Anzeige
Über 16.000 Menschen evakuiert

Kanada: Waldbrände außer Kontrolle

  • Veröffentlicht: 01.06.2023
  • 10:32 Uhr
  • Clarissa Yigit
In der kanadischen Provinz Nova Scotia sind mehrere Waldbrände außer Kontrolle geraten und haben tausende Menschen in die Flucht getrieben.
In der kanadischen Provinz Nova Scotia sind mehrere Waldbrände außer Kontrolle geraten und haben tausende Menschen in die Flucht getrieben.© Foto: Kelly Clark/The Canadian Press/AP/dpa

In weiten Teilen Kanadas wüten schwere Waldbrände. Die Feuer sind laut Behördenangaben außer Kontrolle geraten. Besonders betroffen ist die ostkanadische Provinz Nova Scotia.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In der östlichen kanadischen Provinz Nova Scotia wüten mehrere Waldbrände.

  • Über 16.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

  • Auch im Westen Kanadas gelangen die seit Wochen andauernden Waldbrände nicht unter Kontrolle.

Dutzende Waldbrände sorgen für verzweifelte Menschen in Kanada. So seien in der Provinz Nova Scotia mehrere Brände außer Kontrolle geraten. Tausende Menschen mussten fliehen, berichtete die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Im Video: Heftige Waldbrände in Kanada: Kein Regen in Sicht

Heftige Waldbrände in Kanada: Kein Regen in Sicht

Provinz Nova Scotia besonders stark betroffen

Bereits am späten Montag (29. Mai) stand nach Behördenangaben nordwestlich der Provinzhauptstadt Halifax eine Fläche von 788 Hektar (etwa 1.100 Fußballfeldern) in Flammen. Insgesamt 14 Waldbrände wüteten nun am Mittwoch (31. Mai) in der ostkanadischen Provinz, einer davon nahe der Hauptstadt, ergänzt "Spiegel Panorama".

Über 16.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, so die dpa. Mehr als 200 Wohnhäuser als auch andere Bauwerke konnten den Flammen nicht standhalten und seien beschädigt oder gar zerstört worden. Kanadas Premierminister Justin Trudeau schrieb am Montag auf Twitter: "Die Waldbrandsituation in Nova Scotia ist unglaublich ernst."

Die Waldbrandsituation in Nova Scotia ist unglaublich ernst.

Justin Trude, Premierminister Kanada

Mehr als 6.000 Hektar Fläche stand laut Behördenangabe am Montag auch im Südosten der Provinz in Flammen und geriet ebenfalls außer Kontrolle.

Anzeige
Anzeige

Zwölf Löschflugzeuge im Einsatz

Um den Bränden Herr zu werden, seien bereits zwölf Löschflugzeuge aus Nachbarprovinzen nach Nova Scotia gebracht worden. Zudem wurden Beamte der Küstenwache als Verstärkung für die Löschmannschaften eingesetzt, die auch bei den Evakuierungsmaßnahmen unterstützten. Außerdem forderte Houston Hilfe durch die Armee an, berichtet "Spiegel".

Der Rauch der Waldbrände sei bereits die Atlantikküste hinab in Richtung Süden gezogen und sorgt in den US-Bundesstaaten New Jersey und Pennsylvania für Warnungen angesichts der Luftqualität. Allerdings gäbe es bisher keine Berichte über Verletzte oder Vermisste.

Trudeau bezeichnete die Lage als "herzzerreißend" und sicherte unbegrenzte Hilfe zu.

Kanadas Westen kämpft seit Wochen gegen Waldbrände

Auch der Westen Kanadas wurde von Waldbränden heimgesucht. Seit Wochen kämpfen die Menschen gegen das Feuer. In der Provinz Alberta seien alleine in diesem Jahr bereits aufgrund von 546 Bränden mehr als eine Million Hektar Land abgebrannt.

59 Brände gingen auf Blitzeinschläge zurück; mehr als die Hälfte der Feuer wurde allerdings von Menschen verursacht, teilten die Behörden mit.

Experten warnen bereits, dass die Häufigkeit und Intensität von Waldbränden zunehmen werde. Grund sei der Klimawandel. So stieg bereits in den Prärieprovinzen im Westen Kanadas die Durchschnittstemperatur nach Angaben des "Amts für Umwelt und Klimawandel Kanadas" seit Mitte des 20. Jahrhundert um 1,9 Grad Celsius.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
In einem Statement seines Leibarztes hieß es, Biden zeige zunächst nur milde Symptome der Infektionskrankheit.
News

Auftritte abgesagt: US-Präsident Biden positiv auf Corona getestet

  • 18.07.2024
  • 03:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group