Anzeige
Taurus-Lieferung

Umfrage: Skepsis gegenüber Taurus-Lieferungen in die Ukraine wächst

  • Veröffentlicht: 08.03.2024
  • 14:07 Uhr
  • Damian Rausch
Auf diesem vom südkoreanischen Verteidigungsministerium zur Verfügung gestellten Foto fliegt ein Taurus-Marschflugkörper während einer Übung vor der Westküste des Landes.
Auf diesem vom südkoreanischen Verteidigungsministerium zur Verfügung gestellten Foto fliegt ein Taurus-Marschflugkörper während einer Übung vor der Westküste des Landes. © Uncredited/south korea defense ministry/AP/dpa

Die Ukraine-Politik von Olaf Scholz bleibt umstritten. Die Frage der Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine spaltet weiterhin die Öffentlichkeit. Wie weit gehen die Meinungen auseinander?

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • 59 Prozent der Deutschen lehnen die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine laut ZDF-Politbarometer ab, während 34 Prozent diese unterstützen.

  • Eine überwältigende Mehrheit von 82 Prozent betrachtet russische Desinformationskampagnen und Geheimdienstaktivitäten als eine ernsthafte Gefahr für die deutsche Politik.

  • Trotz allgemeiner Kritik an seiner Amtsführung erhält Bundeskanzler Olaf Scholz für seine Ukraine-Politik Zustimmung von 45 Prozent der Befragten.

Die Frage der Unterstützung der Ukraine mit Marschflugkörpern vom Typ Taurus spaltet Deutschland. Laut aktuellem ZDF-Politbarometer stehen 59 Prozent der Deutschen einer Lieferung dieser Waffensysteme an die Ukraine skeptisch gegenüber, nur 34 Prozent sind dafür. Dabei gehen die Meinungen in den verschiedenen politischen Lagern weit auseinander. Während sich bei den Grünen und der FDP knapp die Hälfte dafür ausspricht, überwiegt bei SPD, Linken, Freien Wählern, BSW und AfD die Ablehnung. Insbesondere bei der AfD sprechen sich 90 Prozent gegen eine solche Waffenlieferung aus. Die Anhängerschaft der Union zeigt sich in dieser Frage gespalten.

Sorge vor russischer Desinformation wächst

Neben der Debatte um die Taurus-Marschflugkörper beleuchtet das ZDF-Politbarometer auch die Sorge der Deutschen vor der Gefahr russischer Desinformation und Geheimdienstaktivitäten. Eine überwältigende Mehrheit von 82 Prozent sieht darin eine Bedrohung für die Politik in Deutschland, nur 14 Prozent halten diese Gefahr für gering.

Im Video: Putin nutzt Hollywoodstars für neue Desinformations-Taktik

Putin nutzt Hollywoodstars für neue Desinformations-Taktik

Anzeige
Anzeige

62 Prozent der Befragten finden die Arbeit von Olaf Scholz schlecht

Trotz der generellen Kritik an seiner Amtsführung - 62 Prozent der Befragten bewerten seine Arbeit als schlecht - findet Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner Ukraine-Politik bei 45 Prozent der Befragten Zustimmung. Diese Unterstützung wird insbesondere von den Anhängern der SPD, der Grünen, der FDP und der Linken geteilt. 46 Prozent bewerten seine Bemühungen im Ukraine-Konflikt negativ. Nur ein Drittel der Befragten bewertet diese eher gut (33 Prozent).

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Ministerpräsidentenkonferenz: CDU drängt auf Asylverfahren in Drittstaaten

Ministerpräsidentenkonferenz: CDU drängt auf Asylverfahren in Drittstaaten

  • Video
  • 02:00 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group