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der US-Außenminister Antony Blinken hält eine Einigung in den Verhandlungen über eine Feuerpause im Gaza-Krieg und die Freilassung weiterer Geiseln für möglich.

  • Man komme einem Deal "immer näher", sagte Blinken in einem Interview bei seinem Besuch in Saudi-Arabien - nun sei die islamistische Hamas am Zug.

  • Blinken wird Ende der Woche erneut zu Gesprächen in Tel Aviv mit der israelischen Regierung erwartet.

Der US-Außenminister Antony Blinken hat sich in einem Interview mit einem saudischen Fernsehsender optimistisch gezeigt. Er hält eine Einigung in den Verhandlungen über eine Feuerpause im Gaza-Krieg und die Freilassung weiterer Geiseln für möglich.

Demnach komme man einem Deal "immer näher", so Blinken bei seinem Besuch in Dschiddah am Mittwoch (20. März). Die Differenzen zwischen den Verhandlungspartnern würden kleiner.

Ich denke, dass eine Einigung sehr gut möglich ist.

US-Außenminister Antony Blinken

Seit mehreren Wochen vermitteln die USA, Katar und Ägypten zwischen der islamistischen Hamas und Israel. Damit wolle man eine Feuerpause und einen Austausch von Geiseln erreichen.

"Sehr starker Vorschlag" - Hamas am Zug

Blinken machte zudem deutlich, dass eine Übereinkunft von der Zustimmung der Hamas abhänge. Es sei ein "sehr starker Vorschlag" auf den Tisch gelegt worden, nun müsse man sehen, ob die Hamas diesem zustimme.

Im Video: USA kritisieren israelische Offensive in Rafah als "Fehler"

Anzeige
Anzeige

US-Außenminister reist erneut nach Israel

Der Außenminister wird Ende der Woche erneut zu Gesprächen in Israel erwartet. Er wolle am Freitag (22. März) in Tel Aviv mit der israelischen Regierung über deren Führung und die laufenden Verhandlungen zur Freilassung der Geiseln sprechen. Das teilte ein Sprecher des US-Außenministeriums laut der Deutschen Presse-Agentur mit.

Blinken war am Mittwoch zu Gesprächen in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda, danach wollte er in die ägyptische Hauptstadt Kairo weiterreisen.

Im Video: Gaza-Krieg - Macron fordert sofortigen Waffenstillstand

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

UN-Chef nach Angriff auf Israel: "Naher Osten steht am Abgrund"

  • Video
  • 00:57 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group