Anzeige
Gestik, Mimik & Körperhaltung einsetzen

Psychologie: Das verraten Körpersprache, Mimik und Gestik beim Flirten über dich

  • Aktualisiert: 09.05.2023
  • 11:02 Uhr
  • Sarah Matthias
Es braucht nicht viele Worte: Mit Körpersprache können wir unserem Flirt signalisieren, was wir empfinden.
Es braucht nicht viele Worte: Mit Körpersprache können wir unserem Flirt signalisieren, was wir empfinden.© Drobot Dean - stock.adobe.com

Flirten ohne auch nur ein Wort zu sagen? Das geht! Und zwar mit deiner Körpersprache, Gestik, Mimik und deinem Verhalten. Wenn du also deinem Gegenüber subtil mitteilen möchtest, du magst ihn oder sie, dann solltest du auf diese Dinge achten.

Anzeige

Körpersprache zur Kommunikation

Bestimmt hast du schon mal den Satz "Man kann nicht nicht kommunizieren" gehört. Diese Theorie entwickelte der Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick bereits 1969: Egal, was wir tun oder sagen – wir senden immer Signale aus, die interpretiert werden und zu Reaktionen des Gegenübers führen. Auch deine Körpersprache bildet da keine Ausnahme.

Diese Erkenntnis kannst du wunderbar für dich nutzen. Denn Flirten funktioniert bei weitem nicht nur über die Sprache – auch durch Bewegungen, Position, dein Gesicht und viele weitere Signale gibst du deinem Gegenüber zu verstehen, ob du gerade flirtest oder nicht.

Gleichzeitig kannst du auch feststellen, ob er oder sie gerade mit dir flirtet, wenn du auf eben diese Anzeichen genau achtest. Hier liest du, welche das sind und wie du sie erkennst.

Anzeige
Anzeige

Flirten ohne Worte: die Mimik

Das Gesicht zeigt am offensichtlichsten unsere Emotionen. Wir alle sind trainiert, sie über Gesichtsausdrücke in Sekundenschnelle zu lesen. Besonders die sogenannten Mikroexpressionen – kleinste Bewegungen in der Mimik – kann man so gut wie nicht bewusst steuern, sodass sie sehr ehrliche Signale senden. Sie verraten in Sekundenbruchteilen elementare Gefühle wie Überraschung, Angst, Ekel, Wut, Freude, Trauer und Verachtung. Bei einem Date lohnt es sich deshalb besonders, sich auf die Mimik zu konzentrieren.

Flirt-Tipps: Erfahre hier, welche Verhaltensweisen Frauen und welche Verhaltensweisen Männer wirklich sexy finden!

Tiefe Blicke zeigen nicht nur Aufmerksamkeit, sondern signalisieren auch die Intensität der Flirtbereitschaft.
Tiefe Blicke zeigen nicht nur Aufmerksamkeit, sondern signalisieren auch die Intensität der Flirtbereitschaft.© Drazen - stock.adobe.com

So nutzen wir beim Flirten ohne Worte den intensiven Blickkontakt, um eine Verbindung herzustellen und zu signalisieren: Ich bin an dir interessiert. Doch Vorsicht, jemanden anzustarren, kann auch als unangenehm empfunden werden. Finde hier also einen guten Mittelweg. Laut den Forscher:innen des London University Colleges beträgt dieser ca. drei Sekunden.

Außerdem sind die Lippen ein sehr starkes "Flirt-Instrument", also nutze sie. Am leichtesten geht das natürlich mit einem ehrlichen Lächeln. Das erkennst du daran, dass es bis an die Augen heranreicht und dort kleine Lachfältchen entstehen. Dabei kannst du übrigens auch ruhig die Zähne zeigen, je ehrlicher und freundlicher, desto besser und klar erkennbar.

Außerdem sind gelöste und entspannte Gesichtszüge mit wachen, interessierten Augen ein klares Zeichen für die Lust auf einen Flirt.

Wenn du dann auch noch einen unserer Flirt-Hotspots oder die Trend-Dating-Apps 2023 für dich nutzt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Flirten durch Körpersprache – so geht’s

Mit deiner Körperhaltung und Gesten kannst du deinem Gegenüber deutliche Signale senden und den Flirt intensivieren. Eine offene und zugewandte Körperhaltung ist immer ein Anzeichen für ehrliches Interesse.

Einander zugewandt und leicht nach vorn gebeugt. Dazu noch ein authentisches Lächeln und der Flirt ist perfekt.
Einander zugewandt und leicht nach vorn gebeugt. Dazu noch ein authentisches Lächeln und der Flirt ist perfekt.© BullRun - stock.adobe.com

Nähe suchen ist ein eindeutiges Flirtsignal, zum Beispiel wenn du dich zu ihm/ihr hinüberlehnst. Außerdem gibt die Fußstellung Aufschluss: Sind die Fußspitzen weggedreht und zeigen eigentlich in eine ganz andere Richtung? Dann bedeutet das vermutlich, dass er oder sie eigentlich aus der Situation raus will. Sind sie dir allerdings zugewandt und leicht geöffnet, ist er/sie voll bei dir.

Bei Frauen spielen beim Flirten auch die Haare eine Rolle. Hinter das Ohr streichen, oder sie neu zusammenbinden, ist oft ein Zeichen von Interesse. So sollen störende Haare entfernt und der Blick auf Gesicht und Hals freigegeben werden.

Männer hingegen nehmen gern mehr Raum ein, wenn sie nonverbal flirten. Das bedeutet, sie sitzen aufrecht und gestikulieren sichtbarer. Das wirkt zudem selbstbewusster und oftmals anziehender auf andere. Diese Anzeichen verraten, ob ein Mann in dich verliebt ist.

Anzeige

Körpersprache beim Date: Wie sieht Ablehnung aus?

Manchmal passt es leider doch nicht, oder das Date läuft einfach nicht gut. Auch das kannst du anhand der Körpersprache ablesen. Folgende Signale deuten darauf hin, dass dein Gegenüber gerade etwas ablehnt:

  • Abstand: Entfernung und weglehnen
  • Arme vor der Brust verschränken
  • Augen zusammenkneifen oder gar Nase rümpfen
  • Kaum Blickkontakt und häufiges auf die Uhr/das Handy sehen
  • Mit anderen Dingen beschäftigen

Doch auch hier solltest du genau hinschauen, denn diese Signale können auch eine ganz andere Ursache haben. Ist ihr oder ihm vor eurem Date vielleicht etwas passiert, das ihn/sie immer noch so beschäftigt, dass es sich dir in der Körpersprache zeigt? Oder lenkt ein süßer Hund gerade die Aufmerksamkeit auf sich?

Im Zweifel kann es auch helfen, "einfach" nachzufragen, weshalb dein Gegenüber gerade so abweisend wirkt. Vielleicht findet ihr sogar eine gemeinsame Lösung und könnt dadurch schon eine Bindung aufbauen. Auch wenn es nicht jedem/jeder leicht fallen wird, so etwas vielleicht schon beim ersten Date anzusprechen – es kann sich lohnen und Missverständnisse aus dem Weg räumen.

Genau deswegen kann es aber auch für dich von Vorteil sein, wenn du dir vor einem Date im Klaren bist, wie es dir gerade geht. Bist du vielleicht gerade sauer oder verstimmt? Versuch, diese Stimmung zumindest für die Dauer deines Dates hinter dir zu lassen oder dich vorher selbst in eine andere Stimmung zu versetzen. Schaffst du das nicht, ist offene Kommunikation wichtig, oder du verschiebst das Date auf einen anderen Tag, an dem es dir besser geht.

Im schlimmsten Fall sind das aber auch erste Red Flags, die dir bereits jetzt zeigen, dass ihr nicht zusammen passt.

Spieglein, Spieglein: Körpersprache spiegeln

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du eine ähnliche Körperhaltung einnimmst wie dein Gegenüber, wenn du ihn oder sie gern hast? Falls nicht, achte mal darauf. Denn genau das tun wir oft unbewusst, wenn uns jemand sympathisch ist. Wir lehnen uns zurück, überschlagen die Beine, stützen unser Kinn ab, wenn es der oder die Gesprächspartner:in tut. Ähnlich wie beim ansteckenden Gähnen.

Das signalisiert deinem Gegenüber, dass ihr euch ähnlich seid und du ihn/sie gern hast. Beim Flirten wird diese Spiegelung der Körpersprache automatisch zu einer Reaktion führen – und sei es auch nur, dass dein Sympathielevel steigt. Natürlich darfst du es dabei nicht übertreiben und in ein "Nachahmen" verfallen. Übernimm also nur kleine Gesten oder Haltungswechsel und lass dabei etwas Zeit zwischen der Bewegung deines Gegenübers und deiner Spiegelung.

Anzeige

Im Clip: So unterstützen sich Delfine beim Flirten

So veränderst du deine Körpersprache beim Flirten

Du musst jetzt aber nicht anfangen, dein ganzes Handeln zu hinterfragen und die hier genannten Verhaltensweisen schlicht auswendig zu lernen und nachzustellen. Denn das wirkt unauthentisch und gewollt. Schärfe vielmehr zunächst deinen Blick für deine Körpersprache und die der anderen: Wie verhalten sie sich, wo schauen sie hin, wann und wie bewegen sich sich? Hast du dir erstmal deine eigenen Verhaltensweisen bewusst gemacht und den Effekt, den sie auf andere haben, kannst du langsam anfangen, sie nach und nach zu verändern und zu verinnerlichen.

Probiere doch zum Beispiel bei deinem nächsten romantischen Date einmal aus, genau auf seine oder ihre Hände zu achten. Wirken sie unruhig, gestikulieren sie viel oder fahren sie wiederholt durch die Haare?

Beim nächsten Date kannst du dann versuchen, dich immer mal wieder nach vorn zu beugen, wenn du signalisieren willst, dass du flirtest. So kannst du Stück für Stück deine nonverbalen Flirt-Skills verbessern. Vertraue dabei deinem Instinkt. Denn oftmals finden die "richtigen" Verhaltensweisen schon ganz von allein statt. Jetzt muss der/die andere sie nur noch richtig deuten und verstehen können.

Hilft dir die Körpersprache vielleicht sogar zu erkennen, ob ein Freund oder eine Freundin heimlich in dich verliebt ist?

Und im Zweifel kann es nicht schaden, die Love Language des anderen schnell zu erkennen, um dich darauf einzustellen.

Mehr zum Thema findest du hier:
Diese 6 Sätze zeigen dir, dass er dich womöglich nicht mehr liebt.
News

Warnsignale für dein Herz: 6 typische Sätze, wenn Männer sich entlieben!

  • 24.05.2024
  • 13:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group