Anzeige
Königliches Comeback

Charles III. kehrt in die Öffentlichkeit zurück

  • Veröffentlicht: 27.04.2024
  • 04:24 Uhr
  • Malika Baratov
Der Buckingham Palast teilt mit, dass König Charles III. nach seiner Krebsbehandlung in der nächsten Woche seine öffentlichen Pflichten wieder aufnehmen wird.
Der Buckingham Palast teilt mit, dass König Charles III. nach seiner Krebsbehandlung in der nächsten Woche seine öffentlichen Pflichten wieder aufnehmen wird. © Millie Pilkington/Buckingham Palace/AP/dpa

Der Schock saß tief, als König Charles und Prinzessin Kate ihre Krebsdiagnosen öffentlich machten. Zumindest bei dem Monarchen gibt es jetzt gute Neuigkeiten.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach zwölf Wochen Therapie kehrt König Charles III. positiv gestimmt in die Öffentlichkeit zurück.

  • Die Behandlung des Königs verläuft vielversprechend, sodass er bereits öffentliche Pflichten wahrnehmen kann.

  • Obwohl der König langsam wieder in die Öffentlichkeit zurückkehrt, wird sein Programm vorerst eingeschränkt sein und öffentliche Auftritte werden kurzfristig angekündigt.

"Annus horribilis" (Schreckensjahr) - so taufte Königin Elizabeth II. das Jahr 1992, als die Ehen von drei ihrer vier Kinder in die Brüche gingen und Schloss Windsor brannte. Mit den Krebsdiagnosen von König Charles III. (75) und seiner Schwiegertochter Kate (42) in diesem Jahr machte der Begriff wieder die Runde. Doch nach zwölf Wochen Krebstherapie gibt es gute Neuigkeiten: Der König wird nach positiven Ergebnissen wieder in die Öffentlichkeit zurückkehren.

Übrigens: Das möchte König Charles bei seinem öffentlichen Termin demonstrieren.

Die Behandlung dauere zwar an, doch seine Ärztinnen und Ärzte seien "hinreichend zufrieden mit dem gemachten Fortschritt, sodass der König nun wieder eine Reihe von öffentlichen Pflichten wahrnehmen kann", teilte der Buckingham-Palast am Freitag (26. April) mit. Demnach will der 75-jährige Monarch am kommenden Dienstag (30. April) gemeinsam mit seiner Frau Königin Camilla (76) eine Krebsklinik besuchen und sich dort mit medizinischem Fachpersonal und Patient:innen treffen. Ende Juni soll das japanische Kaiserpaar zu Besuch kommen, das von Charles und Camilla im Buckingham-Palast empfangen werde.

Im Video: König Charles laut Mitarbeiter "ernsthafter krank als viele denken"

Bisheriger Fortschritt bei Behandlung "sehr ermutigend"

Charles sei "äußerst ermutigt, wieder einige öffentliche Pflichten wahrzunehmen und seinem medizinischen Team sehr dankbar für ihre anhaltende Pflege und Expertise", sagte ein Palastsprecher. Wie lange die Behandlung noch fortgesetzt werden muss, sei unklar, doch der bisherige Fortschritt sei "sehr ermutigend" und stimme die Ärztinnen und Ärzte positiv.

Die Ankündigung dürfte bei vielen Brit:innen für Erleichterung sorgen. "2024 wird sicher als schwieriges Jahr für die Royal Family in Erinnerung bleiben. Aber ich zweifle, dass es ein weiteres "annus horribilis" wird", sagte der Verfassungsexperte Craig Prescott von der Royal Holloway University of London im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Vielleicht werde mit der Rückkehr des Königs in die Öffentlichkeit schon bald nicht mehr daran gedacht, wie schwierig es begonnen habe. Immerhin werde noch immer an Plänen für eine Australien-Reise des Königspaars in diesem Jahr festgehalten.

Im Video: Beerdigungspläne aktualisiert: Sorge um König Charles III. wächst

Ganz zur Normalität zurückkehren wird der Monarch aber vorerst nicht. Ob Charles an wichtigen Anlässen wie seiner Geburtstagsparade Trooping the Colour oder dem Gedenken an die Landung der Alliierten in der Normandie vor 80 Jahren teilnehme, sei noch nicht klar, hieß es aus dem Palast. Es werde kein volles Sommerprogramm geben, sagte der Sprecher. Jeder öffentliche Auftritt werde kurzfristig bekannt gegeben und stehe unter Vorbehalt ärztlicher Ratschläge.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Kroatiens Nationalspieler Luka Modric mit dem Führungstreffer für seine Mannschaft beim Spiel der Gruppe B gegen Italien am 24. Juni in Leipzig
News

Fußball-EM: Italien und Kroatien liefern sich Drama um Achtelfinal-Einzug

  • 24.06.2024
  • 23:19 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group