- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Der Monstronaut glitzert, als käme er von einem anderen Stern. Das Einhorn strahlt ein ganz eigenes magisches Leuchten aus und der Dinosaurier trägt einen feschen Pyjama. Jede der Masken von "The Masked Singer" wartet mit ganz eigenen Details auf, die in liebevoller Kleinstarbeit erstellt werden. Hier kannst du nachlesen, wie viel Arbeit hinter der Magie steckt. Hier erfährst du, was genau hinter den neuen Masken steckt.

Arbeitsstunden en masse

Eines ist wohl klar: Bis ein Kostüm den Standard von "The Masked Singer" erfüllt, gehen viele, viele Stunden ins Land. Stunden, die mit Nähen, Kleben, Basteln und Bauen gefüllt werden. Immerhin soll jeder Strassstein am Ende da glitzern, wo er auch gebraucht wird.

Der Dinosaurier: Jeder Pinselstrich sitzt

50 Arbeitsstunden allein brauchten schon die grünen Schuppen des Dinosauriers. Eine weitere Herausforderung waren der Kopf und der Schwanz der Urzeitechse. Immerhin muss am Ende auch der geheimnisvolle Star unter der Dinosaurierhaut gehen und stehen können.

Ganze sechs Prototypen wurden ausprobiert, bis die passende Kopfform gefunden war. Der Schwanz durfte nicht zu schwer geraten, weswegen die richtige Wahl des Schaumstoffs seine Zeit brauchte. Nachdem alle Schwierigkeiten ausgemerzt wurden, können Fans nun den fertigen Dinosaurier bestaunen – und der wiegt immer noch neun Kilo.

Geduld ist gefragt

Neben den handgemalten Schuppen trumpft die Grinsekatze noch mit einer blitzenden Zahnspange und einem niedlichen Pyjama auf, der ihm etwas Knuddeliges verleiht. Hinzu kommt der 0,7 Meter lange Aufziehschlüssel im Rücken – was wohl passiert, wenn man ihn betätigt? Da musst du dich leider noch etwas in Geduld üben, bis du das erfährst.

Im Clip: Die ersten drei Masken in Staffel 4

Das Einhorn: Ein Traum aus Pastell

Mit 300 Arbeitsstunden benötigte das Einhorn zwar nicht ganz so viel Zeit wie der Dinosaurier oder der Monstronaut, doch aufwändig ist auch dieses Kostüm. Stoffbahn um Stoffbahn fiel dem bauschigen Kleid zum Opfer, bis am Ende ganze 250 Meter Stoff als Rüschentraum eine neue Gestalt fanden. Das Raffen der Rüschen benötigte allein schon 60 Stunden.

Der Zauber steckt im Detail

Doch das aufwändige Kleid ist nicht das Einzige, was dem Einhorn einen Hauch von Magie verleiht. Tausend Schmetterlinge haben sich auf dem Stoff niedergelassen – und wippen sicherlich mit ihren Flügeln im Takt mit, sobald das Einhorn auf der großen Bühne seine Stimme erklingen lassen wird. Die spezielle Lichttechnik im Horn versprüht pure Magie.

Der Monstronaut: Ein Hauch von Glitzer

Der Monstronaut vereint das Beste seiner Eltern: Das freche Grinsen und das pinke Strahlen des Monsterchens und das Blinken des Astronauten. Ganze 400 Arbeitsstunden dauerte es, bis der Monstronaut in seiner Pracht erstrahlte. Ein besonderer Hingucker sind dabei die Moon-Boots und die Masse an Strasssteinen, die ihm einen Hauch von Sternenstaub verleihen.

Ein Kostüm der Superlative

Bei einer stattlichen Körpergröße von 2,50 Metern war auch hier einiges an Zeit und Schweiß gefragt. Der Monstronaut ist mit seinen Maßen die bisher größte Maske von "The Masked Singer" in Deutschland. Allein seine Arme sind schon 1,60 Meter lang und somit so lang wie so mancher Mensch. Seine Flügel messen eine Länge von zwei Metern.

Kein Wunder, dass an Statik und Aufbau ordentlich gefeilt werden mussten. Immerhin soll der geheime Star unter der Maske auch im Stande sein, sich ordentlich im Körper des Monstronauten zu bewegen und zu singen! 20 Kilo wiegt der Masken-Nachwuchs.

Drei, zwei, eins – ratet!

Das Ratefieber hat Deutschland in 2021 bereits befallen. Denn mit der Bekanntgabe der ersten Masken der neuen Staffel von "The Masked Singer" lief die ProSieben-App bereits heiß. Tipp um Tipp prasselte ein – und das, obwohl es noch gar keine Indizien gibt, die Hinweise auf die geheime Identität der Stars unter dem Kostüm geben.

>> Wer steckt unter dem Dinosaurier?

>> Wer verbirgt sich unter dem Einhorn?

>> Wer ist der Monstronaut?

Hast auch du schon eine Ahnung, welche Stars in den neuen Folgen auf der Bühne stehen werden? Dann gib auch du deinen Tipp in der App ab.

Oder genieße einfach nur die Vorfreude bis zum Start – allzu lang ist es nicht mehr hin. Am 16. Februar um 20:15 Uhr ist es endlich wieder auf ProSieben soweit und es wird ordentlich gegrübelt und geraten.

Wenn du aber das Gefühl hast, nicht mehr warten zu können, gibt es in der Zwischenzeit einen Grund zur Freude: Schon bald werden die weiteren Masken gezeigt. Welche fantastischen Wesen treten in Staffel 4 an, um sich bis ins Finale zu singen?

Weitere News