Anzeige
Frisuren-Trend Big Hair: Die 90er sind zurück!

Blowout Hair: Jennifer Lopez & Co. tragen diese mega Föhnfrisur für grandioses Volumen

  • Aktualisiert: 30.11.2023
  • 09:32 Uhr
  • Sarah Leoni
Blowouts wie bei Jennifer Lopez sind wieder angesagt.
Blowouts wie bei Jennifer Lopez sind wieder angesagt.© picture alliance / Jordan Strauss/Invision/AP | Jordan Strauss

Ein Blow Out oder auch Blow Dry war die Frisur der 90er-Jahre, gehörte schon im letzten Jahr zu den Trendfrisuren und ist auch im Herbst 2023 angesagt. Denn Volumen und Schwung gehen einfach immer. Was früher Hollywood-Stars vorenthalten war, schaffen wir jetzt easy zu Hause. Wie das geht? Das erfahrt ihr hier!

Anzeige

Darum ist Blowout-Hair wieder so beliebt

Nicht nur Y2K-Styles erfahren gerade einen Hype, auch die 90ies sind back. Ob Make-up, Mode oder Haare - was Styling angeht, heißt es für uns drei Jahrzehnte zurück. Riesenwellen und eine ordentliche Portion Volumen sind deshalb die logische Antwort auf sleeke Ponytails und Messy Buns. Wer sich jetzt denkt: Ich habe aber keine Zeit mir täglich stundenlang die Haare zu föhnen - verständlich, wir auch nicht. Ein richtig vorbereiteter, gut geföhnter Blow Dry hält mehrere Tage und ist fix gestylt. Wir verraten euch die nötigen Tricks und mit welchen Tools selbst Ungeübte und Ungeduldige zum Big Hair kommen.

Mindblowing Hairstyle: Blowout-Hair! Wir verraten euch, wie ihr dieses Hairstyling selbst hinbekommt.
Mindblowing Hairstyle: Blowout-Hair! Wir verraten euch, wie ihr dieses Hairstyling selbst hinbekommt.© JANIFEST
Anzeige
Anzeige

Auch Rebecca Mir liebt die coole Föhnfrisur

Die Moderatorin ist bekannt dafür, immer mal wieder etwas Neues in Sachen Hair-Styling auszuprobieren - mit Blowout-Hair hatten wir sie noch nicht so oft gesehen. Doch der Soft-Blowout-Look gefällt nicht nur uns, sondern wohl auch Rebecca Mir selbst, denn die hat der Föhnfrisur direkt einen Feed-Post gewidmet.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die Stars lieben den Blowout-Hair Frisurentrend

Offene lange Haare waren einer der Frisurentrends 2022, die es ins aktuelle Jahr geschafft haben. Was früher aufwendige Frisuren waren, ist heute offenes, natürliches und voluminöses Haar. Das mit dem Volumen ist ja immer so eine Sache. Hairstylisten bekommen das mit Rundbürste und Föhn super hin, doof nur, dass wir nicht Kim Kardashian heißen und unseren persönliche Hair- und Make-up-Profi immer zur Seite haben. Stars wie Jennifer Lopez setzen 2023 auf Big Hair, wie hier in ihrer aktuellen Kampagne mit Intimissimi.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die Queen der Blow Outs heißt allerdings Matilda Djerf. Die schwedische Influencerin, Model und Fashion-Designerin zeigt ihre voluminös in Form geföhnten Haare gefühlt in fast jedem Instagram Post. Auch Farina Opoku aka Novalanalove ist Fan des glamourösen Blowout-Hair.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Im Clip: Tipps für noch mehr Volumen im Haar

Die besten Tipps für voluminöses Haar

Die Volumenwelle kommt als stylisher Trend zurück: Angesagte Big-Hair-Inspirationen aus den 80ern und 90ern findet ihr hier!!

Diesen Gesichtsformen stehen Blowout-Frisuren

Ein Blowout ist Volumen pur. Damit sich das gleichmäßig verteilt und nicht nur in den Längen hängt, ist ein Stufenschnitt der beste Buddy eines gelungenen Blowouts. Schmalen Gesichtsformen steht diese Trendfrisur besonders gut. Auch längliche Gesichter profitieren vom voluminösen Blowout-Hair. Herzförmige und runde Gesichter können den Look aber genauso tragen, dabei sollte beim Schnitt darauf geachtet werden, dass die kürzeste Stufe nicht direkt auf Kinnhöhe endet - das lässt das Gesicht noch runder erscheinen.

Ein Hairstyle, welcher für Volumen sorgt! Dabei solltet ihr eure Gesichtsform beachten. Passt dieses Styling auch zu euch?
Ein Hairstyle, welcher für Volumen sorgt! Dabei solltet ihr eure Gesichtsform beachten. Passt dieses Styling auch zu euch?© NeonShot
Anzeige

So stylt ihr den Blowout-Look

Blow-Out Hair könnt ihr mit verschiedenen Techniken stylen, entweder klassisch mit Rundbürste und Föhn, oder ganz unkompliziert mit Hitze-Styling-Tools. Wir erklären Schritt für Schritt, wie das gelingt.

Blowout-Hair mit Föhn und Rundbürste

Beim Blowout ist Vorbereitung alles. Und die beginnt beim Haarewaschen. Dabei sollten wir unbedingt:

  • Verzichtet auf beschwerende Kuren.
  • Setzt lieber auf einen leichten Conditioner.
  • Befreit Haare und Kopfhaut sorgfältig von Styling-Rückständen befreien. Ein Peeling-Shampoo schafft das. Das Haar sollte federleicht fallen, ansonsten hängt es sich schneller wieder aus.
  • Tupft das Haar mit dem Handtuch trocken.
  • Schaumfestiger mit Hitzeschutz bewahrt das Haar vor Hitzeschäden und gibt Halt.
  • Verteilt das Styling-Produkt gut. Ein grobzinkiger Kamm hilft dabei, mit den Fingern einkneten funktioniert auch.
  • Entwirrt alle Knötchen und kämmt eure Haare gut durch. Das erleichtert das Styling im Anschluss.
  • Föhnt die Haare über Kopf an. Sind die Haare noch zu nass, lassen sie sich nicht mit der Bürste formen.
  • Teilt das Haar in Partien, dreht die oberen in Schnecken und steckt sie weg.
  • Wir beginnen mit einer der unteren Partien und arbeiten uns vom Nacken zum Scheitel nach oben vor. Ruhe bewahren. Das klappt schon. Außerdem müssen die unteren Partien nicht perfekt werden.
  • Rundbürste und Föhn zeitgleich einsetzen: Soll heißen, Haare über Rundbürste ziehen und dabei mit dem Föhn gezielt, warme Luft von oben nach unten auf die Strähne blasen. Ein schmaler Föhnaufsatz hilft dabei, die Luft gezielt zu lenken.
    Die oberste Partie wird ohne Scheitel, von der Stirn weg nach hinten geföhnt. Dazu schmale Partien über Rundbürste föhnen.

Profi-Tipp: Bei diesem Schritt sollte die Bürste etwa 2 Minuten aufgewickelt im Haar bleiben. Wer mehrere Bürsten hat, ist hier im Vorteil. So können die Strähnen auskühlen und das Ergebnis hält länger..

Überzeugt euch von unserer Schritt-für-Schritt Anleitung und stylt den Trend-Hairstyle "Blowout-Hair" mit wenigen Handgriffen selbst direkt zuhause vor dem Spiegel nach.
Überzeugt euch von unserer Schritt-für-Schritt Anleitung und stylt den Trend-Hairstyle "Blowout-Hair" mit wenigen Handgriffen selbst direkt zuhause vor dem Spiegel nach.© bogdankosanovic
Anzeige

Blowout Hair mit Hitzestylingtools

Wem das Blowout Styling mit der Rundbürste zu kompliziert ist, greift auf clevere Tools, wie elektrische Rundbürsten zurück.

  • Wascht eure Haare, wie oben beschrieben.
  • Arbeitet das Styling-Produkt ein.
  • Die meisten elektrischen Bürsten, wie die T3 Airbrush Duo (für etwa 200 €), bieten einen breiten und einen runden Hitzebürstenaufsatz.
  • Der Paddle-Brush-Aufsatz ist zum Glätten und Trocknen der Haare, trotzdem beginnen wir damit.
  • Haare mit dem geraden Aufsatz halbtrocken bürsten. So ist die Mähne bereits entwirrt und gut angetrocknet, wenn es an den Blowdry-Look geht.
  • Mit dem Rundbürsten-Aufsatz arbeiten wir uns nun Strähne für Strähne durchs Haar.
  • Das Tool wird wie eine gewöhnliche Rundbürste durch die einzelnen Strähnen gedreht, da wir zusätzlich keinen Föhn halten müssen, ist das Handling allerdings wesentlich einfacher.

Highend-Blowdry-Lo

Professionelle Geräte, wie der Dyson Airwrap Multistyler (um 550 €) kommt unter anderem mit Lockenaufsätzen, mit denen wir mit etwas Übung ein Blowdry wie im Salon hinbekommen. Dieses besondere Hitze-Styling-Tool saugt die einzelnen Strähnen wie von Zauberhand an, sodass sie sich um den Stab legen. Die warme Luft durchströmt die Strähnen und formt sie zu voluminösen, geföhnten Haaren. Genau der Look, den ein Profi mit Rundbürste und Föhn schafft. Zusätzlich verfügt der Dyson Airwrap über eine Cooling-Funktion, die mit nur einem Knopfdruck kalte Luft durch die geformten Strähnen bläst. Wenige Sekunden reichen aus, um den Blowout richtig lange haltbar zu machen.

Blowout-Hair vom Profi stylen lassen: Wir verraten euch, welche Beauty-Tools die Hairstylist:innen hier verwenden.
Blowout-Hair vom Profi stylen lassen: Wir verraten euch, welche Beauty-Tools die Hairstylist:innen hier verwenden.© Prostock Studio

Blowout Hair: So hält der Look

Für welche Variante wir uns auch entscheiden, zum Schluss kommt Texture- oder Sea-Salt-Spray ins Haar. Dieses zuerst in die Handflächen sprühen und dann einarbeiten. So bekommt das Blowdry-Hair Stand und etwas Griffigkeit. Wem der Ansatz noch zu platt ist, kann Trockenshampoo oder Volumenpuder direkt an der Kopfhaut einsetzen. Am besten eignet sich hier eines ohne Aerosole, das wie ein Puder, direkt auf die Kopfhaut kommt und einmassiert wird. Jetzt noch etwas Haarspray darüber und fertig ist die voluminöse Föhnfrisur.

Mehr Frisurentrends gibt's hier:
ddp_6.50503515
Artikel

Frisuren für lange Haare: Heidi Klums schönste Trend-Looks im Sommer selbst stylen

  • 18.06.2024
  • 19:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group