Anzeige
Flecken entfernen mit Zitrone, Essig, Gallseife & Co.

Rotwein, Sonnencreme und Co.: Die besten Hausmittel und Tipps gegen Flecken

  • Aktualisiert: 31.07.2023
  • 10:57 Uhr
  • Regine Wagner
Ups, die Sonnencreme ist auch auf dem Shirt gelandet. Keine Bange! Die Fettflecken lassen sich dank Hausmittel oft leicht entfernen.
Ups, die Sonnencreme ist auch auf dem Shirt gelandet. Keine Bange! Die Fettflecken lassen sich dank Hausmittel oft leicht entfernen.© wavebreak3 - stock.adobe.com

Kurz abgelenkt, und schon ist es passiert: ein Rotwein-, Soßen- oder Fettfleck macht sich auf der neuen Bluse breit. Nach dem ersten Schreck ist schnelles Handeln angesagt, denn so könnt ihr die meisten Flecken mit einfachen Hausmitteln effektiv entfernen. Wir haben euch die wichtigsten Hausmittel zur Fleckenentfernung zusammengestellt und zeigen euch, wie ihr typische Flecken einfach entfernen könnt.

Anzeige

Die Grundregeln zum effektiven Fleckenentfernen mit Hausmitteln

Vorab haben wir euch einige Tipps zusammengestellt, die die Chancen auf eine erfolgreiche Fleckenbehandlung noch steigern.

  • Schnell handeln: Entfernt einen Fleck so schnell wie möglich. Je schneller der Fleck eingeweicht wird, desto größer ist die Chance, ihn mit Haushaltsmitteln zu entfernen. Je tiefer der Fleck in den Stoff eindringt und je mehr er eintrocknet, desto schwieriger wird die Entfernung.
  • Testet das Hausmittel an einer unauffälligen Stelle der Kleidung aus. Manche Hausmittel sind starke Säuren oder wirken bleichend und können den Stoff beschädigen.
  • Haltet die vorgegebene Einwirkzeit ein. So kann das Hausmittel seine Wirkung entfalten.
  • Gebt die Kleidung nach der Fleckenentfernung in die Waschmaschine, dadurch steigt die Chance, dass der Fleck komplett entfernt wird.
  • Wenn der Fleck mit dem gewählten Hausmittel nicht komplett entfernt werden kann, probiert ein anderes Hausmittel aus, das sich für diesen Fleck eignet.
Anzeige
Anzeige

Im Clip: Welche Waschmythen stimmen

Die größten Waschmythen: Welche stimmen und welche nicht?

5 bewährte Hausmittel, um Sonnencreme, Fettflecken und Co. aus der Kleidung zu entfernen

Jeder Fleck ist anders - nicht nur in der Farbe, sondern auch in seiner Konsistenz und Zusammensetzung. Deshalb gibt es leider auch keinen universellen Fleckenentferner, der alle Flecken verblassen lässt. Aber mit den folgenden 5 bewährten Hausmitteln zur Fleckenentfernung lassen sich so gut wie alle gängigen Flecken entfernen, ohne dass ihr gleich zur chemischen Keule greifen müsst.
Besonders praktisch: Die meisten der bewährten Hausmittel habt ihr in der Regel in eurem Schrank stehen!

Anzeige
Anzeige

1. Flecken entfernen mit Backpulver

Backpulver ist ein echtes Allroundtalent, und zwar nicht nur beim Kochen, sondern auch in der Körperpflege und im Haushalt. Backpulver bekämpft Flecken jeder Art, insbesondere Fett- und Ölflecken. Praktisch, denn Backpulver hat man ja eigentlich immer im Haus.
Zur Behandlung von Flecken mischt ihr ein Tütchen Backpulver mit etwas Wasser, sodass eine sämige Paste entsteht. Diese verteilt ihr auf dem Fleck und lasst sie trocknen. Anschließend schabt ihr das getrocknete Pulver vorsichtig ab und wascht die Kleidung wie gewohnt. Manchmal reicht es sogar, wenn ihr die Pulverreste mit einem feuchten Tuch entfernt - und schon ist der Fleck verschwunden!
Vorsicht: Backpulver hat eine bleichende Wirkung und sollte nur bei hellen oder farbechten Textilien, etwa weißen Blusen, verwendet werden.

Essig oder Backpulver sind richtig gute Helfer in Sachen Flecken.
Essig oder Backpulver sind richtig gute Helfer in Sachen Flecken.© FotoHelin - stock.adobe.com

2. Flecken entfernen mit Essig

Essig oder Essigessenz sind Säuren, mit denen ihr gegen besonders fiese Flecken vorgehen könnt. Neben Gras, Kaffee oder Rotwein lässt Essigverschwinden sogar Kugelschreiber und Make-up-Flecken. Gebt dazu ein wenig Essig direkt auf die verschmutzte Stelle und lasst ihn einwirken. Anschließend könnt ihr die Verschmutzung vorsichtig mit einem sauberen Tuch herausreiben und dann wie gewohnt waschen. Achtet darauf, nur klaren, farblosen Essig zu verwenden, sonst entstehen direkt neue Flecken. Essigessenz ist hoch konzentriert und sollte mit Wasser verdünnt werden.

Anzeige
Anzeige

3. Flecken entfernen mit Zitrone

Zitronensaft oder Zitronensäure sind effektive Fleckenentferner. Mit dem Hausmittel Zitronensaft lassen sich Blutflecken, Gras, Kaffee- oder Rotweinflecken einfach aus Kleidung entfernen. Gebt den Saft pur auf den Fleck oder vermischt ihn mit Salz zu einer Paste, die auf den Fleck aufgetragen wird. Lasst die Säure eine Weile einwirken und wascht die Kleidung anschließend wie gewohnt. Alternativ könnt ihr Zitronensäure verwenden, die pulverförmige Säure gibt es im Supermarkt oder in der Drogerie, sie eignet sich besonders gut, um Deo-Flecken aus weißer Kleidung zu entfernen. Vermischt dazu 2 bis 3 Esslöffel Zitronensäure mit etwa einem Liter Wasser und beträufelt die Flecken mit der Mischung. Lasst die Wäsche etwa 12 Stunden einwirken und wascht sie anschließend wie gewohnt. Auch Kaffeeflecken lassen sich auf diese Art entfernen. Zitronensäure ist nicht für Buntwäsche oder empfindliche Gewebearten geeignet.

Zitronensaft ist nicht nur ein Immunbooster, sondern auch ein Fleckenlöser!
Zitronensaft ist nicht nur ein Immunbooster, sondern auch ein Fleckenlöser!© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

4. Flecken entfernen mit Soda

Natriumcarbonat, umgangssprachlich als Soda bezeichnet, gilt als der Fettlöser unter den Fleckenentfernern. Soda ist als Pulver zum Waschen erhältlich, in Verbindung mit Wasser bildet sich eine Lauge, die eiweiß- und fettlösend ist und starken Schmutz und Fett beseitigt. Stellt zur Fleckenbehandlung eine Lösung aus 10 bis 20 Gramm Soda auf 10 Litern Wasser her und weicht die Wäsche darin ein. Anschließend wird sie ausgespült und wie gewohnt in der Waschmaschine gewaschen. Alternativ könnt ihr einen Esslöffel Waschsoda zum Waschpulver geben und die Waschmaschine wie gewohnt starten.
Vorsicht: Soda ist bleichend und darf nur für weiße Textilien zur Fleckenbehandlung verwendet werden. Verwendet Soda nicht für empfindliche Kleidung, etwa Pullover aus Wolle oder Sommerkleider aus Seide. Da Soda die Haut und Schleimhäute reizt, schützt eure Hände mit Handschuhen und achtet darauf, die Dämpfe nicht einzuatmen.

Anzeige

5. Flecken entfernen mit Gallseife

Gallseife ist ein Klassiker unter den Fleckenentfernern. Die Hauptbestandteile von Gallseife sind Kernseife und Rindergalle, die sich zu einem wirksamen Fleckenentferner für Kleidung verbinden. Gallseife eignet sich für fast alle Textilien, nur nicht für Leder. Traditionell bekommt ihr Gallseife als Seifenstück, mittlerweile gibt es sie aber auch als Flüssigseife. Die Anwendung von Gallseife ist einfach: Feuchtet den Fleck mit Wasser an, reibt ihn mit Gallseife ein und lasst diese kurz einwirken. Anschließend könnt ihr den Fleck mit klarem Wasser auswaschen oder die Kleidung wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Gallseife entfernt Blut, Fett, Gras, Kaffee oder Rotwein und kann auch für Deo-Flecken auf dunkler Wäsche verwendet werden. Selbst Tinten-, Kugelschreiber- oder Make-up-Flecken lassen sich mit Gallseife entfernen.
Trotz seines Rufs als umweltfreundliches Hausmittel ist Gallseife nicht uneingeschränkt zu empfehlen: Sie enthält Rindergalle, und dafür müssen Rinder sterben - auch wenn die Rindergalle nur ein Nebenprodukt bei der Schlachtung ist. Die Haltung von Rindern ist fast immer sehr klimaschädlich und findet meist unter unwürdigen Bedingungen für die Tiere statt. Setzt also besser auf vegane Fleckenentferner - den Tieren und der Umwelt zuliebe.

Gallseife ist ein echtes Allroundtalent und entfernt zahlreiche Verunreinigungen - von Kaffee- bis Rotweinflecken!
Gallseife ist ein echtes Allroundtalent und entfernt zahlreiche Verunreinigungen - von Kaffee- bis Rotweinflecken!© Maria Fuchs - stock.adobe.com

Flecken mit Hausmitteln entfernen - so geht’s

Abschließend haben wir euch die häufigsten Flecken zusammengestellt und dazu die Hausmittel aufgeführt, mit denen sie sich am besten entfernen lassen.

  • Kaffee: Frischer schwarzer Kaffee lässt sich einfach mit Mineralwasser auswaschen. Um Milchkaffee zu entfernen, gebt etwas Backpulver oder Soda auf den Fleck, mit warmem Wasser anfeuchten, einwirken lassen und auswaschen.
  • Blut: Frisches Blut direkt mit kaltem Wasser ausspülen, anschließend in Salzwasser einweichen. Streut bei weißer Kleidung Backpulver auf den Fleck. Verwendet kein warmes Wasser, dadurch gerinnt das Eiweiß im Blut und lässt sich kaum noch entfernen. Um alte Blutflecken zu entfernen, hilft das Hausmittel Zitronensaft. Träufelt den Saft auf den eingetrockneten Blutfleck, lasst ihn etwa 30 Minuten einwirken und wascht die Kleidung anschließend wie gewohnt.
  • Rotwein: Bestreut den frischen Fleck mit Salz und wartet, bis es den Rotwein aufgesogen hat. Anschließend saugt ihr das Salz ab. Alternativ lässt sich ein Rotweinfleck mit viel Mineralwasser auswaschen, anschließend wird die Kleidung in der Waschmaschine gewaschen.
  • Öl: Frische Ölflecken werden mit einem saugfähigen Papier entfernt oder mit Backpulver bestreut. Anschließend so heiß wie möglich waschen und eventuell mit Gallseife behandeln.
  • Make-up: Hier ist Gallseife das Mittel der Wahl: tragt eine Schicht Gallseife direkt auf den Fleck und wascht den gröbsten Schmutz mit lauwarmem Wasser heraus. Weicht dann das Kleidungsstück mit lauwarmem Wasser und Gallseife ein, massiert etwas Gallseife direkt in den Fleck und gebt die Kleidung in die Waschmaschine. Alternativ könnt ihr auch Natron verwenden.
  • Schweiß, Deo: Es gibt zahlreiche Hausmittel, um SchwitzeSchweißränder und Deo-Flecken lassen sich mit Essig oder Zitronensäure behandeln und anschließend auswaschen. Bei dunkler Kleidung werden die Flecken mit Gallseife vorbehandelt.
  • Sonnencreme: Es ist nicht einfach, Sonnencremeflecken zu entfernen, da sie extrem hartnäckig sind. Mit etwas Glück lösen sich die Flecken mit Spülmittel oder Gallseife und einer möglichst heißen Wäsche.
  • Gras: Zitrone, Gallseife oder Essig helfen bei der Behandlung von Grasflecken. Gebt das Hausmittel auf die beschmutzten Bereiche, lasst sie gut einwirken und wascht die Kleidung anschließend in der Waschmaschine.
  • Obstflecken: Frische Obstflecken lassen sich mit kaltem Wasser oder Mineralwasser entfernen, einfach die Kleidung für längere Zeit einweichen.
  • Tomatensauce: Wascht die betroffenen Stellen sofort mit kaltem Wasser aus und beträufelt anschließend die betroffene Stelle von links mit Essig. Weiße Wäsche kann mit Soda behandelt werden.
Mehr Mode-News und Fashion-Trends

Extrem seltener Wal an Strand in Neuseeland gespült

  • Video
  • 01:19 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group