Anzeige
Bohnen für den Teint

Polyglutaminsäure in der Gesichtspflege: Kann der vegane Soja-Wirkstoff mit Hyaluronsäure mithalten?

  • Aktualisiert: 17.01.2024
  • 10:50 Uhr
  • Jana Terlutter
Gerade in der kalten Jahreszeit braucht die Haut intensive Pflege und effektiven Schutz gegen Trockenheit.
Gerade in der kalten Jahreszeit braucht die Haut intensive Pflege und effektiven Schutz gegen Trockenheit.© Petryshak - stock.adobe.com

Hast du schon von PGA gehört? Die Polyglutaminsäure wird aus Sojabohnen gewonnen und ist ein echter Geheimtipp für trockene Winterhaut: Wir verraten, wie sie den Teint mit Feuchtigkeit versorgt, beruhigt und revitalisiert.

Anzeige

Was ist Polyglutaminsäure?

Polyglutaminsäure, kurz PGA, ist ein ziemlich beeindruckender Wirkstoff in der Gesichtspflege. Gewonnen wird er durch die Fermentation von Sojabohnen. Ja, die gleichen Bohnen, die in deinem Tofu oder in der Misosuppe stecken.

Der Wirkstoff hat die erstaunliche Fähigkeit, große Mengen an Flüssigkeit zu binden - tatsächlich kann er das Tausendfache seines eigenen Gewichts an Wasser speichern. Ein toller Durststiller für die Haut! Und das Beste daran? Polyglutaminsäure aus Soja ist umweltverträglich und vegan, also perfekt für Fans natürlicher und nachhaltiger Skincare.

In den letzten Jahren hat Polyglutaminsäure in der Hautpflege einen Hype erlebt. Und das aus gutem Grund! Ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu spenden und die Haut geschmeidig zu halten, hat sie zu einem begehrten Inhaltsstoff in Cremes und Seren gemacht.

Anzeige
Anzeige
Power-Wirkstoffe für einen tollen Teint
Beauty-Wundermittel für die Haut: Niacinamid
News

Gesichtspflege mit voller Power

Schönheits-Wundermittel: Darum ist Niacinamid so ein genialer Wirkstoff für deine Haut

Alle wichtigen Informationen über Niacinamid. So wendet ihr das Vitamin B3-Derivat richtig an.

  • 15.04.2024
  • 16:00 Uhr

Ist der Bohnen-Extrakt ein Beauty-Wunder?

Was macht Polyglutaminsäure so besonders und wie kann sie dazu beitragen, deine Haut in Bestform zu halten? Neben ihrer Fähigkeit als Wasssermagnet, durch die sie der Haut intensiv Feuchtigkeit spendet und helfen kann, den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt zu bewahren, punktet sie mit weiteren Benefits.

Wenn du Produkte verwendest, die Polyglutaminsäure enthalten, wirst du eine spürbar glattere, prallere und jugendlicher aussehende Haut erleben. Sie reduziert Trockenheit und Rötungen, was besonders für Menschen mit sensibler Haut von Vorteil ist. Ein weiterer Pluspunkt von Polyglutaminsäure ist ihre Fähigkeit, die Hautbarriere zu stärken. Eine intakte Hautbarriere ist entscheidend, um Umweltschadstoffe fernzuhalten und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen. So trägt der Wirkstoff dazu bei, deine Haut gesund und widerstandsfähig zu halten.

Anzeige

Unterschiede zu Hyaluronsäure und Glycerin

Polyglutaminsäure ist zweifellos ein effektiver Inhaltsstoff in der Hautpflege. Aber wie unterscheidet sie sich von anderen beliebten Feuchtigkeitslieferanten wie Hyaluronsäure und Glycerin?

1. Molekül-Größe

Hyaluronsäure ist bekannt für ihre Fähigkeit, Wasser zu binden und zu speichern und je nach Hyaluron-Art und Größe auch in tiefere Hautschichten vordringen zu können. Glycerin, ein weiterer beliebter Feuchtigkeitsspender, der Wasser aus der Umgebung anzieht, besitzt besonders kleine Moleküle, die noch leichter in die Haut eindringen. Die Moleküle der Polyglutaminsäure sind am größten und können dementsprechend auch am meisten Feuchtigkeit aufnehmen, bleiben aber eher an der Oberfläche sitzen. Am besten ist daher eine Kombination der Wirkstoffe, was viele Pflegemarken schon umsetzen.

Anzeige

2. Feuchtigkeit

Hyaluronsäure kann enorme Mengen an Flüssigkeit speichern, die deine Haut gut hydratisiert halten. Glycerin ist ebenfalls ein großartiger Feuchtigkeitsspender, der auch Wasser aus der Luft anziehen kann. Polyglutaminsäure kann nicht nur Wasser speichern, sondern auch helfen, es in der Haut zu verteilen und dort zu halten, was zu einer langen Feuchtigkeitsversorgung führt.

3. Hauttypen

Hyaluronsäure eignet sich gut für alle Hauttypen, insbesondere für trockene und reife Haut. Glycerin ist ideal für normale bis trockene Typen. Polyglutaminsäure eignet sich für vor allem bei trockener oder empfindlicher Haut.

Anzeige

Im Clip: So bestimmst du deinen Hauttyp

4. Textur

Hyaluronsäure ist häufig in Serum- oder Gel-Formulierungen zu finden. Glycerin kommt oft in Cremes und Lotionen vor. Polyglutaminsäure kann in einer Vielzahl von Produkten, wie Seren, Cremes oder Masken verwendet werden.

5. Vielseitigkeit

Hyaluronsäure wird oft in Anti-Aging-Produkten verwendet. Glycerin ist ein häufiger Bestandteil in vielen Hautpflegeprodukten. Polyglutaminsäure unterstützt die Hautbarriere und lässt sich in unterschiedlichen Produkten finden.

Letztendlich hängt die Wahl zwischen diesen Inhaltsstoffen von deinem Hauttypen, deinen Bedürfnissen und den spezifischen Produkten ab, die du bevorzugst. Auch die Kombination dieser Inhaltsstoffe in der Hautpflegeroutine kann tolle Ergebnisse liefern.

Sojabohnen in der Hautpflege

Sojabohnen haben ihren Ursprung in Ostasien und werden seit Jahrhunderten in Ländern wie China und Japan angebaut. Heute sind sie jedoch weltweit verbreitet und werden in verschiedenen Ländern kultiviert. Ihr vielfältiger Anbau hat dazu beigetragen, dass Sojabohnen eine Schlüsselrolle in der globalen Ernährung und landwirtschaftlichen Produktion spielen.

Sojabohnen haben nicht nur in der Ernährung, sondern auch in der Hautpflege eine lange Tradition. In vielen Kulturen wurden Sojabohnen in Form von Masken und Salben zur Hautpflege verwendet. Sie galten als Mittel zur Aufrechterhaltung einer gesunden und schönen Haut. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Sojabohnen, einschließlich Polyglutaminsäure, wurden als feuchtigkeitsspendend und beruhigend eingeschätzt.

Wissenschaftliche Studien haben inzwischen gezeigt, dass Sojabohnen tatsächlich eine breite Palette von Vorteilen für die Haut bieten. Ihre natürlichen Bestandteile können dazu beitragen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, sie zu beruhigen und zu pflegen. Darüber hinaus wurden Sojabohnen mit antioxidativen Eigenschaften in Verbindung gebracht, die die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen können.

Mit Sojabohnen lassen sich nicht nur leckere Gerichte zaubern, ihre Wirkstoffe sind auch eine effektive Zutat in Hautpflegeprodukten.
Mit Sojabohnen lassen sich nicht nur leckere Gerichte zaubern, ihre Wirkstoffe sind auch eine effektive Zutat in Hautpflegeprodukten.© Lourenço Furtado - stock.adobe.com

Anwendungstipps für Produkte mit Polyglutaminsäure

Der Soja-Wirkstoff kann in deiner Hautpflege hervorragende Ergebnisse erzielen, wenn du folgende Anwendungstipps beachtest:

  1. Beginne deine Gesichtspflege-Routine mit einer gründlichen Reinigung. Entferne Schmutz, Öl und Make-up gründlich. So stellst du sicher, dass die Produkte optimal von der Haut aufgenommen werden können.
  2. Wenn du ein neues Produkt mit Polyglutaminsäure verwendest, führe immer zuerst einen Patch-Test durch: Trage eine kleine Menge des Produkts auf eine unauffällige Stelle deiner Haut auf und warte 24 Stunden, ob allergische Reaktionen auftreten.
  3. Berücksichtige die Reihenfolge der Anwendung. Trage die Produkte mit Polyglutaminsäure in der Regel nach der Reinigung und vor anderen Seren oder Feuchtigkeitscremes auf. Dies ermöglicht die optimale Entfaltung der feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften.
  4. Achte darauf, die empfohlene Menge des Produkts zu verwenden. Eine kleine Menge reicht oft aus.
  5. Massiere die Polyglutamin-Produkte sanft in deine Haut ein. Eine sanfte Massage fördert die Aufnahme des Wirkstoffs und kann die Durchblutung deiner Haut verbessern.
  6. Bei vielen Produkten mit Polyglutamin wird eine tägliche Anwendung empfohlen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Folge den Anweisungen auf der Produktverpackung oder den Empfehlungen deine:r Hautpflegeexpert:in.
  7. Trage unbedingt Sonnenschutz mit ausreichendem Lichtschutzfaktor auf, um deine Haut vor Schäden durch die Sonne zu schützen.
  8. Polyglutamin kann gut mit anderen Hautpflegeprodukten kombiniert werden; darunter auch Produkte mit Wirkstoffen wie Hyaluronsäure oder Vitamin C. Achte darauf, dass die Produkte gut zusammenpassen und keine negativen Wechselwirkungen auftreten.
  9. Die Ergebnisse können einige Wochen oder Monate auf sich warten lassen. Hab Geduld und bleibe bei der Anwendung, um langfristig Verbesserungen zu erzielen.
  10. Berücksichtige deine individuellen Hautbedürfnisse. Polyglutaminsäure kann von Menschen mit verschiedenen Hauttypen verwendet werden, aber die Produkte können in ihrer Konzentration variieren. Wähle Produkte, die zu deinem Hauttypen und speziellen Problem passen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Nachteile und Risiken von Polyglutaminsäure

Obwohl Polyglutaminsäure in der Hautpflege viele Vorteile bietet, gibt es auch einige potenzielle Nachteile:

  • Hochwertige Polyglutamin-Produkte können teuer sein.
  • Obwohl PGA im Allgemeinen gut verträglich ist, können wie bei jedem Inhaltsstoff manche Menschen empfindlich darauf Inhaltsstoff reagieren. Hautreizungen, Rötungen oder Juckreiz können mögliche Symptome sein.
  • PGA kann deine Haut empfindlicher gegenüber UV-Strahlen machen.
  • Die Ergebnisse von Polyglutaminsäure werden erst nach einiger Zeit sichtbar.
  • Nicht alle PGA-haltigen Produkte sind gleich. Die Konzentration von PGA und die Qualität der Formulierung können stark variieren.
  • Wenn du bereits andere Hautpflege verwendet, kann es zu Wechselwirkungen mit PGA kommen.
  • Obwohl PGA von vielen Hauttypen verwendet werden kann, gibt es möglicherweise Ausnahmen. Einige Menschen mit sehr empfindlicher Haut oder bestimmten Hauterkrankungen sollten vorsichtig sein und vorab einen Experten konsultieren.
  • Wie bei allen Hautpflegeprodukten ist eine übermäßige Anwendung nicht ratsam, da dies zu Hautirritationen führen kann.
Mehr Beauty-News und Pflege-Tipps
432669529
News

Trend-Frisuren im Frühjahr 2024: Wir verraten dir die 6 coolsten Schnitte und Stylings für jede Haarlänge

  • 15.04.2024
  • 20:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group