Anzeige
Revolutionäre Annahme

Forscher vermuten "zweite Erde" in unserem Sonnensystem

  • Aktualisiert: 27.09.2023
  • 08:25 Uhr
  • Stefan Kendzia
Montage unseres Sonnensystems. Laut japanischen Forschenden soll es einen erdähnlichen, neunten Planeten geben, der allerdings erst noch entdeckt werden muss.
Montage unseres Sonnensystems. Laut japanischen Forschenden soll es einen erdähnlichen, neunten Planeten geben, der allerdings erst noch entdeckt werden muss.© NASA/JPL

Unser Sonnensystem scheint noch nicht bis in den letzten Winkel erforscht zu sein, wenn es um Planeten geht. Ein japanisches Forschungsteam stellt nun eine faszinierende These auf - es könnte einen neunten Planeten geben, der aber noch gar nicht entdeckt sei.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Japanische Forschende stellen revolutionäre These auf, dass es am Rande unseres Sonnensystems einen erdähnlichen Planeten geben könnte.

  • Die Existenz eines solchen Planeten würde das seltsame Verhalten mancher Himmelskörper am Rande unseres Sonnensystems besser erklären können.

  • Der sogenannte Kuiper Belt Planet (KBP) wird in 37-46 Mrd. Kilometern zur Sonne innerhalb des Kuipergürtels vermutet.

Unser unermesslich großes Sonnensystem soll lediglich über acht Planeten verfügen - zumindest seit Pluto im Jahr 2006 seinen Status als Planeten aberkannt bekam. Auch wenn seit Jahren der "Planet 9" gesucht werde, konnte er bisher nicht ausgemacht werden. Jetzt bringen japanische Wissenschaftler:innen einmal mehr die Existenz eines solchen noch nicht entdeckten Planeten ins Spiel.

Im Video: Mysterium um unbekanntes Objekt im Sonnensystem - neue Infos zu "Planet 9"

Mysterium um unbekanntes Objekt im Sonnensystem: Neue Infos zu "Planet 9"

Die Existenz eines neunten Planeten könnte so manch anderes im Sonnensystem erklären

Gibt es wirklich einen neunten Planeten in unserem Sonnensystem? Genügend Platz sollte eigentlich vorhanden sein. Besonders seit Pluto nicht mehr den Status als Planet besitzt, müsste Ersatz her. Ein Forschungsteam aus Japan könnte dafür Abhilfe schaffen - denn diese legen laut "Merkur" die Existenz eines neunten Planeten nahe. Und zwar deshalb, weil sich so das seltsame Verhalten mancher Himmelskörper am Rande unseres Sonnensystems besser erklären lassen würde.

Die japanischen Wissenschaftler:innen haben sich die Umlaufbahnen einiger transneptunischer Objekte (TNO) näher angesehen. Dabei handelt es sich um Himmelskörper, die außerhalb der Neptun-Umlaufbahn die Sonne umkreisen. Viele dieser TNOs befinden sich im sogenannten Kuipergürtel, einer bestimmten Region im Sonnensystem außerhalb der Neptunbahn. "Die Bahnen von transneptunischen Objekten können auf die Existenz eines unentdeckten Planeten im äußeren Sonnensystem hinweisen", wie Patryk Sofia Lykawka von der Kindai-Universität in Osaka und Takashi Ito vom National Astronomical Observatory of Japan in Tokio im Fachmagazin "The Astronomical Journal" veröffentlichten. "Wir sagen die Existenz eines erdähnlichen Planeten und mehrerer TNOs auf eigenartigen Bahnen im äußeren Sonnensystem voraus, die als beobachtbare Signaturen für die Störungen des mutmaßlichen Planeten dienen können", so die Forschenden.

Anzeige
Anzeige

Der vermutete Kuiper Belt Planet soll erdähnliche Ausmaße besitzen

In der Studie heißt es weiter, dass die Umlaufbahnen der TNOs die Existenz eines Planeten verraten könnten, der allerdings noch unbekannt sei. "Diese Körper aus Stein und Eis sind die Überreste der Planetenformation im äußeren Sonnensystem", so Lykawka und Ito. Der von den beiden Wissenschaftlern hypothetisch angenommene neue Planet wird Kuiper Belt Planet (KBP) genannt und soll erdähnliche Ausmaße besitzen und in rund 37-46 Mrd. Kilometern zur Sonne innerhalb des Kuipergürtels beheimatet sein. "Es ist plausibel, dass ein ursprünglicher planetarer Körper im fernen Kuipergürtel überleben könnte, da viele solcher Körper im frühen Sonnensystem existierten".

Auch wenn KBP noch nicht entdeckt wurde, heißt das nicht, dass es ihn nicht gibt. Genau das gleiche Phänomen gibt es bereits mit dem hypothetisch angenommenen "Planet 9", der ein Vielfaches der Erdmasse haben soll. Entweder verstecken sich beide Planeten sehr gut in den weit entfernten und dunklen Bereichen des Sonnensystems. Oder sie existieren doch nicht - aber so lange das nicht bestätigt ist, wird die spannende Suche wohl weitergehen.

Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240724-99-823491
News

Das sind die Olympia-Highlights am Donnerstag, 25. Juli

  • 25.07.2024
  • 06:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group