Anzeige
In Lebensmittelbetrieb

Chemieunfall in Konstanz: 18 Verletzte durch ätzende Dämpfe

  • Aktualisiert: 12.01.2024
  • 12:38 Uhr
  • Lena Glöckner
Bei einem Chemieunfall in Konstanz sind mehrere Menschen verletzt worden (Symbolbild).
Bei einem Chemieunfall in Konstanz sind mehrere Menschen verletzt worden (Symbolbild).© Daniel Vogl/dpa

Durch einen Chemieunfall in Konstanz sind offenbar 18 Menschen verletzt worden. Wie der SWR berichtet, seien in einem Lebensmittelbetrieb ätzende Dämpfe ausgetreten. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Anzeige

Bei einem Chemieunfall sind in Konstanz 18 Menschen verletzt worden. Dies teilte die Polizei mit. Sie erlitten am Freitag (12. Januar) nach dem Einatmen einer Chemikalie Atemwegsreizungen und wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Mitarbeiter einer Firma hatten ein ätzendes und rauchendes Gas festgestellt. Dies sei aus einem im Keller abgestellten Container ausgetreten.

Im Video: Autofahrer rast durch Rettungsgasse - 14-Jähriger schwer verletzt

Ein Mitarbeiter habe den Container mit einem Gabelstapler aus dem Gebäude gebracht. Das austretende Gas verflüchtigte sich den Angaben zufolge an der Luft. Eine Gefahr für Anwohner und die Umwelt habe nicht bestanden.

40 Einsatzkräfte vor Ort

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurden am Donnerstag zwei Chemikalien, darunter Salpetersäure, gemischt, um ein Reinigungsmittel für Kessel herzustellen. Das Chemikaliengemisch lagerte in einem Container. Aus bislang unbekannten Gründen sei es zu einem Temperaturanstieg und damit zu einem Überdruck gekommen, wodurch das Gas ausgetreten sei und sich im Gebäude verteilt habe. Für die Bergung des Containers müsse eine Spezialfirma anrücken.

Laut SWR-Bericht seien 40 Einsatzkräfte vor Ort. Der Einsatz werde voraussichtlich bis in die Mittagsstunden andauern.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Anzeige
Anzeige
:newstime
Mehr News und Videos
Bundesaußenministerin Baerbock forderte beim G20-Außenminister:innen treffen das Ende des Ukraine-Krieges.
News

Emotionaler Appell: Baerbock bietet russischem Außenminister die Stirn

  • 22.02.2024
  • 05:01 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group