Anzeige
Schönheitstipps für die kalte Jahreszeit

Beauty-Routinen 2024: 12 Pflege-Tipps für schöne Haut, Haare und Nägel an kalten Tagen

  • Aktualisiert: 26.01.2024
  • 11:30 Uhr
  • Regine Wagner
Schon in Stimmung für Herbstspaziergänge, Schneetouren und Wintermärkte? Mit unseren Beauty-Tipps sind auch Haut & Haare perfekt auf die kalte Jahreszeit vorbereitet.
Schon in Stimmung für Herbstspaziergänge, Schneetouren und Wintermärkte? Mit unseren Beauty-Tipps sind auch Haut & Haare perfekt auf die kalte Jahreszeit vorbereitet.

Gerade haben wir noch die letzten warmen Tage des Spätsommers genossen, da steht auch schon der Herbst in den Startlöchern, dicht gefolgt vom Winter. Zeit also für ein Style-Update mit den neuesten Modetrends und Herbstdüften 2024. Aber auch in Sachen Pflege gilt es, Haut und Haar fit für die Kälte zu machen. Mit einer entsprechenden Beauty-Routine müsst ihr euch nicht mit rissigen Lippen, fahlem Teint oder trockenen Haaren herumärgern. Wir haben die besten Schönheitstipps für schöne Haut, Haare und Nägel im Winter für euch zusammengestellt.

Anzeige

Im Sommer scheint alles so einfach zu sein: Fast ohne unser Zutun haben wir einen natürlichen Glow, gebräunte Haut und Lichtreflexe im Haar. Und im Winter? Fahler Teint und trockene Haut? Mit der richtigen Pflege bleibt uns das erspart. Zwar verschwindet langsam die Bräune des Sommers und Haut und Haare brauchen etwas mehr Aufmerksamkeit. Doch mithilfe der folgenden Beauty-Tipps für Frauen und Männer bleiben Haut, Haare und Nägel auch in den kalten Wintermonaten strahlend schön.

Fahler Teint und trockene Haut im Winter? Mit der richtigen Pflege bleibt dir das erspart.
Fahler Teint und trockene Haut im Winter? Mit der richtigen Pflege bleibt dir das erspart.© AaronAmat

Beauty-Tipp #1: cremen, cremen und nochmals cremen

In der kalten Jahreszeit braucht die Haut besonders viel Feuchtigkeit. Denn bereits, wenn die Temperaturen unter 8 Grad sinken, verlangsamen die Talgdrüsen ihre Arbeit und produzieren weniger Talg. Um die Haut ausreichend mit Fett zu versorgen, sind reichhaltigere Cremes notwendig. Der ständige Wechsel von kalter Außenluft und trocken-warmer Luft in den Räumen strapaziert die Haut zusätzlich, und dann kommen noch eisige Winde als extreme Herausforderung dazu!

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Hilfe bei trockener Haut im Winter

Unsere trockene Haut braucht jetzt besonders viel Feuchtigkeit, nicht nur das Gesicht, sondern der ganze Körper braucht eine reichhaltigere Pflege. Zur Hautpflege im Winter verwendet morgens eine intensive Bodylotion und vergesst auch empfindliche Stellen wie die Ellenbogen nicht.

Außerdem verraten wir dir hier 5 Tipps gegen trockene Hände im Winter: So bekommst du raue und rissige Haut wieder geschmeidig. Neugierig, auf welche Hautpflege-Produkte Promis schwören? Hier erfährst du die besten Skincare-Marken der Stars.

Die besten Pflegetipps der Stars
387839378
News

Diese Gesichtspflege liebt der Barbie-Star

Skincare-Routine von Margot Robbie: Das ist ihr Beauty-Geheimnis für eine makellose Haut

Die oscarnominierte Schauspielerin Margot Robbie scheint die perfekte Besetzung für die Rolle der Barbie zu sein: Sie hat nicht nur eine Traumfigur, wie die berühmte Puppe, auch ihr Teint erstrahlt in deren makelloser Schönheit. Ist Margots Skincare-Routine das Geheimnis ihrer ebenmäßigen Haut? Das erfahrt ihr hier.

  • 21.10.2023
  • 13:45 Uhr
Anzeige

Beauty-Tipp #2: Lippenpflege im Winter

In der kalten Jahreszeit bekommen wir schnell trockene, raue und rissige Lippen. Denn die zarte Haut ist eisigen Winden, klirrender Kälte, Sonneneinstrahlung und trockener Heizungsluft ausgesetzt, besitzt jedoch kaum Schweiß- oder Talgdrüsen, um sich natürlich zu schützen. Eine intensive Lippenpflege ist im Winter also besonders wichtig: Perfekt sind fetthaltige Lippenbalsame oder Lippenöle mit viel Feuchtigkeit und einem integriertem UV-Schutz. Auch Hausmittel wie Honig, Olivenöl, Sheabutter, Quark und Bienenwachs haben sich bewährt.

Beauty-Tipp #3: Handpflege im Winter für zarte Hände

Unsere Hände sind täglich Hitze und Kälte ausgesetzt, werden geschrubbt, gewaschen und desinfiziert. Aggressive Reinigungsmittel, Spülwasser, Gartenerde, Salz- und Chlorwasser tun ihr Übriges. Da ist eine intensive Handpflege im Winter besonders wichtig, um trockenen Stellen und Rissen vorzubeugen. Tragt beim Spülen Gummihandschuhe, verwendet rückfettende Creme und pH-neutrale Waschlotion und verwöhnt die Hände am Abend mit einer reichhaltigen Pflege, die über Nacht unter Baumwollhandschuhen wirken kann.

Anzeige

Beauty-Tipp #4: Nagelpflege mit pflegenden Ölen

Auch die Nägel brauchen jetzt besondere Pflege. Regelmäßiges Eincremen mit Nagelölen oder Nagelcremes macht die Nägel widerstandsfähiger und pflegt auch die Nagelhaut. Diese solltet ihr niemals abschneiden, sondern nur mit geeignetem Werkzeug zurückschieben. Wer unter brüchigen Nägeln leidet, kann diese in lauwarmem Oliven- oder Mandelöl stärken. Wie wichtig es ist, unsere Nägel zu pflegen, um zum Beispiel Nagelpilz vorzubeugen und zu behandeln, verraten wir euch hier. 

Auch interessant: Strawberry Caramel Whip Nails. Das steckt hinter dem Maniküre-Trend von Jennifer Lopez' Nail Artist. 

Insbesondere unsere stark beanspruchten Hände bedürfen einer intensiven Hautpflege im Winter.
Insbesondere unsere stark beanspruchten Hände bedürfen einer intensiven Hautpflege im Winter.© FreshSplash

Beauty-Tipp #5: Peeling gegen raue Haut

Im Winter sind trockene Hautstellen keine Seltenheit. Mit einem Peeling lassen sich abgestorbene Hautschuppen effektiv entfernen und die Haut wird optimal zur Aufnahme der nährenden Inhaltsstoffe eurer Körperlotion vorbereitet. Insbesondere die trockenen Hautpartien an Ellenbogen und Knien werden wieder samtweich. Am einfachsten ist das Peeling direkt unter der Dusche, so lässt es sich auch gleich wieder abduschen. Für ein Körperpeeling sind auch ein Peelinghandschuh, eine Peelingbürste oder andere Beauty-Tools gut geeignet. Einmal wöchentlich und die Haut freut sich.

Anzeige

Beauty-Tipp #6: feuchtigkeitsspendende Gesichtsmasken

Der Winter ist die ideale Zeit, um die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmaske zu verwöhnen. Denn kalte Winterluft, trockene Heizungsluft, Regen und Wind entziehen der Haut Feuchtigkeit und lassen sie austrocknen. Nährende Gesichtsmasken sind jetzt besonders wichtig und versorgen die Haut mit allem, was sie in der kalten Jahreszeit braucht.

Reichhaltige Gesichtsmasken schützen deine Haut vor kalter Winterluft, trockener Heizungsluft, Regen und Wind.
Reichhaltige Gesichtsmasken schützen deine Haut vor kalter Winterluft, trockener Heizungsluft, Regen und Wind.© CentralITAlliance

Beauty-Tipp #7: Fitmacher Wechseldusche

Auch wenn es schwerfällt, das warme Duschwasser gegen kaltes einzutauschen: Wechselduschen verleihen einen richtigen Energiekick! Abwechselnd 10 Sekunden angenehm warm und 10 Sekunden eiskalt duschen - das weckt uns auf und kurbelt die Durchblutung an. Nach dem Duschen unbedingt Bodylotion auftragen, damit die Haut schön weich bleibt. 

Kurze Wechselduschen sorgen für einen echten Energiekick am Morgen.
Kurze Wechselduschen sorgen für einen echten Energiekick am Morgen.

Beauty-Tipp #8: Müdigkeit bekämpfen

Die kurzen Tage machen uns im Winter manchmal ganz schön zu schaffen: morgens geht es bei Dunkelheit zur Arbeit, abends im Dunklen zurück. Kein Wunder, dass wir dauermüde und antriebslos werden! Bevor wir in die Wintermüdigkeit verfallen, raffen wir uns lieber auf und gehen an die frische Luft. In der Mittagspause eine Runde durch die Stadt drehen, abends zum Sport verabreden und am Wochenende ausgedehnte Spaziergänge durch die verschneite Winterlandschaft - da hat der Winterblues keine Chance!

Beauty-Tipp #9: reichhaltige Pflege für gerötete Nasen

Gehört ihr auch zum Team Dauerschnupfen? Ob Sommer oder Winter, immer ein Taschentuch dabei? In der kalten Jahreszeit wird es besonders nervig: durch das ewige Putzen wird die Nase rot und gereizt und fällt bei einem blassen Winterteint so richtig ins Auge. Hier ist intensive Pflege angesagt: Eine reichhaltige, fettige Creme mit dem beruhigendem Wirkstoff Dexpanthenol pflegt die Nase. Rote Schatten können mit Concealer abgedeckt werden.

Beauty-Tipp #10: intensive Pflege gegen trockene Haarspitzen

Trockene Heizungsluft macht auch unseren Haaren zu schaffen: Ohne eine Extrapflege werden sie oft spröde und die Spitzen können brechen.  Wascht euer Haar deshalb mit einem milden Shampoo und verwendet regelmäßig einen Conditioner. Leave-in-Produkte sind besonders praktisch, da sie nicht ausgespült werden und damit auch keine Einwirkzeit haben. Wendet zusätzlich mindestens einmal pro Woche eine Haarmaske oder Haarkur an und achtet besonders auf die Pflege der trockenen Haarspitzen. Wer zu trockenen Spitzen neigt, sollte auch tagsüber öfters eine kleine Menge Haarbalsam oder Haaröl auf die Haarspitzen geben. Auch elektrostatisch aufgeladene Haare sind ein typisches Winterproblem: Sobald ihr die Mütze vom Kopf nehmt oder einen Hoodie überzieht, stehen die Haare in alle Richtungen! Hier kann ein antistatisch wirkendes Shampoo oder ein spezielles Antistatik-Spray Abhilfe schaffen. Gönnt euren Haaren im Winter mal eine Auszeit! Dreimal die Woche Waschen reicht vollkommen, wenn das Haar zwischendurch fettet, hilft Trockenshampoo oder Babypuder.

Beauty-Tipp #11: Fußpflege im Winter

Nach der langen Freiluftsaison in offenen Sandalen und Flipflops fühlen sich die Füße in geschlossenen Schuhen regelrecht eingesperrt - Druckstellen und raue Füße können jetzt auftreten. Ein Fußbad mit einigen Tropfen Pflegeöl regt die Durchblutung an und weicht die Hornhaut auf. Wer viel Hornhaut an den Füßen hat, kann diese mit einem sanften Peeling oder einem Bimsstein entfernen, danach gut eincremen. Führt ihr die Fußpflege abends durch, wärmen Wollsocken anschließend die Füße und sorgen dafür, dass die Fußcreme besonders gut einziehen kann.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Beauty-Tipp #12: Regeneration

Besonders an den dunklen, grauen Novembertagen vermissen wir den strahlenden Teint des Sommers. Jetzt heißt es nicht nur cremen und pflegen, sondern ganzheitlich auf den Körper achten. Denn ein gesunder und ausgeruhter Körper ist die Grundvoraussetzung für eine strahlende Haut. Achtet auf einen Healthy Lifestyle mit ausreichend Schlaf, damit Körper und Haut die notwendige Zeit zur Regenration haben. Für eine strahlende, pralle Haut solltet ihr täglich mindestens 2 Liter Wasser oder Infused Water trinken. Körperliche Betätigung, am besten an der frischen Luft, wirkt vitalisierend: Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angekurbelt, Schmutzpartikel auf der Haut mit dem Schweiß abtransportiert. Achtet außerdem auf eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Eisen ist jetzt ganz besonders wichtig, denn ein Mangel kann zu Blässe und Müdigkeit führen.

Mehr Pflegetipps von Kopf bis Fuß
Selective focus on hand with transparent yellow vitamin pill of polyunsaturated fat acids or omega-3 fish oil, blurred puzzled and thoughtful face expression of African American female on background
News

Fischölkapseln als echtes Beauty-Wunder: Für traumhaft schöne Haut und seidiges Haar

  • 23.02.2024
  • 16:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group