Anzeige
Adnan Tabatai

Baerbock-Berater mit Verbindung zum Iran? Auswärtiges Amt widerspricht

  • Aktualisiert: 25.10.2022
  • 12:09 Uhr
  • glö
Article Image Media
© dpa

Das Auswärtige Amt hat zurückgewiesen, dass ein Mullah-Regime-naher Iran-Experte in Beratertätigkeit für Annalena Baerbock arbeitet. Finanziert werde sein Thinktank aber.

Anzeige

Der Iran-Experte Adnan Tabatabai ist wohl doch kein Berater von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne). Das hatte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Montag (24. Oktober) in der Bundespressekonferenz zurückgewiesen. Zuvor hatte unter anderem die "Bild" berichtet, der regimenahe Autor behaupte, er berate die Außenministerin.

TV-Experte mit Nähe zum Mullah-Regime

Richtig sei jedoch, dass der Thinktank Tabatais, "Carpo", vom Ministerium finanziell unterstützt werde. Die Sprecherin ergänzte jedoch, dass das Ministerium mit hunderten von Partnern zusammenarbeite, was die Umsetzung von Projekten anginge. Aus der Förderung ergebe sich kein privilegierter, exklusiver oder beratender Zugang zum Außenministerium.

Das Portal "Übermedien" hatte in der vergangenen Woche die Nähe Tabatais zum Mullah-Regime aufgezeigt. In den sozialen Netzwerken forderten daraufhin zahlreiche Mitglieder der iranischen Community Medien dazu auf, den parteiischen Iran-Experten nicht mehr einzuladen oder seine Expertise zumindest kritisch einzuordnen.

Verwendete Quellen:

Mehr News
urn:newsml:dpa.com:20090101:240413-921-009405
News

FC Bayern siegt gegen 1. FC Köln - Coman fällt wegen Verletzung aus

  • 13.04.2024
  • 21:12 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group