Anzeige
Kein Goldjunge für George Lucas

Diese "Star Wars"-Filme haben schon einen Oscar gewonnen

  • Aktualisiert: 12.03.2023
  • 13:48 Uhr
  • Monika S.
Eine Frau posiert mit einer Chewbacca-Figur vor einer großen Oscar-Statue.
Eine Frau posiert mit einer Chewbacca-Figur vor einer großen Oscar-Statue.© REUTERS

Das Wichtigste in Kürze

  • "Star Wars" ist seit mehr als 40 Jahren fester Bestandteil der Filmwelt.

  • Für die Saga regnete es schon den ein oder anderen Oscar.

  • Auch wenn es im Endeffekt noch mehr Goldjungen hätten sein können.

Anzeige

Alles begann mit dem 1977 erschienenen Kinofilm "Krieg der Sterne". Inzwischen gibt es nicht nur drei "Star Wars"-Filmtrilogien, an denen sich Fans erfreuen können. Oscar-Nominierungen gab es schon viele. Doch nicht alle resultierten in einem Goldjungen.

Die "Star Wars"-Saga ist nach dem Marvel Cinematic Universe die zweiterfolgreichste Filmreihe der Filmgeschichte. Kein Wunder, dass sie auch schon bei der jährlichen Oscar-Verleihung eine große Rolle gespielt hat. Insgesamt gab es 40 Nominierungen und zehn Goldjungen für die Filme um Skywalker, Chewbacca und Co.

Ein "Star Wars"-Film, sieben Oscars

Die "Star Wars"-Saga, die im Kern aus drei Filmtrilogien besteht, konnte vor allem mit dem ersten Film der Originaltrilogie, "Krieg der Sterne", absahnen. Sage und schreibe sieben Oscars gab es hierfür im Jahr 1978 - in den Kategorien "Beste Filmmusik", "Bestes Szenenbild", "Bester Schnitt", "Bestes Kostümdesign", "Bester Ton" und "Beste visuelle Effekte". Die besten Toneffekte wurden mit einem Ehrenoscar belohnt.

Außerdem wurde "Das Imperium schlägt zurück" - die Fortsetzung von "Krieg der Sterne" - mit einem Oscar in der Kategorie "Bester Ton" gewürdigt. Auch in dem Fall gab es einen Ehrenoscar, und zwar für die besten visuellen Effekte. Diese machten offensichtlich auch in Teil drei der Originaltrilogie Eindruck, was ebenfalls einen Ehrenoscar nach sich zog.

Anzeige
Anzeige

"Star Wars": Die meisten Filme gingen leer aus

Die Menge der gewonnenen Oscars dürfte "Star Wars"-Schöpfer George Lucas (78) und alle anderen Beteiligten an sich mit Stolz erfüllen. Ein kleiner Wermutstropfen: Die Tatsache, dass "Krieg der Sterne" zwar gerade in den technischen Kategorien überzeugen konnte, sich allerdings in den wichtigen Kategorien wie "Bester Film" und "Beste Regie" geschlagen geben musste. Zudem reichte es bei den meisten "Star Wars"-Filmen nur für Nominierungen. Die siebte Episode der Filmreihe, "Das Erwachen der Macht", beispielsweise war in fünf Kategorien nominiert, in einem Oscar resultierte letztlich aber keine davon.

Schauspielerin Carrie Fisher überreicht George Lucas 2013 einen Emmy.
Schauspielerin Carrie Fisher überreicht George Lucas 2013 einen Emmy.© REUTERS

"Star Wars"-Schöpfer George Lucas braucht keinen Oscar

Wie es sein kann, dass "Star Wars"-Schöpfer George Lucas selbst noch keinen Oscar bekommen hat? Er selbst meinte einst im Gespräch mit Moderator Charlie Rose, "beliebte Filme", wie es seine seien, würden nicht mit Oscars ausgezeichnet. Damit kann er offenbar leben - "beliebt" zu sein, sei ein "sehr wichtiger Teil der Gesellschaft", so Lucas' Worte. 

Wenn du ein Kunstwerk oder einen Film oder was auch immer machst und keiner guckt es sich an, ist es nichts wert.

George Lucas,, 2015

Das könnte dich auch interessieren
Suki Waterhouse und Bradley Cooper
News

Suki Waterhouse: Ehrliche Worte über das Liebes-Aus mit Bradley Cooper

  • 21.07.2024
  • 11:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group