Anzeige
Impfzertifikate

Corona-Warn-App im Schlafmodus: Kann man die App jetzt löschen?

  • Aktualisiert: 09.06.2023
  • 14:22 Uhr
  • Clarissa Yigit
Seit dem 1. Juni befindet sich die Corona-Warn-App im Schlafmodus.
Seit dem 1. Juni befindet sich die Corona-Warn-App im Schlafmodus.© Foto: Oliver Berg/dpa

Seit dem 1. Juni befindet sich die Corona-Warn-App im "Schlafmodus". Gelöscht werden sollte sie jedoch trotzdem nicht.

Anzeige

Der Start war am 16. Juni 2020 – Nun ist das Aus der Corona-Warn-App mit dem 1. Juni 2023 offiziell. Seit diesem Tag befindet sich die App im "Schlafmodus", was so viel heißt, dass sie im Prinzip deaktiviert wird.

Nach dem Ende der Verträge mit den Dienstleistern SAP und T-Systems am 31. Mai werde die App nun bis auf Weiteres nicht mehr aktualisiert und nicht mehr weiterentwickelt, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf das Bundesgesundheitsministerium. Ob die App während der Pandemie wirksam war, wird nun wissenschaftlich untersucht.

Bereits seit Ende April wurden mögliche Risikobegegnungen nicht mehr aufgezeichnet und auch Warnungen in Form von Push-Nachrichten und "roten Kacheln" gab es seither keine mehr. Ebenso lassen sich keine Testergebnisse mehr in der App abrufen.

Wer dieses Relikt behalten möchte, sollte die App also nicht löschen, denn neu heruntergeladen werden kann sie seit dem 1. Juni ebenfalls nicht mehr. Weder im App Store noch bei Google Play sei sie verfügbar.

Im Video: 65 Millionen Infektionen pro Woche: Nur Corona-Welle rollt durch China

65 Millionen Infektionen pro Woche: Neue Corona-Welle rollt durch China

Für was kann die App noch genutzt werden?

Der Link zum Pandemieradar ist zwar noch aktiv, allerdings sei die dort angegebene 7-Tage-Inzidenz nicht mehr besonders aussagekräftig. Ebenso sei das Kontakttagebuch noch verfügbar.

Außerdem werden noch Impfzertifikate angezeigt. Daher könne die Corona-Warn-App zumindest noch als digitaler Impfpass weiter genutzt werden. Allerdings kann das Zertifikat auch zur Sicherung über die App ausgedruckt werden.

Prinzipiell könne die App deinstalliert werden. Allerdings warnt Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) davor, die App zu löschen. "Es kann sehr gut sein, dass wir sie für Covid wieder nutzen müssen. Es kann aber auch sein, dass wir sie weiterentwickeln für andere Infektionskrankheiten", so Lauterbach. Somit wäre es kein Problem die App zeitnah aus dem "Schlafmodus" zu wecken.

Anzeige
Anzeige

Eckdaten zur Corona-Warn-App

  • Download der App: 48,4 Millionen Mal
  • Nutzer der App: bis zu 35 Millionen aktive User
  • Warnungen: neun Millionen Menschen warnten rund 270 Millionen Bürger:innen nach positiven Test
  • Rote Kacheln: rund 12,4 Millionen Menschen erhielten diese Warnung
  • Schnelltests an die App-Nutzer: 180 Millionen
  • Kosten: 223 Millionen Euro
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Bier
News

Brauerei ruft alkoholfreies Bier zurück - aus diesem kuriosen Grund

  • 22.07.2024
  • 12:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group