Anzeige
Umbau bei Twitter

Neues Twitter-Logo geht online: X ersetzt blauen Vogel

  • Aktualisiert: 23.07.2023
  • 17:05 Uhr
  • Michael Reimers
Der blaue Vogel als Twitter-Logo wurde durch ein X ersetzt.
Der blaue Vogel als Twitter-Logo wurde durch ein X ersetzt.© Mateusz Slodkowski/ZUMA Press Wire/dpa

Elon Musk wühlt Twitter wieder ordentlich auf. Seit langem will er schon X als den neuen Namen für die Plattform etablieren, jetzt vollzieht er den ersten Schritt: Ab sofort hat Twitter auf der Webseite ein neues Logo.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Twitter-Besitzer Elon Musk erweckt den Eindruck, dass er den Namen des Kurznachrichten-Dienstes fallenlassen will.

  • Auf der Website wurde der bekannte blaue Twitter-Vogel bereits durch ein "X" ersetzt.

  • Auch beim offiziellen Twitter-Profil wurden der Name und das Profilbild geändert.

Ein weißes "X" auf einem schwarzen Hintergrund – so sieht ab sofort das neue Twitter-Logo aus. Nutzer können es bereits auf der Website sehen. Das altbekannte Twitter-Logo mit dem blauen Vogel wird im Kurznachrichten-Dienst somit teilweise abgelöst. Elon Musk wühlt die Plattform mit dieser grundlegenden Änderung seit Montag (24. Juli) wieder auf.

Der Tech-Milliardär und Konzernchefin Linda Yaccarino haben das neue Logo des Kurznachrichtendienstes vorgestellt. "X ist hier!", twitterte Yaccarino.  Beide zeigten das neue Logo auf ihren Profilen.

Auch beim offiziellen Profil von Twitter wurden der Name und das Logo zu einem X geändert, zudem wurde der Buchstabe auf die Firmenzentrale in San Francisco projiziert. Der Account-Name des Profils lautete aber weiterhin "@twitter" und das Logo mit dem blauen Vogel war in der App zu finden.

Elon Musk: Immer für eine Überraschung gut

Seit Elon Musk im Oktober 2022 für rund 44 Milliarden US-Dollar Twitter gekauft hatte, ist der Kurznachrichtendienst immer wieder in den Schlagzeilen. Meist sorgt der neue Besitzer dafür persönlich. Auch jetzt brachte der Tech-Milliardär Twitter erneut ins Gespräch, indem er in der Nacht zum Sonntag (23. Juli) in einem Tweet mitteilte, man werde "der Twitter-Marke bald Adieu sagen".

Elon Musk, der auch als Chef des Raumfahrtunternehmens SpaceX und des Autokonzerns Tesla häufig für mediale Aufmerksamkeit sorgt, hatte Twitter bereits im Frühjahr 2023 in ein neues Unternehmen mit dem Namen X Corp. integriert.

Musk über Twitter: Werbeerlöse halbiert

Im April 2023 hatte Elon Musik das Twitter-Logo für einige Tage durch das Symbol der Digitalwährung Dogecoin ersetzt. Daraufhin kletterte der Kurs des von Musk gehypten Krypto-Coins kurzfristig in die Höhe.

Anzeige
Anzeige

Weg mit dem Namen Twitter

Noch steht auf der Twitter-Website zu lesen, das Logo sei für den Dienst angesichts des hohen Erkennungswertes sehr wertvoll. Allerdings hatte Elon Musk früher immer wieder mal behauptet, er wolle Twitter zur einer Plattform mit dem Namen X ausbauen, einer Super-App mit allen möglichen Funktionen nach dem Vorbild etwa von WeChat in China. Bis auf die Gewährung von Lizenzen für Geldtransfers in drei US-Bundesstaaten wurden jedoch kaum Schritte in diese Richtung bekannt.

Vor Kurzem hatte Elon Musk eingeräumt, dass sich die Werbeeinnahmen von Twitter seit der Übernahme halbiert haben. Die Anzeigenerlöse waren traditionell die zentrale Geldquelle des Onlinedienstes. Einige große Werbekunden inserieren jedoch inzwischen nicht mehr bei Twitter, weil sie unter der Leitung von Musk ein negativeres Umfeld für ihre Marken befürchten. Der neue Besitzer fokussiert sich seitdem stärker auf das Abo-Geschäft. Zugleich besetzte er den Chefposten mit der erfahrenen Managerin Yaccarino, die zuvor das Anzeigengeschäft beim Medienriesen NBCUniversal verantwortet hatte. Sie äußerte sich zunächst nicht zu einer möglichen Umbenennung von Twitter.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos
50. Jahrestag der türkischen Militär-Intervention auf Zypern
News

50 Jahre geteiltes Zypern: Keine Lösung des Konflikts in Sicht

  • 20.07.2024
  • 21:27 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group