Anzeige
Kapitänsbinde in Schwarz-Rot-Gold?

Nach AfD-Lob: DFB distanziert sich deutlich

  • Aktualisiert: 15.03.2023
  • 18:55 Uhr
  • Melissa Aschauer

Dass sich Rudi Völler für die herkömmliche Kapitänsbinde der Nationalmannschaft ausgesprochen hat, gefiel der AfD. Nun reagierte der DFB mit einer deutlichen Stellungnahme und distanzierte sich vom Lob der Partei.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Sportdirektor Rudi Völler hatte sich in einem Interview für herkömmliche Kapitänsbinde ausgesprochen.

  • Diese Aussage gefiel der AfD, die sich auf Twitter dazu äußerte.

  • Nun bezog der Deutsche Fußball-Bund Stellung und distanzierte sich vom Lob der Partei.

Der Deutsche Fußball-Bund wehrt sich bei der Frage der Kapitänsbinde der Nationalmannschaft gegen einen Beitrag der rechtspopulistischen AfD.

DFB distanziert sich von AfD-Aussage

"Der DFB und seine Repräsentanten lassen sich im Zusammenhang mit der Diskussion um die Kapitänsbinde in keinster Weise von der AfD vereinnahmen oder in ihre Nähe rücken", teilte der Verband am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. 

Unabhängig des Designs der Kapitänsbinde steht Schwarz Rot Gold für uns für demokratische Werte, für Vielfalt, Respekt und Gemeinschaft. Und nicht für Ausgrenzung und Intoleranz.

Deutscher Fußball-Bund, dpa

Anzeige
Anzeige

Völler: "Sollten in Deutschland-Farben auflaufen"

Rudi Völler, der für die Nationalmannnschaft und die U21-Auswahl verantwortlich ist, hatte in einem Interview der "Sport Bild" Stellung zur "One Love"-Binde bezogen, die für Vielfalt und gegen Diskriminierung stehen soll. Diese Kapitänsbinde war bei der WM 2022 in Katar von der FIFA verboten worden, die Diskussion hatte große Unruhe rund um den DFB ausgelöst.

urn:newsml:dpa.com:20090101:221125-911-005230
News

Streit um "One Love"-Binde

WM in Katar: DFB klagt nun doch nicht gegen FIFA

Der DFB wollte gegen die FIFA vor Gericht ziehen – wegen der Debatte um die "One Love"-Binde. Jetzt verzichten die Verantwortlichen doch darauf. Warum der Rückzieher?

  • 30.11.2022
  • 10:11 Uhr

"Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Wir sollten mit einer Kapitänsbinde in den Deutschland-Farben auflaufen. Damit würde man alles ein bisschen beruhigen", antwortete Völler auf die Frage zu den kommenden Länderspielen am 25. März in Mainz gegen Peru und drei Tage später in Köln gegen Belgien.

Er verstehe, dass "ab und zu ein Zeichen" gesetzt werden müsse. "Aber jetzt geht es wieder um Fußball", sagte Völler.

Anzeige

Lob von der AfD auf Twitter

"Weg mit der "One Love"-Binde, her mit Schwarz-Rot-Gold: Danke, Rudi!", twitterte die AfD am Mittwoch (15. März) und bezeichnete die "One Love"-Binde als "albern".

Vor der WM war der derzeit verletzte DFB-Kapitän Manuel Neuer auch mit Regenbogen-Kapitänsbinde aufgelaufen. Der Regenbogen ist in diesem Kontext ebenso ein Symbol für Vielfalt und gegen Diskriminierung.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Alonso verlängert: F1-Pilot bleibt bei Aston Martin

  • Video
  • 00:52 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group