Anzeige
Von diesen Celebritys mussten wir Abschied nehmen

Große Trauer: Diese Stars sind 2024 gestorben

  • Aktualisiert: 05.02.2024
  • 13:15 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Franz Beckenbauer wurde 78 Jahre alt. Jetzt ist die Fußball-Legende tot. 
Franz Beckenbauer wurde 78 Jahre alt. Jetzt ist die Fußball-Legende tot. © picture alliance / diebilderwelt | diebilderwelt

Das Jahr 2024 hat gerade erst begonnen, doch schon jetzt müssen wir uns von bekannten Stars und Celebrities verabschieden. Fans, Freunde und Familie trauern um Prominente, die dieses Jahr leider von uns gegangen sind.

Anzeige

Diese Stars starben im Januar 2024

James Kottak (26.12.1962 bis 09.1.2024)

Von 1996 bis 2016 war James Kottak Drummer bei der deutschen Erfolgsband Scorpions. Nun ist er verstorben. Weitere Details wie die Todesursache sind bislang nicht bekannt. In einem Statement auf Instagram trauern die Scorpions um ihr langjähriges Bandmitglied: "Unser lieber Freund und Schlagzeuger für 20 Jahre ist im Alter von 61 Jahren verstorben."

Adan Canto (05.12.1981 bis 08.01.2024)

Adan Canto hatte sich in den vergangenen Jahren mit Rollen in "X-Men: Days of Future Past" und "Designated Survivor" einen Namen in der Filmbranche gemacht. Im Alter von nur 42 Jahren ist der Hollywood-Star nun an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Das bestätigte seine Agentin Jennifer Allen gegenüber "The Associated Press". "Adan hatte eine Tiefe des Geistes, die nur wenige wirklich kannten. Diejenigen, die einen Blick darauf werfen konnten, wurden für immer verändert", notierte sie in einem Statement. Canto hinterlässt neben seiner Frau Steph auch zwei Kinder.

Franz Beckenbauer (11.09.1945 bis 07.01.2024)

Er galt als Fußballgott, als "Kaiser", wurde als Spieler und Trainer Weltmeister und bescherte uns als Funktionär das "Sommermärchen", die WM 2006 in Deutschland. Jetzt ist Franz Beckenbauer tot. Wie seine Familie gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bekannt gab, sei er er am 7. Januar gestorben. "In tiefer Trauer teilen wir mit, dass mein Mann und unser Vater Franz Beckenbauer am gestrigen Sonntag im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen ist", hieß es in dem Statement. Und weiter: "Wir bitten, in Stille trauern zu können und von allen Fragen abzusehen."

Auch zahlreiche Prominente meldeten sich nach Bekanntwerden seines Todes zu Wort. "Ich bin unendlich traurig, die Nachricht seines Todes nimmt mich sehr mit", ließ beispielsweise Rudi Völler, DFB-Direktor der A-Nationalmannschaft, verlauten. Manuel Neuer schrieb in seiner Instagram-Story zu einem Bild Beckenbauers: "Ruhe in Frieden, Franz!" Auch Frank-Walter Steinmeier meldete sich mit einem Statement. "Mit Franz Beckenbauer verlieren wir den bekanntesten und in aller Welt beliebten Repräsentanten des deutschen Sports. Wir werden ihn nicht vergessen", wird der Bundespräsident zitiert.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Sie war Franz Beckenbauers große Liebe

Christian Oliver (03.03.1972 bis 04.01.2024)

Durch seine Rolle des Hauptkomissars Jan Richter in der Serie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" wurde Christian Oliver im Jahr 2002 berühmt. Aber auch in Hollywood war er in verschiedenen Produktionen zu sehen - darunter in "The Good German - In den Ruinen von Berlin" und in "Operation Walküre". Jetzt ist er bei einem Flugzeugabsturz in der Karibik ums Leben gekommen. Auch seine beiden Töchter, die zehn und zwölf Jahre alt waren, starben bei dem Unfall.

Seine langjährige Partnerin Jessica Klepser meldete sich nach Bekanntwerden der schrecklichen Nachricht mit einem Statement. "Sie sind bei jedem Schritt bei mir und sie wachen über uns", hieß es auf ihrem Instagram-Account. Weiter appellierte sie an ihre Community: "Bitte verbreitet weiter Liebe!! Umarmt eure Liebsten, sagt ihnen, dass ihr sie liebt, seid nett zueinander. Und hört auf, euch zu streiten und euch über Kleinigkeiten aufzuregen. Das ist es nicht wert. Das Leben ist zu kostbar."

ProSieben, Senderlogo
ProSieben.de

Günther Fielmann (17.09.1939 bis 03.01.2024)

Er war Deutschland bekanntester Optiker. Doch jetzt ist Günther Fielmann mit 84 Jahren in Schleswig-Holstein gestorben. Im Kreise seiner Familie sei er friedlich eingeschlafen. In einem Statement der Fielmann-Gruppe heißt es: "Die Gedanken unserer mehr als 23.000 Mitarbeitenden in Europa, Asien und den USA sind in diesen Tagen bei den Angehörigen von Günther Fielmann. Seiner Familie, seinen Freunden und Wegbegleitern gilt unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl."

Glynis Johns (05.10.1923 bis 04.01.204)

Durch den Filmklassiker "Mary Poppins" wurde Glynis Johns im Jahr 1964 weltberühmt. Jetzt ist sie im Alter von 100 Jahren gestorben. Das bestätigte ihr langjähriger Manager Mitch Clem. In einem Statement schrieb er: "Heute ist ein düsterer Tag für Hollywood. Wir trauern nicht nur um unsere liebe Glynis, sondern auch um die letzten Funken des goldenen Zeitalters Hollywoods."

Anzeige

Im Clip: Alle Infos zum Tod von Glynis Johns

Angus Mitchell (1970 bis 2024)

Er war der einzige Sohn des berühmten Star-Friseurs Paul Mitchell. Doch am 3. Januar wurde die tragische Nachricht publik, dass er leblos im Pool seines Hauses in Honolulu aufgefunden wurde. Zur Todesursache gibt es bislang keine Informationen. Genau wie sein Vater wurde Paul 53 Jahre alt. 

Mehr News und Videos
Traurige Zeit für Guido Maria Kretschmer.
News

Guido Maria Kretschmer spricht über den Tod seiner Eltern: "Es war schrecklich"

  • 23.02.2024
  • 10:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group