Anzeige
CPAC-Konferenz

"Werde dritten Weltkrieg verhindern": Trump siegessicher bei Republikaner-Konferenz

  • Aktualisiert: 07.03.2023
  • 08:37 Uhr
  • Anne Funk

Für Trump war sie ein Heimspiel: Die CPAC-Konferenz, bei der er am Wochenende als Hauptredner auftrat. Seine Fans kamen in Scharen und jubelten ihm zu - seine Konkurrent:innen hielten es allerdings nicht einmal für nötig, zu kommen.

Anzeige

Er war der Stargast bei der CPAC-Konferenz, dem Treffen der rechtskonservativen Republikaner: Donald Trump. Bereits zuvor hatte er eine "Monster"-Rede angekündigt, seinen Fans - die Joe Biden noch immer nicht als Präsidenten der USA akzeptieren wollen -  lieferte er wie immer Heldengeschichten aus seiner Zeit im Weißen Haus. Der 76-Jährige hetzte gegen Migranten und Transmenschen und gab sich einmal mehr siegessicher - für die Präsidentschaftswahl 2024 will er erneut ins Rennen gehen. Tiefstapeln ist dabei nicht seins, wenn er wieder Präsident sein wird, dann werde er den Ukraine-Konflikt alleine lösen und "den dritten Weltkrieg verhindern", so Trump.

ProSieben Newstime USA-Korrespondent Axel Storm war vor Ort und berichtet im Video oben, warum die CPAC-Konferenz vor allem auch ein Zeichen der Uneinigkeit in den Reihen der Republikaner war.  

Mehr News und Videos
Der Bus ist in Aachen von der Straße abgekommen und gegen eine Bushaltestelle und eine Hauswand gefahren.
News

Bus zerstört Hausmauer: 13 Verletze nach Unfall in Aachen

  • 26.02.2024
  • 12:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group