Anzeige
Naturphänomen

Durch Sonnensturm ausgelöst: Polarlichter-Schauspiel über Magdeburg

  • Aktualisiert: 19.09.2023
  • 13:07 Uhr
  • Clarissa Yigit
In der Nacht zum Dienstag (19. September) erschienen Polarlichter am Himmel von Magdeburg.
In der Nacht zum Dienstag (19. September) erschienen Polarlichter am Himmel von Magdeburg.© Foto: Thomas Schulz/dpa

In der Nacht zum Dienstag (19. September) konnten die Bewohner:innen Magdeburgs Polarlichter am Himmel beobachten.

Anzeige

Polarlichter über Deutschland – ein seltenes, aber dennoch mögliches Naturphänomen. Dieses konnten die Menschen in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) in der Nacht zum Dienstag (19. September) bestaunen. Grund war ein "moderater Sonnensturm", ergänzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf den amerikanischen Atmosphärendienst NOAA.

Bereits im März 2023 waren im Norden Deutschlands Polarlichter zu sehen - in Sachsen-Anhalt dann im April. Der Frühling und der Herbst seien dabei die besten Jahreszeiten, Polarlichter in Deutschland zu erblicken – zumindest rein statistisch gesehen.

Im Video: Polarlichter mal anders: Beeindruckende Aufnahmen der Erde aus dem All

Polarlichter mal anders: Beeindruckende Aufnahmen der Erde aus dem All

Was sind Polarlichter?

Wie Expert:innen erklären, habe in den zurückliegenden Monaten die Sonnenaktivität zugenommen. Daher entstünden auch mehr Sonnenstürme.

Normalerweise treten Polarlichter überwiegend in den Polargebieten auf. Die auch Aurora genannten Sonneneruptionen schleudern geladene Teilchen Richtung Erde. Sobald diese Sonnenwinde auf die obere Schicht der Erdatmosphäre treffen, "werden dort Atome in der Luft zum Leuchten gebracht" und erzeugen so die wechselwirkenden und spektakulären Leuchtmuster am Himmel.

Anzeige
Anzeige
:newstime

In einem sogenannten Sonnenzyklus – also etwa alle elf Jahre – gebe es Phasen mit schwacher und mit starker Sonnenaktivität, erklärt der MDR unter Berufung auf einen Sprecher des Instituts für Solar-Terrestrische Physik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Daher seien die aktuell vermehrten Polarlichter-Sichtungen nicht ganz ungewöhnlich.

Im Jahr 2025 werde dann das nächste Maximum erwartet.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Jegliche Rücktrittsforderungen wies Kimberly Cheatle, Direktorin des US-amerikanischen Secret Service, zurück.
News

Abgeordnete werfen Secret-Service-Chefin Vertuschung vor

  • 23.07.2024
  • 03:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group