Anzeige
Das Geheimnis babyweicher Haut

Skin Milk: Der Beauty-Trend Milky Care zaubert zarte Haut dank Gesichts- und Körpermilch

  • Aktualisiert: 29.12.2023
  • 10:21 Uhr
  • Johanna Holzer
Die Milch macht's - Skin Milk ist gerade total der Hype, aber welche Benefits hat der Hautpflege-Trend eigentlich?
Die Milch macht's - Skin Milk ist gerade total der Hype, aber welche Benefits hat der Hautpflege-Trend eigentlich?© Alexis Scholtz/peopleimages.com - stock.adobe.com

Haben Hailey Bieber und Co. nun Milchbäder für sich entdeckt? Ganz so dekadent ist der Trend zwar nicht, luxuriös fühlen sich die neue Art der Hautpflege schon an. Was steckt hinter und vor allem in Skin Milk? Ist der Hype berechtigt? Wann, wie und wo verwendet man sie? Eines verraten wir vorab schon mal: Skin Milk ist vegan. Alle weiteren Fragen beantworten wir dir hier!

Anzeige

Milky Nailart war einer der Nagellacktrends 2023, den wir übrigens auch im Winter und ins neue Jahr hinein gerne weitertragen. Jetzt gesellt sich die Milky Skincare dazu. Der Hashtag #skinmilk hat über 11,1 Millionen Aufrufe auf TikTok und flutet parallel unsere Pinterest Accounts mit vielversprechenden Selfies von strahlend schöner Haut. Könnte Skin Milk der durchfeuchtende Pflege-Trend sein, der unsere Haut durch den Winter rettet? Tauchen wir also ab in den Wohlfühl-Trend Skin Milk.

Woher kommt der milky Hype?

Die Milch-fluncerin der ersten Stunde war wohl Kleopatra, die ägyptische Königin, die angeblich in Eselsmilch gebadet haben soll um ihre Haut zu nähren und zu pflegen. Aber keine Sorge, keines der heutigen modernen Skin-Milk-Produkte enthält tierische Milch. Die meisten sind vegan, aber dazu gleich mehr.

Die von Kühen und anderen Säugetieren stammende Milch ist von Natur aus reich an Milchsäure, die besonders sanfte und feuchtigkeitsspendende Peelings sind. Außerdem enthält sie Proteine, welche die Elastizität der Haut unterstützen und Feuchtigkeit binden. Diese Vorteile kannten schon antike Schönheitsfanatikerinnen wie Kleopatra. Aber heute weiß man, dass Milchprodukte nicht haltbar sind und dass viele Menschen Unverträglichkeiten gegenüber den Proteinen haben. Weshalb tierische Milch auf der Haut längst out und Skin Milk dafür umso angesagter ist. Die veganen Feuchtigkeitsspender mit milchiger Textur erobern jetzt die Beauty-Branche.

Schon Kleopatra setzte auf milchige Schönheitspflege.
Schon Kleopatra setzte auf milchige Schönheitspflege.© olly - stock.adobe.com

Der heutige Milch-Boom, viele Jahrtausende nach Kleopatra, ist Teil eines noch viel größeren Trends. Skin Barrier Repair, Reparatur und Aufbau der natürlichen Hautbarriere, liegt auf Platz sieben der Top 10 Skincare-Trends auf TikTok. Der Hype rund um den Wiederaufbau der kaputten oder geschwächten Hautbarriere ist riesengroß. Auf der Suche nach beruhigenden, nährenden und vor allem sanften und sicheren Pflegeprodukten sprechen immer mehr Expert:innen und Influencer:innen über Skin Milk.

Als schließlich Rhode, die Hautpflegemarke von Hailey Bieber, im Juni ihre Glazing Milk für die Haut auf den Markt brachte war der Trend nicht mehr aufzuhalten. Zahlreiche Marken sprangen mit auf den Zug Richtung Milky Way auf und veröffentlichten milchige Reinigung, Gesichts- und Körperpflege.

Auch interessant: Im Januar ist Skin-Detox angesagt. Wir zeigen dir, wie es geht! Außerdem verraten wir dir alle Infos, die du zu Microdermabrasion wissen musst. Zudem gehen wir der Frage nach, ob Polyglutaminsäure als Soja-Wirkstoff genauso gut wie Hyualuronsäure ist. Lies hier mehr dazu! Und: Lässt dieser Abnehm-Trend Ozempic Face das Gesicht älter wirken? Außerdem klären wir die Frage, wieso Stars wie Gwyneth Paltrow in Bittersalz baden

Anzeige
Anzeige

Was ist Skin Milk? Was steckt in der milchigen Hautpflege?

Skin Milk, also "Hautmilch" hat nichts mit Kühen und auch nicht mit dem Mandel- oder Hafer-Drink zu tun, der unseren Cappuccino verfeinert. Wie bereits erwähnt, können Veganer:innen den Trend um milchige Hautpflege ohne Bedenken mitmachen. Der Name kommt nämlich eher von der weißen, cremigen Konsistenz der Produkte, also von ihren Inhaltsstoffen. Der milchige Look und das geschmeidige Feeling steckt in verschiedensten Produkten von Körperpflege und Waschlotionen bis hin zu Gesichtsreinigung, Seren und Cremes.

Auch wenn die Anwendungsgebiete der milchigen Formulierungen sehr unterschiedlich sind, bieten sie im Allgemeinen dieselben Vorteile. Sie sind leichte Feuchtigkeitsspender, die die Haut beruhigen und mit Nährstoffen versorgen, ohne die Poren zu verstopfen. Außerdem sind sie alle besonders leicht verträglich und für alle Hauttypen geeignet. Ganz besonders toll sind sie für empfindliche, trockene Haut und für alle mit geschwächter Hautbarriere. Denn ebenso wie echte Milch kann auch die pflegende Nachahmung die Haut beruhigen, um sie anschließend zu nähren und zu stärken.

Die meisten Formeln basieren auf einer speziellen Mischung aus Ölen, Emulgatoren und manchmal noch etwas wie Kokosnusswasser, wodurch das milchähnliche Aussehen und Textur entstehen. Allein durch das Emulgieren von Wasser und Ölen bekommen die Produkte ihren Look, aber auch schon einige ihrer feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Die hinzugefügten Vitamine, Antioxidantien, Pflanzenextrakte und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe liefern die Beauty Benefits.

Im Clip: 5 No-Gos in der Skincare

Anzeige

Die Beauty Benefits von Skin Milk

Ausgelöst wurde der Trend um Hautmilch vor allem wegen ihrer Textur, die leicht ist und schnell einzieht. Skin Milk spendet Feuchtigkeit ohne schwere Öle und Wachse, die häufig in Lotionen und Cremes enthalten sind. Damit sind die Produkte besonders verträglich. Vor allem aber unterstützen sie die Hautbarriere. Sie fühlen sich auch auf fettiger Haut toll an, sind für sensible Haut unbedenklich und für trockene Haut ein hervorragender, zusätzlicher Feuchtigkeits-Boost.

Excited lovely pretty girl with wonderful smile having outdoor on background of city cafe with lights. She is playing with her scarf and dancing
News

Für einen frischen Teint ohne UV-Strahlung

Gesunde Bräune im Winter 2024: Das sind die besten Tipps für einen bronzy Glow

Die kalten, grauen Wintertage haben auch unseren Teint erblassen lassen. Damit soll jetzt Schluss sein? Hier erfährst du, wie dein Gesicht etwas Farbe bekommt.

  • 16.02.2024
  • 11:10 Uhr
Anzeige

Ist Skin Milk die bessere Feuchtigkeitscreme?

Oder anders gefragt: Brauchst du noch ein Hautmilchprodukt, wenn du schon eine Feuchtigkeitscreme und eine Nachtcreme hast? Welches von beiden Produkten ist nun besser? Die kurze Antwort lautet: Du brauchst beides.

Skin Milk bietet dir zwar auch einen Feuchtigkeitsschub, aber ihr Hauptziel ist es dank der dünnen, wässrigen Formel, besonders schnell in die Schutzbarriere der Haut einzudringen. So gesehen ist die Hautmilch eher mit einem Serum als mit einer Feuchtigkeitslotion oder -creme vergleichbar.

Skin Milk versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit.
Skin Milk versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit.© supersizer

Reichhaltigere Feuchtigkeitsspender wie Cremes enthalten in der Regel mehr Öle und emulgierende Wachse, die ihnen ihre dickere Konsistenz verleihen. Sie erzeugen eine Art Barriere, welche Feuchtigkeit in der Haut versiegeln soll. Das führt aber auch dazu, dass sie auf der Haut sitzen bleiben und verhindern, dass leichtere Texturen von der Haut absorbiert werden können.

Idealerweise solltest du also die Skin Milk vor der dickeren Feuchtigkeitscreme auftragen und so mehrere Feuchtigkeitsspender smarter schichten, um der Haut die maximale Feuchtigkeitsversorgung zu gönnen. Deine übliche Pflegeroutine musst du also nicht gegen Skin Milk tauschen, sondern sie viel mehr mit dieser ergänzen. Wichtig ist dabei nur, dass du sie in der richtigen Reihenfolge vor Creme und Öl, aber nach Toner und Serum eingliederst.

Wie man milchige Hautpflege in seine Routine einbaut

Da milchige Produkte in der Regel feuchtigkeitsspendend, nährend und beruhigend wirken, lassen sie sich gut mit anderen Produkten und Inhaltsstoffen kombinieren. Sie helfen Reizungen zu lindern, die andere Wirkstoffe verursachen können.

Nun kommt es darauf an, welches Milk-Skin-Produkt man verwenden möchte. Die Gesichtspflege kann wie eben erwähnt ein Serum ersetzen oder ergänzen, kommt aber auf jeden Fall unter die schwereren Produkte. Im Sommer kann es ausreichen, nur die milchige Feuchtigkeitspflege zu verwenden. Im Winter sorgt der zusätzliche Pflege-Step für die Extraportion Feuchtigkeit und mildert Rötungen. Dann brauchen wir aber okklusive Inhaltsstoffe, die die Schutzschicht der Haut verstärken und die Feuchtigkeit einschließen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Wer eine Peeling-Milch verwenden möchte, sollte danach besonders sorgfältig auf seinen Sonnenschutz achten. Es reicht, die Haut ein Mal pro Woche mit einem Milchsäure-Peeling zu klären. Ganz im Sinne des Skin Cycling Trends kann man rund jeden fünften Tag zum Peeling greifen und sollte dazwischen zwei Pausentage einplanen.

Wenn du deinem Kaffee einen Schuss Milch hinzufügst, erhält er eine weichere Textur, das Gleiche gilt für deine Reinigung. Wenn du auf der Suche nach einer sanften und nährstoffreicheren Reinigung bist, könnte eine milchige Gesichtsreinigung der richtige Ersatz für dein tägliches Gel oder deinen Schaum sein. Gerade trockene oder sensible Haut wird die seidige Textur von milchigen Reinigern lieben.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Körpermilch wird ab sofort unser liebster Beach Buddy. Die leichte, milchige Lotion versorgt die Haut täglich mit ausreichend Feuchtigkeit, ohne einen klebrigen oder öligen Film zu hinterlassen. Im Winter muss vielleicht etwas Reichhaltigeres für die trockenen Beine her, aber das hängt von deinem Hauttyp ab.

Milk-Bath-Produkte à la Kleopatra kommen entweder direkt ins Badewannenwasser, für ein königliches Wellnesserlebnis und die Extraportion Pflege oder auf die noch feuchte Haut direkt nach dem Bad.

Mehr Beauty-News und Hautpflegetipps
Kadidja
News

GNTM-2024-Kandidatin Kadidja: Was blitzt denn da?

  • 26.02.2024
  • 06:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group