Anzeige
Colour Codes geknackt

Farbpsychologie: Mit diesen Styling-Tricks kombinieren Mode-Influencer ihre Trend-Looks 2023

  • Aktualisiert: 29.07.2023
  • 09:53 Uhr
  • Johanna Holzer
Influencerinnen im Einsatz: Ein perfekt gematches Outfit, ist gar nicht so easy zu stylen.
Influencerinnen im Einsatz: Ein perfekt gematches Outfit, ist gar nicht so easy zu stylen.© picture alliance / Pacific Press | Luca Ponti

Wie machen die das? Warum sehen Farbkombis aus Gelb und Lila an Mode-Influencer:innen so mühelos stylish aus? Wie schaffen sie es, selbst Pastellfarben im Mix lebhaft und dynamisch aussehen zu lassen? Dahinter verbirgt sich weder Hexenwerk noch Quantenphysik, sondern ganz einfache Farbtheorien und Farbenlehre, die man auch in der Alltagsmode anwenden kann. Wir erklären die Wirkung und Bedeutung von Farben in der Mode, die Rolle der Farbpsychologie in Fashion und stellen aktuelle, wie saisonale Farbpaletten und Trendfarben vor.

Anzeige

Im Clip: Tipps für stylische Farbkombis

Farbtheorie: So kombinierst du deine Klamotten wie die Fashion-Influencer

Anzeige
Anzeige

Keine Raketenwissenschaft, nur Farbtheorien: Danach richten sich die Profis!

Mode vereint Kreativität, Persönlichkeit und Geschmack, ebenso wie tagesabhängige Laune und Trendbewusstsein. Aber selbst in der Mode gibt es Formeln und Lehren, die uns helfen, Fashion besser zu verstehen und Stile besser einsetzen zu können.

Wie zum Beispiel verschiedene Farbtheorien, die uns sagen, welche Farben zueinander passen und welche nicht. Oder uns erklären, welche Farben uns einen strahlenden Glow verleihen. Wir können sie auch nutzen, wenn wir uns fragen: Wie machen Influencer:innen und Styilst:innen das eigentlich? Wie finden Profis den perfekten Farbmix? Wie entwickelt man saisonale Farbpaletten? Wie nutzt man Farbpsychologie und Farbharmonie in der Mode zum eigenen Vorteil?

Die populärsten Farbtheorien in der Mode sind tatsächlich herrlich simpel und angenehm flexibel. Auch wenn Farbenlehre und Farbtheorie erstmal steif klingen mag, handelt es sich nicht um in Stein gemeißelte Studien, die es uns verbieten würden, Navy mit Schwarz zu matchen. Im Gegenteil, wenn du eine Farbkombination erfolgreich rocken möchtest, dann findest du hier die Tools, die du dafür brauchst.

Die Farbkreis-Theorien der Farbharmonie

Den Farbkreis kennen wir alle noch aus der Schule oder haben ihn zuletzt vielleicht angewandt, um per Color Correcting dunkle Augenringe abzudecken. Man kann den Farbkreis aber auch nutzen um coole Farbkombination zu finden:

  • Komplementärfarben sind solche, die starke Kontraste erzeugen und lebendig wirken, etwa Orange und Blau
  • Analogfarben, wie Gelb und Orange, die im Farbkreis nebeneinander liegen, harmonieren besonders gut
  • Triaden, Kombinationen aus drei Farben, die im Farbkreis alle den gleichen Abstand voneinander haben, etwa Grün, Violett und Orange, erscheinen besonders dynamisch
Viele Farben - viel Auswahl. Aber nicht jede Kombination sorgt in der Fashion-Welt für Begeisterung.
Viele Farben - viel Auswahl. Aber nicht jede Kombination sorgt in der Fashion-Welt für Begeisterung.© Yann - stock.adobe.com
Anzeige
Anzeige

Farbpsychologie

Die Farbtheorien der Farbpsychologie lehren uns, dass Farben Emotionen, Stimmungen und psychologische Reaktionen beeinflussen können. In der Mode, genauso wie im Interior-Design oder Produktdesign, werden Farben gezielt verwendet, um Botschaften zu vermitteln oder eine gewünschte Wirkung zu erzielen. Ein klassisches Beispiel: Rot steht für Leidenschaft und Energie. Autos in feurigem Rot oder Räume in rotem Licht haben eine entsprechende Wirkung auf unsere Psyche. Genauso können wir aber das rote Sommerkleid clever einsetzen und zum Beispiel zum nächsten Date anziehen.

Saisonale Farbtheorien

Farben, die zusammenpassen, können auch in harmonischen Farbpaletten kategorisiert werden. In der Kosmetik- und Modeindustrie werden solche saisonalen Farbpaletten entwickelt, um beispielsweise eine Kollektion saisonal stimmig und für die Kund:innen ansprechend zu gestalten. Klar gibt es die Kollektionen, die sonnengelbe Wintermäntel präsentieren, aber diese Ausnahmen bestätigen die Regeln, dass im Frühling oft pastellfarbene Töne verwendet werden, während im Herbst warme Erdtöne bevorzugt werden. Der Sommer ist bunt und leuchtend, während die Winterkollektion dunklere Nuancen einsetzt, aber gemütlicher wirkt. Das Prinzip dahinter ist einfach, aber es funktioniert eben deshalb so gut, weil es uns so vertraut ist. Die Paletten orientieren sich einfach an den vorherrschenden Farben der Natur zur jeweiligen Jahreszeit.

Anzeige
Anzeige

Persönliche Farbberatung nach Farbtypen

Kennst du die Clips, die auf TikTok und Instagram kursieren, in welchen die Creator ihre Köpfe durch mehrere regenbogenbunte Farbcapes stecken und dann jene Farbpalette findet, die den Teint leuchten lässt? Genau das ist Farbtypberatung. Die Farbtypen "Frühling", "Sommer", "Herbst" und "Winter" lassen sich anhand von Hauttyp, Haarfarbe und Augenfarbe bestimmen und für jeden Typus gibt es eine passende Farbpalette. Das ist allerdings nicht das gleiche Farbrad, das wir weiter oben schon genannt haben, sondern lehnt sich eher an die eben erwähnten saisonalen Farben an.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Colour Blocking oder Clashing-Colours-Trend? Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es in der Mode?

Es gibt also diverse Farbenlehren. Manche übertragen naturinspirierte Farbkombinationen in die Modewelt. Die eine konzentriert sich eher auf die Wirkung von Farben auf den eigenen Typ, die andere viel mehr auf die Wirkung von Farben nach außen. Hinzu kommen schließlich noch aktuelle Trends, die einzelne Töne oder Farbfamilien besonders abfeiern. Nun weiß man dank dieser Theorien und Trends aber erst mal, welche Farben man potenziell tragen könnte. Wie man die Farbpalette, die man schließlich zu Hause im Schrank hängen hat, dann kombiniert, dafür gibt es wiederum weitere Farbenlehren und Kombinations-Theorien.

Anzeige

Monochromatische Looks:

Der Monochrom-Style war riesengroß in den letzten Jahren. Spoiler: Er ebbt langsam wieder ab. Bei diesem Kombinations-Stil trägt man tatsächlich nur eine Farbe - allerdings in verschiedenen Schattierungen oder Nuancen. Zum Beispiel könnte man ein Outfit in verschiedenen Blautönen zusammenstellen, indem man einen Double-Denim-Look trägt. Der ist nämlich immer noch richtig angesagt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Kontrast-Kombis oder auch Colour Blocking:

Man kombiniert Farben, die sich stark voneinander unterscheiden, um einen möglichst starken visuellen Kontrast zu erzeugen. Vor allem kräftige, kontrastreiche Farben sorgen für den gewünschten Colour-Blocking Effekt. Natürlich schaffen Schwarz-Weiß-Kombinationen auch starke Kontraste, aber klassisches Colour Blocking entsteht am besten durch großflächige, leuchtende Kombinationen aus Grün mit Orange oder Pink mit Gelb, wie Influencerin Chiara Ferragni eindrucksvoll auf Instagram zeigt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Komplementäre Kombinationen oder Clashing Colors:

Wir erinnern uns an den weiter oben erwähnten Farbkreis und die Komplementärfarben. Diese stehen sich im Farbkreis gegenüber, wie zum Beispiel Blau und Orange, Grün und Rot oder Gelb und Violett. Clashing Colors bedeutet nun, eben diese Farben, die klassischerweise als unpassend oder widersprüchlich angesehen werden, so zu kombinieren, dass kontrastreiche Effekte entstehen. Das Ergebnis ist ein gewollter visueller Konflikt, mit dem man einen mutigen und individuellen Look stylen kann.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Analoge Farbkombinationen:

Kommen wir nochmal zurück zum Farbkreis. Der ist wirklich ein unverzichtbares Tool, wenn man über Farbtheorien sprechen will. Analoge Kombinationen haben wir als Matches aus benachbarten Farben im Zirkel kennengelernt. Wendet man einen analogen Farbmix im Outfit an, ergeben sich daraus besonders harmonische Stimmungsbilder. Sie wirken ruhiger als Clashing Color Combinations, aber nicht unbedingt weniger lebendig. Das kommt nochmals auf die Farbintensität an. Kräftige analoge Kombinationen aus Gelb, Orange und Rot oder Blau, Türkis und Grün können sehr dynamisch aussehen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Triadische Farbgruppen:

Die Kombinationen bestehen immer aus drei Farben, die gleichmäßig im Farbkreis verteilt sind. Zum Beispiel könnte man darauf basierend Gelb, Blau und Rot oder Grün, Orange und Violett kombinieren. Diese Methode ist quasi eine Weiterführung der bisher genannten Kombinationen, die ein gleichzeitig lebendiges, aber trotzdem ausgewogenes Bild erschafft, wie Leonie Hanne mit ihrem Outfit aus gelbem Mantel, weißem Bustier und bestickter Jeans beweist.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Neutrale Farben:

Neutrale Farben wie Schwarz, Weiß, Grau, Beige und Braun haben in den letzten zwei Jahren Kim Kardashian sei Dank ihren absoluten Trend-Peak erreicht. Minimalismus und Vanilla-Girl-Ästhetik waren tonangebend in der Mode, beim Make-up und in der Interior-Design-Welt. Outfits aus Beige- und Sandtönen, White-on-White-Looks und Styles in der Trendfarbe Greige waren en vogue. Diese Neutrals werden nie ganz verschwinden, denn sie können mit fast jeder anderen Farbe kombiniert werden und schaffen zeitlose Looks, die mal luxuriös, mal leger gestylt werden können.

Pastel-Patterns:

Die zarten und gedämpften Farbtöne dominieren vor allem die Frühlings- und Sommertrends, haben sich mit Mützen, Pullis und Schals in Pastel, aber auch in die Winter-Looks eingeschlichen. Aktuell aber geraten sie vor allem durch Hyper-Femininity-Trends wie "Barbiecore", "Ballettcore", "Regencycore" und "Coquette-Make-up" ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Outfits in Mintgrün, Digital Lavender und Ballerina-Rosa sind natürlich nicht nur Frauen vorbehalten und können auch außerhalb des Frühlings getragen werden. Jeder, der zu einer Pastel-Pattern-Kombi greift, spielt mit der Zartheit, der Frische und der femininen Konnotation der Nuancen, wie Topmodel Ashley Graham mit diesem glamourösen Sommeroutfit.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Naturinspirierte Kombinationen:

Kombinationen, die wir uns aus der Natur abgucken, haben automatisch eine ruhige und harmonische Ästhetik. Sie wirken sofort vertraut für unser Auge. Den Mix aus Steingrau, holzigen Braun- und erdigen Grüntönen empfinden wir automatisch als stimmig. Auf diesen Effekt kann man auch im Styling wunderbar zurückgreifen, um - wie Stilikone Olivia Palermo hier beim Spaziergang durch New York - zeitlose, natürliche Looks zu erschaffen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

6 Farbkombinationen, die du 2023 unbedingt ausprobieren solltest

Du kennst nun also einige Tools, mit denen du Looks stylen und Outfits kombinieren kannst. Diese Farbtheorien und Kombi-Methoden werden auch von Influencer:innen und Stylist:innen seit Jahren genutzt, um harmonische und gleichzeitig dynamische, ausdrucksstarke Looks zu kreieren.

Neben dem Farbkreis und Techniken wie Colour Clashing spielen aber auch Trends und Tendenzen eine wichtige Rolle im Kombi-Game. Ebenso wie es einzelne Trendfarben, etwa in 2023 die Pantone-Farbe des Jahres Viva Magenta gibt, können Expert:innen auch immer wieder Farbkombinationen ausmachen, die besonders angesagt sind. Und eben iese haben wir für dich gesucht, gefunden und hier zusammengefasst. Kurzer Teaser: Die nächsten Monate erwarten uns mutige Farbexperimente. Der Mix aus Grau und Beige ist passé. Als würden wir aus einem zweijährigen modischen Winterschlaf erwachen, kommen 2023 kräftige Farben zurück. Ein echtes Sommerfest der Farben!

Orange & Blau

Als Komplementärfarben, die sich gegenüberliegen, erzeugt der Mix einen starken visuellen Kontrast und erzeugt eine lebhafte, dynamische Wirkung. Vor allem leuchtendes Orange ist in letzter Zeit an vielen prominenten It-Girls zu sehen. Die Kombination dieses intensiven Tons mit einer beruhigenden Farbe wie dunklem Blau verleiht den Looks eine unerwartete Balance. Das Zusammenspiel aus warm und kalt, Feuer und Wasser, einem neutralen Klassiker und einer extravaganten Trendfarbe funktioniert und muss diesen Sommer unbedingt ausprobiert werden.

Das ikonische "Nepo Baby", die Tochter von Jude Law und Sadie Frost, Iris Law, hat den Farb-Kombi-Trend mit einem hellblauen Hemd und einem orangefarbenen Seidenrock perfektioniert.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Lila & Schwarz

Das Mischen lebendiger Farben mit Schwarz ist keine innovative Idee. Aber eine, die immer wieder tolle Effekte zaubert. Das aktuelle Lieblingsduo der Fashionwelt: Schwarz und Lila ergeben eine elegante und mysteriöse Kombination. Influencer:innen, Stylist:innen und Mode-Enthusiast:innen nutzen die zwei Farben und ihre komplementäre Natur, um Outfits mit Tiefe und einer gewissen geheimnisvollen Anmutung zu erzeugen. Das vibrierende Lila belebt das neutrale Schwarz, während dieses für zeitlose Eleganz sorgt. Wie's funktioniert zeigt Influencerin Caro Daur auf Instagram.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Limettengrün & Graugrün

Limettengrün war eines der wichtigsten Elemente während der Frühjahrs- und Sommer-Schauen 2023. Die auffällige Farbe tauchte in diversen Kollektionen auf. Ein kühles Graugrün verleiht dem leuchtenden Grünton Eleganz. Während der New York Fashion Week Anfang diesen Jahres trug Bella Hadid einen limettengrünen Sweatsuit und gleich mehrere übereinander gelayerten Zip-Hoodies in der gleichen Farbe zu einer Daunenjacke in einem dezenten, dunklen Olivton.

Hellblau & Grau

Zartes, wolkenleichtes Puder-Blau prägte zuletzt die Laufstege von Fendi, Hermès und Givenchy während der Fashion Weeks zum Starts diesen Jahres. Die Kombination mit ebenso leichtem Grau, anders als das eben erwähnte dunkle, gedämpfte Graugrün, das dem Limettengrün zur Seite gestellt wird, ist herrlich leger. Es ist die wohl die zurückhaltendste der Farbkombis, die dieses Jahr immer wieder auftauchen werden. Der helle Blau-Grau-Mix ist außerdem eine der einfachsten Kombinationen, bei der man im Styling eigentlich nichts "falsch" machen kann.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Rot & Blau

Du hast es auch schon bemerkt: Blau ist die Farbe des Jahres wenn es nach Designer:innen und Stylist:innen geht. Wir haben sie nun schon in verschiedenen Schattierungen und Kombinationen erwähnt. Schließlich sind wir auf noch einen weiteren Trend-Mix gestoßen. Die zwei Primärfarben Rot und Blau sind eine klassische Farbkombination, auf die wir in Sport-Looks und Active Wear immer wieder stoßen. Leuchtendes, klassisches Tomatenrot war auch außerhalb der Sportbekleidungs-Bubble in mehreren Kollektionen zu sehen, darunter Ferragamo, Victoria Beckham und Courrèges. Sowohl die Modemacher:innen der Fashion Shows, als auch Stylist:innen und Influencer:innen machen sich den sportiven Vibe der Kombination zunutze und bringen eben dieses Rot mit einem vom Nachthimmel inspirierten Marineblau zusammen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr Modetrends und Fashion-News
Luxus oder Fake: Was stellen die Düsseldorfer so pompös zur Schau?

Luxus oder Fake: Was stellen die Düsseldorfer so pompös zur Schau?

  • Video
  • 07:26 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group