Anzeige
Vandalismus in der Ewigen Stadt

Rom: Wand im Kolosseum zerkratzt - Polizei identifiziert Touristen

  • Veröffentlicht: 30.06.2023
  • 14:18 Uhr
  • Ricardo Rudat-Mölders
Im Inneren des Kolosseums ritzte der Tourist seinen und den Namen seiner Freundin in eine Wand.
Im Inneren des Kolosseums ritzte der Tourist seinen und den Namen seiner Freundin in eine Wand.© Riccardo De Luca/AP/dpa

Eine vermeintlich romantische Geste kommt einen Touristen aus England wohl nun teuer zu stehen. Dank eines viral gegangen Videos auf Social Media konnte der junge Mann, der eine Wand im Kolosseum in Rom zerkratzte, jetzt identifiziert werden.

Anzeige

Die italienischen Carabinieri haben den Touristen ermittelt, der verdächtigt wird, eine Wand im berühmten Kolosseum in Rom zerkratzt zu haben. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) mitteilt, soll der junge Mann seinen Namen und den seiner Freundin mit einem Schlüssel in das Mauerwerk im Inneren des beliebten Amphitheaters geritzt haben. Demzufolge soll der Mann aus England stammen.

Im Video: In diesen Urlaubsländern drohen teils heftige Verkehrsstrafen

In Urlaubsländern drohen teils heftige Verkehrsstrafen

Der Vorfall wurde von einem anderen Besucher des Kolosseums aufgezeichnet. Das Video ging in den sozialen Medien viral. Die italienische Öffentlichkeit zeigte sich empört über den Vorfall. Nachdem die Parkverwaltung des Kolosseums Anzeige erstattet hatte, konnte der Tourist aus England mithilfe von Fotos und Videoaufnahmen identifiziert werden, so die Carabinieri.

Wohl hohe Geldstrafe zu erwarten

Der italienische Kulturminister Gennaro Sangiuliano, der die Beschädigung zuvor verurteilt hatte, bedankte sich bei den Carabinieri. Er erklärte in einer Mitteilung: "Es war eine Tat, die all jene in der Welt beleidigt hat, die den Wert der Archäologie, der Denkmäler und der Geschichte zu schätzen wissen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dem jungen Mann könnte nun eine hohe Strafe drohen. Vor einigen Jahren musste bereits ein russischer Tourist, der eine Wand im Kolosseum zerkratzt hatte, eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro bezahlen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240704-935-151699
News

Deutsche Bahn: Milliardenverlust im ersten Halbjahr 2024

  • 25.07.2024
  • 12:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group