Anzeige
Fußball

Regel-Revolution: FIFA will Abseits drastisch verändern

  • Veröffentlicht: 03.07.2023
  • 08:15 Uhr
  • Max Strumberger

Abseitsentscheidungen im Fußball sind oft eine Frage von wenigen Zentimetern. Neuen Plänen der FIFA zufolge könnte sich das bald deutlich ändern. Erste Tests zu einer Abseits-Reform gab es bereits.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die FIFA will, dass in Fußballspielen künftig mehr Tor fallen.

  • Um das zu erreichen, will der Fußballweltverband die Abseitsregel drastisch verändern.

  • Das plant die FIFA konkret.

Der Fußball steht offenbar vor einer revolutionären Regeländerung: Wie der "Daily Mirror" am Sonntag (2. Juli) berichtet hat, will der Weltverband FIFA die Abseitsregel grundlegend verändern. Bislang gilt: Ist ein Angreifer bei einem Zuspiel mit einem Körperteil, mit dem er einen Treffer erzielen kann (z.B. Fuß, Kopf, Knie) näher am Tor als ein Verteidiger, ist es Abseits.

Fortan soll laut den FIFA-Plänen jedoch gelten, dass Abseits künftig nur noch geahndet wird, wenn sich der gesamte Körper des angreifenden Spielers dort befindet. Vereinfacht gesagt: Bei gleicher Höhe soll künftig zugunsten des Angreifers entschieden werden.

FIFA erhofft sich attraktivere Spiele

Die neue Abseitsregel soll bald auch in Europa, genauer gesagt in den Niederlanden, Schweden und Italien, getestet werden. Erste Tests mit der neuen Regel liefen laut FIFA-Präsident Gianni Infantino bereits 2021 in den USA und China.

Anzeige
Anzeige
Englands Stürmerstar Harry Kane
News

Transfergerüchte

Mit Kane und Kim? So radikal will der FC Bayern seinen Kader umbauen

Täglich gibt es neue Gerüchte um mögliche neue Spieler beim FC Bayern. Zugleich gibt es auch prominente Abgänge beim Rekordmeister. Eine Übersicht.

  • 30.06.2023
  • 15:05 Uhr

Einer FIFA-Auswertung zufolge wären durch die neue Vorgabe 50 Prozent aller vom VAR wegen Abseits aberkannter Treffer regelkonform.

Ausgedacht hatte sich die Regeländerung der frühere Arsenal-Trainer Arsène Wenger, der seit 2018 bei der FIFA für die globale Fußballentwicklung tätig ist. Die FIFA erhofft sich dadurch attraktivere Spiele mit mehr Toren und weniger Unterbrechungen durch den VAR.

  • Verwendete Quellen:
  • "Sportbuzzer"
Mehr News und Videos

Mit nur 49 Jahren: Darts-Legende Tomas Seyler gestorben

  • Video
  • 01:13 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group