Anzeige
Lady DIY: die besondere Beauty-Routine von Diana

Prinzessin Dianas Beauty-Routine: Sie liebte vegane DIY-Naturkosmetik & tierversuchsfreie Pflege

  • Aktualisiert: 19.01.2024
  • 14:00 Uhr
  • Jannah Fischer
Prinzessin Diana war eine echte Beauty-Queen
Prinzessin Diana war eine echte Beauty-Queen© imago images/Photoshot/John Shelley Collection

Lady Diana füllte viele Rollen aus: Prinzessin von Wales, Wohltäterin, Stilikone und sogar Beauty-Expertin. Denn sie hat bei ihrer Gesichts- und Körperpflege nicht zu jedem beliebigen Produkt gegriffen, sondern war unter anderem Fan von tierversuchsfreien Labels und Naturkosmetik, die es bis heute zu shoppen gibt oder ganz leicht nachzumachen sind.

Anzeige

Lady Diana war Fan von The Body Shop

Ja, richtig! Lady Di war Stammgast bei The Body Shop, da sie das Cruelty-Free-Versprechen toll gefunden haben soll! Sie war sogar ein so großer Fan, dass sie das Headquarter im Jahr 1986 eröffnete, in dem sie das zeremonielle Band zerschnitt.

Angeblich soll sie sich dort gerne mit Badeperlen und Jasminparfum eingedeckt haben. Auch für ihre Haare soll Diana auf die Marke gesetzt und regelmäßig das Ice Blue Shampo gekauft haben, dass es heutzutage nicht mehr zu kaufen gibt.

Es soll gerade bei einer fettigen Kopfhaut und dementsprechend schnell fettenden Haare helfen. War das etwa der Schlüssel zu Lady Dianas ikonischer Bobfrisur? Eine passende Alternative, die es von The Body Shop sehr wohl noch gibt, ist das Fuji Green Tea Shampoo, das dank Honig und grünem Tee ebenfalls die Kopfhaut reinigt und regeneriert.

Anzeige
Anzeige
Die Kultfrisur von Prinzessin Diana ist ein zeitloser Klassiker
Modern Diana Bob - so stylst du die Hommage an Prinzessin Dianas ikonischer 90er Frise
News

DIE BESTEN TIPPS FÜR EUREN TRENDLOOK

Modern Diana Bob: Wir verraten, ob dir die 90er-Jahre-Trendfrisur von Stilikone Lady Di steht

Es herrscht dank der letzten Staffel The Crown wieder Lady Diana-Fieber, auf Social Media verfolgen wir das royale Familienleben von William und Harry und auf den Köpfen von Trendsettern kehrt dieses Jahr der Diana Bob zurück. Die frizzy Bobfrisur, wie sie Prinzessin Diana in den 90ern trug, ist wieder voll im Trend. Wir finden mit dir gemeinsam heraus, ob der Diana Cut auch dir steht und verraten dir nützliche Tipps und Tricks vom Profi!

  • 30.11.2023
  • 08:30 Uhr

Im Clip: Die besten Retro-Styles von Prinzessin Di

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Lady Diana inspirierte diese Lush- Creme

Beim Shop-Opening von The Body Shop kam es zu einer fast schon schicksalsträchtigen Begegnung zwischen Lady Diana, im beerenfarbenen Blazer, und dem späteren Lush-Cosmetics-Mitgründer Mark Constantine. Die Brand Lush ist ebenfalls frei von Tierversuchen, was der Prinzessin der Herzen sicherlich zugesagt hätte.

Marc Constantine und Prinzessin Diana beim Opening von The Body Shop.
Marc Constantine und Prinzessin Diana beim Opening von The Body Shop.© Lush Cosmetics

Marc führte sie durch die Kosmetiklabore und die beiden fingen an, über Beauty und Pflege zu plaudern. Das Highlight war, als Diana aus ihrer Handtasche ihre Lieblingscreme zog, eine speziell für sie entwickelte Kreation. Die subtilen Orangentöne der Creme bleiben im Gedächtnis, und diese Begegnung sollte Mark später dazu inspirieren, "Gorgeous" für Lush zu kreieren, die unter anderem Orangenhonig enthält.

In Gesprächen mit Lady Dianas Visagisten erfuhr Mark Constantine zudem, dass Diana allergisch gegen Mineralöle war, weswegen er es bei seiner Kreation natürlich direkt wegließ. Doch selbst genutzt hat Diana die Creme nicht - Marc Constantine hat lediglich versucht, die Aura der Prinzessin in einem kleinen Tiegel einzufangen.

Anzeige

Avocado gegen Lady Dianas Rosacea

Angeblich soll Lady Diana nicht nur gerne Skincare und Pflege gekauft haben, sondern schien auch Fan von DIY-Produkten zu sein. Für ihre von Rosacea gerötete Haut soll sie sich DIY-Gesichtsmasken aus Avocado und Rosenöl gemischt haben.

Lady Diana liebte Rosenwasser

Was scheinbar nicht im Badschrank von Lady Diana fehlen durfte: Rosenwasser, das sie wie einen Toner auftrug. Welche Marke genau, das ist nicht bekannt. Vermutlich liebte sie das duftende Wässerchen aber wegen der beruhigenden Eigenschaft der Rose.

Da Lady Di unter Rosacea litt, wird sie vermutlich auf cleane Produkte mit wenig Inhaltsstoffen gesetzt haben, wie sie etwa im florentinischen Kloster Santa Maria di Novella nach traditionellen Rezepturen mit Blüten aus dem Klostergarten hergestellt werden. Aber auch andere Marken wie Junglück oder Reineoele haben ebenfalls tierversuchsfreies Rosenwasser, das Lady Diana sicherlich gefallen würde.

Mehr Beauty-News und Videos
221233617
Artikel

Vegane Parfums ohne Tierversuche: 10 himmlisch schöne Düfte mit natürlichen Aromen

  • 01.03.2024
  • 16:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group