Anzeige
Anzeichen richtig deuten

Ist eure Freundschaft noch zu retten? 5 Anzeichen, dass sie gerade in die Brüche geht

  • Aktualisiert: 12.02.2024
  • 18:25 Uhr
  • Elisa Ascher
Ab wann kann man eine Freundschaft nicht mehr retten? Wir haben Antworten auf diese Frage!
Ab wann kann man eine Freundschaft nicht mehr retten? Wir haben Antworten auf diese Frage!© picture alliance / Westend61

Freunde für immer oder ist alles bald vorbei? An diesen Hinweisen erkennst du, dass ihr bald getrennte Wege geht.

Anzeige

5 Anzeichen, dass eure Freundschaft am Ende ist

In romantischen Beziehungen sind sich viele Menschen bewusst darüber, was sie sich wünschen und was sie zu geben haben. Sie widmen sich ihnen bestenfalls mit Zeit, Geduld und Beständigkeit. Dabei sind sich einige gar nicht bewusst darüber, dass diese Art der Zuwendung nicht nur in Partnerschaften wichtig ist, sondern auch in Freundschaften. Dabei herrschen hier ähnliche Strukturen wie in der Liebe und genau daran sollte man sich selbst regelmäßig erinnern. Freundschaften zerbrechen immer wieder, weil wir sie als selbstverständlich hinnehmen und uns nicht bewusst machen, dass sie ebenfalls gehegt und gepflegt werden wollen. Ein vertrauensvolles Verhältnis und die (platonische) Liebe zueinander besteht nicht dadurch, dass wir nichts dafür tun. Früher oder später wirkt sich ein derartiges Verhalten auf jede Freundschaft negativ aus und die Wege trennen sich schneller, als einem lieb ist. 

Das ist jedoch nicht der einzige Grund, warum sich die Wege hin und wieder trennen. Es ist das Leben und seine Umstände, dass Menschen zusammenbringt und wieder trennt. Manchmal leben sich Personen einfach auseinander, manchmal sind die Erwartungen an eine Freundschaft zu unterschiedlich oder manchmal tun sich Personen auch einfach nicht gut und es kommt zu Meinungsverschiedenheiten und Konflikten. Doch woran erkennst du, dass es bei euch nicht mehr so gut läuft und es vielleicht an der Zeit ist, loszulassen? 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Die größten Mythen ums Thema Freundschaft

1. Ihr habt keinen gemeinsamen Nenner mehr

Gegensätze ziehen sich an, auch in Freundschaften. Sie bringen uns neue Dinge bei und sind bereichernd, weil wir so die Möglichkeit haben, gemeinsam Neues zu erleben. Allerdings braucht es auch immer einen gemeinsamen Nenner, etwas, dass euch persönlich verbindet. Das können zum Beispiel Interessen sein oder Meinungen, die ihr teilt. Wenn davon nichts mehr vorhanden ist, wird es schwierig.

Auch interessant: Wie gut ist deine Intuition? Und kannst du deinem Bauchgefühl wirklich vertrauen? Außerdem verraten wir dir, wann eine Trennung unvermeidbar ist - DIESE 7 Anzeichen sprechen dafür, dass eure Liebe vorbei ist. Und: So erkennst du, ob jemand ein guter oder schlechter Mensch ist

Anzeige

2. Einseitige Freundschaft

Kommt die Initiative in eurer Freundschaft nur noch von einer Seite? Meldet sich nur eine Person regelmäßig und steckt Arbeit in eure Beziehung? Das ist kein gutes Zeichen. Ebenso anstrengend kann es werden, wenn es sich alles immer nur um eine Person dreht, wie Gesprächsthemen oder Dinge, die ihr unternehmt. 

Freunde finden
News

Eine ganz natürliche Entwicklung

Psychologie: Warum nur wenige Freundschaften für immer halten und wie es dennoch gelingt

Vertrauensvolle und gleichberechtigte Freundschaften stärken uns und sollen uns sogar länger leben lassen. Doch im Laufe unseres Lebens verändern sich Beziehung zu vertrauten Personen, da auch wir uns verändern und weiterentwickeln. Wir erklären dir, warum dieser Prozess ganz normal ist und wie du es schaffst, deine Freundschaften zu pflegen.

  • 29.01.2024
  • 12:55 Uhr
Anzeige

3. Ihr vertraut euch nicht (mehr)

Manchmal ist es das Fehlverhalten des jeweils anderen, manchmal aber auch einfach das Gefühl, das sich verändert hat. Wenn du der anderen Person nichts mehr anvertrauen möchtest oder dir das Vertrauen generell, also auch in andere Richtungen fehlt, wird es schwierig. Heimlichkeiten oder das Gefühl, nicht du selbst sein zu können, sollte es in keiner Freundschaft geben. 

4. Die Freundschaft ist belastend

Gibt es ständig Drama oder du findest, dass dein Freund bzw. deine Freundin sich zu stark auf dich fokussiert und fühlst dich damit unwohl? Dann wird es Zeit, Grenzen zu setzen und entweder ein klärendes Gespräch zu suchen oder das Ganze zu beenden.

Anzeige

5. Ihr vermisst euch nicht

Wenn die andere Person nicht da ist, denkst du weder an sie, noch vermisst du sie? Auch das ist ein deutliches Warnsignal. Ihr müsst nicht jede Woche voneinander hören oder euch regelmäßig sehen und könnt trotzdem eine tiefe Verbundenheit zueinander haben. Sich nicht zu vermissen, deutet aber daraufhin, einander nicht mehr so wichtig zu sein. 

Mehr News und Videos
219842755
News

Kannst du deinem Bauchgefühl vertrauen? So gut ist deine Intuition wirklich!

  • 12.02.2024
  • 18:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group