Anzeige
Erste-Hilfe-Set

Verbandskasten im Auto: So lange ist der Inhalt wirklich haltbar?

  • Veröffentlicht: 07.03.2024
  • 11:00 Uhr
  • Nicola Schiller

Gut vorbereitet für den Fall der Fälle: Ein Erste-Hilfe-Kasten ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Grundausstattung in Pkws. Was in einem Verbandkasten nicht fehlen darf und worauf du sonst noch achten musst.

Anzeige

Lust auf mehr Galileo?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze

  • Must-have: Jedes Auto muss mit einem vollständigen Verbandkasten ausgestattet sein. 

  • Zu einem Erste-Hilfe-Set gehören unter anderem verschiedene Pflaster, Verbände, eine Rettungsdecke und seit 2023 zwei medizinische Masken.

  • Wer keinen vollständigen Verbandkasten mit sich führt, muss mit einem Bußgeld rechnen.

  • Bei der Zusammenstellung deines Erste-Hilfe-Sets ist es wichtig, nicht nur auf Vollständigkeit, sondern auch auf die Haltbarkeit der enthaltenen Artikel zu achten. 

Verbandkasten: Das muss drin sein

Gemäß der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass jedes Auto einen Verbandkasten mitführen muss. Dieser muss den Anforderungen der DIN-Norm 13164 und dem Paragrafen 35 h der StVZO entsprechen, die den Mindeststandard für den Inhalt und die Kennzeichnung von Verbandskästen festlegt. Bei einem Verstoß gegen die aktuell geltenden Regelungen ist ein Verwarnungsgeld von bis zu 10 Euro fällig.

  • 1 Heftpflaster, 5 m x 2,5 cm
  • 4 Wundschnellverbände, 10 cm x 6 cm
  • 2 Verbandpäckchen
  • 1 Verbandpäckchen
  • 2 Gesichtsmasken , mind. Typ 1
  • 1 Verbandtuch, 60 cm x 80 cm
  • 6 Kompressen, 10 cm x 10 cm
  • 2 Fixierbinden
  • 3 Fixierbinden
  • 1 Dreiecktuch
  • 1 Rettungsdecke, 210 x 160cm
  • 1 Erste-Hilfe-Schere
  • 4 Einmalhandschuhe
  • 1 Erste-Hilfe-Broschüre
  • 2 Feuchttücher zur Hautreinigung
  • 1 14-teiliges Fertigpflasterset
  • 1 Verbandpäckchen K

Seit dem 1. Februar 2023 müssen Verbandskästen gemäß der StVZO zwei medizinische Masken enthalten. Bestehende Verbandskästen ohne diese Masken müssen jedoch nicht ausgetauscht oder nachgerüstet werden.

Anzeige
Anzeige

Wie lange ist ein Verbandkasten haltbar?

Einige Materialien im Verbandkasten sind steril und haben daher ein Ablaufdatum. Bei Verbands-Materialien sind es meistens drei bis fünf Jahre. Das Verfallsdatum solltest du regelmäßig überprüfen und abgelaufene Materialien sofort ersetzen.

Im Video: So unterschiedlich arbeitet die Polizei in verschiedenen Ländern

Anzeige

Warndreieck, Warnwesten und Dokumente: Was muss ich noch im Auto haben?

🚗 Ein Ersatzreifen im Auto ist zwar keine gesetzliche Vorschrift, wird von Experten aber dringend empfohlen. Übrigens: Ist der Reservereifen nicht verkehrssicher (zum Beispiel kein ausreichendes Profil), darf er nur genutzt werden, um das Fahrzeug schnellstmöglich aus dem Verkehr zu ziehen. Also beispielsweise zum nächsten Parkplatz oder zur nächsten Werkstatt.

⚠ Ein Warndreieck muss in jedem Fahrzeug vorhanden sein. Dies gilt übrigens auch für Quads. Krafträder wie Motorräder, Roller oder Mopeds sind davon ausgenommen. Fehlt das Warndreieck bei einer Kontrolle, musst du mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 15 Euro rechnen.

📄 Führerschein und Fahrzeugpapiere müssen stets im Original mitgeführt und auf Anfrage vorgezeigt werden. Eine beglaubigte Kopie als Ersatz für die Originaldokumente ist nicht ausreichend. Wer die erforderlichen Fahrzeugpapiere nicht vorzeigen kann, riskiert ein Verwarnungsgeld von 10 Euro.

🦺 Auch Warnwesten sind in Deutschland Pflicht. Diese Regelung betrifft alle zugelassenen Pkw, Lkw und BusseMotorräder und Wohnmobile sind davon ausgenommen sind. Expert:innen empfehlen das Mitführen allerdings für alle Fahrzeugtypen. Das Fehlen einer Warnweste kann bei einer Kontrolle 15 Euro kosten.

Häufige Fragen zum Verbandkasten im Auto

Das könnte dich auch interessieren
Haifischzähne auf einer Landstraße
News

Haifischzähne auf der Straße: Das bedeuten die kleinen weißen Dreiecke

  • 12.04.2024
  • 14:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group