- Bildquelle: ProSieben/Richard Hübner © ProSieben/Richard Hübner

Im Clip: Paulina erzählt von ihrer Kindheit in Polen

Folge 8 von "Germany's Next Topmodel" ist die Social-Media-Edition. Die Models dürfen ein Produkt wählen, das sie anschließend in einer kurzen Szene überzeugend bewerben sollen. Paulina steht der Challenge optimistisch gegenüber. Da sie viel auf Social Media unterwegs sei und viel mit ihren Followern kommuniziere, hat sie keine Angst vor der Herausforderung.

Paulina: "Ich hab's leider versemmelt"

Ihr erster Versuch startet solide. Doch der 32-Jährigen gelingt es nicht, im vorgegebenen Zeitfenster ihr Schlaf-to-go-Kissen zu bewerben. Sie erhält eine zweite Chance und verhaspelt sich aber am Ende. Enttäuscht beendet sie ihre Performance mit den Worte: "Ich hab's verk****."

Die Topmodel-Anwärterin bindet sich das Kissen vom Kopf und drückt erneut ihre Enttäuschung aus: "Ich hab's leider versemmelt." Heidi ist davon gar nicht begeistert: "Warum sagst du denn 'Oh nein, jetzt hab ich's verk****?' Warum sagst du das denn? Du kannst es ja denken." Die Modelchefin macht Vorschläge, wie Paulina ihre Performance besser hätte beenden können.

Heidi konfrontiert sie mit dem Ernst der Lage

Paulina versucht ihrer verpatzten Perfomance noch etwas Gutes abzugewinnen: "Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass ich jetzt gerade in so einer Situation bin. Ich kann eigentlich nur daraus lernen". Heidi sieht das anders. Einen Wettbewerb als Übungsgrundlage zu nehmen, sei nicht gut.

Als Paulina backstage zum Rest der Models stößt, kullern ein paar Tränen: "Eigentlich kann ich voll gut vor der Kamera sprechen. Ich weine gerade, weil ich mich über mich selbst ärgere." Doch sie spricht sich selbst Mut zu. "Aber ich weiß, dass ich Heidi überzeugen kann. Also Tränen wegwischen. Ich bin nicht umsonst hier."

"Germany’s Next Topmodel" 2022 läuft immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.

Das könnte dich auch interessieren: