Anzeige
INSA-"Sonntagstrend"

Aktuelle Umfrage: SPD und Grüne legen zu, eine Partei muss zittern

  • Aktualisiert: 25.03.2024
  • 09:55 Uhr
  • Rebecca Rudolph
Bündnis 90/Die Grünen und die SPD legen in einer neuen Umfrage zu.
Bündnis 90/Die Grünen und die SPD legen in einer neuen Umfrage zu. © Jonathan Penschek/dpa

SPD und Grüne gewinnen laut einer neuen Umfrage wieder an Zustimmung, während die Union stabil bleibt. Eine Partei muss zittern.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Im neuen INSA-"Sonntagstrend" verbessern sich mit SPD und Grünen zwei der drei Ampel-Parteien.

  • Würde jetzt gewählt, wären die Unionsparteien der Umfrage zufolge mit zusammen 30 Prozent mit Abstand stärkste Kraft.

  • Der dritte Bündnispartner FDP liegt jedoch hinter dem Bündnis Sahra Wagenknecht und muss um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen.

In einer neuen Umfrage haben SPD und Grüne in der Wählergunst zugelegt. Im aktuellen "Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommen die Sozialdemokraten auf 16 Prozent der Stimmen und somit auf einen Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Auch die Grünen konnten sich um ebenfalls einen Prozentpunkt auf 13 Prozent verbessern.

Im Video: INSA-Sonntagstrend: Es kriselt bei den Ampel-Parteien

Unionsparteien stärkste Kraft

Würde jetzt gewählt, wären die Unionsparteien der Umfrage zufolge mit zusammen 30 Prozent mit Abstand die stärkste Kraft. Der Wert blieb im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Dies gilt auch für die FDP, die mit 5 Prozent um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen müsste. Ebenso blieben die Zustimmungswerte der AfD (19 Prozent), des Bündnisses Sahra Wagenknecht (6 Prozent), der Linken (3 Prozent) und der Freien Wähler (2 Prozent) konstant.

Die zusätzlichen Stimmen für SPD und Grüne würden laut der Umfrage von früheren Wähler:innen anderer Parteien kommen. 8 Prozent der Befragten gaben an, kleinere Parteien wählen zu wollen - zwei Punkte weniger als in der Vorwoche.

Im Video: Umfrage: Grüne verlieren deutlich an Sympathien

In Umfragen anderer Institute der vergangenen Woche liegt die Union zwischen 29 und 34 Prozent, die AfD zwischen 16 und 18 Prozent, die SPD zwischen 15 und 17 Prozent, die Grünen zwischen 13 und 15 Prozent, die FDP zwischen 4 und 5 Prozent, das Bündnis Sahra Wagenknecht zwischen 5 und 7 Prozent, die Linke bei 3 Prozent und die sonstigen Parteien (einschließlich der Freien Wähler) zwischen 6 und 11 Prozent.

  • Verwendete Quelle:
Mehr News und Videos

Gegen Russland und China: USA beschließen diese neuen Sanktionen

  • Video
  • 01:05 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group