Anzeige
In flüssiger Form

Sensationsfund in Urne: Ältester Wein der Welt entdeckt

  • Aktualisiert: 21.06.2024
  • 12:20 Uhr
  • Clarissa Yigit
In einem archäologischen Fund aus dem Jahr 2019 fanden Forscher:innen eine Überraschung. (Symbolbild)
In einem archäologischen Fund aus dem Jahr 2019 fanden Forscher:innen eine Überraschung. (Symbolbild)© marina - stock.adobe.com

Forscher:innen entdeckten im Jahr 2019 zwei Tongefäße in einem römischen Mausoleum in Carmona (Spanien). In einem Gefäß war ein Glas eingelassen, in dem nun Wein nachgewiesen wurde.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In Spanien wurden 2019 zwei rund 2.000 Jahre alte Tongefäße ausgegraben.

  • In einem entdeckten die Forscher:innen nun ein eingelassenes Glasgefäß.

  • Wie sich herausstellte, befindet sich noch flüssiger Wein darin - samt einer Überraschung.

Forscher:innen haben in einem römischen Mausoleum in Carmona (Spanien) den wohl ältesten, flüssigen Wein in einem Tongefäß gefunden. Dabei handelt es sich offenbar um Weißwein, der aufgrund chemischer Reaktionen eine rötlich-braune Färbung angenommen habe, berichtet der "Spiegel." Das Gefäß wurde bereits im Jahr 2019 ausgegraben.

Im Video: 1.600 Jahre alt - Ältestes Schriftstück über die Kindheit Jesu entdeckt

Wein entpuppt sich als Grabbeigabe

Die Forscher:innen entdecken insgesamt zwei Urnen, die offenbar aus einer Grabanlage stammten.

In der einen Keramik-Urne befand sich eine luftdicht verschlossene Glaskaraffe, in der wiederum die Überreste eines menschlichen Körpers verwahrt wurden. Die verbrannten Knochen lagen allerdings nicht nur in dem Gefäß, sondern schwammen herum – mitsamt einem goldenen Ring.

Erste Tests hatten bereits ergeben, dass einsickerndes Wasser oder Kondenswasser ausgeschlossen werden konnte. Nun erbrachten Biochemiker:innen den Beweis, dass es sich um Wein handelt, schreibt "Costa Nachrichten". Dieser sei ungefähr 2.000 Jahre alt. Zudem konnte bestimmt werden, dass es sich um Weißwein handelt, da ein bestimmtes Phenol (Säure, die aus organischen Verbindungen entsteht) gefehlt hatte.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Wein habe in der antiken römischen Welt eine symbolträchtige Bedeutung gehabt, die eng mit Bestattungsritualen verbunden war, so eine Studie im "Journal of Archaeological Science".

In der zweiten Urne wurden ebenfalls menschliche Knochen, die von einer Frau stammten, gefunden. Zudem noch drei Schmuckstücke aus Bernstein, ein Flacon für Parfum sowie Stoffstücke aus Seide. Wein wurde keiner nachgewiesen.

Offenbar hat es sich bei dieser Grabanlage um eine wohlhabende Familie gehandelt.

Im Video: 40.000 Jahre alt - Mammutknochen in österreichischem Weinkeller entdeckt

Bisher ältester Wein stammte aus Speyer

Als Nächstes wollen die Forscher:innen nun die Weinsorte identifizieren. So scheine eine Variante des Moscatel de Alexandria wahrscheinlich, aber auch ein Vorgänger des Palomino fino (Wein für Sherry-Produktion) sei möglich.

Zwar haben Wissenschaftler:innen schon des Öfteren Spuren von Wein in antiken Gefäßen nachweisen können - bisher aber noch nie solch einen alten Wein in flüssiger Form.

Der bisher älteste gefundene flüssige Wein ist etwa 1.700 Jahre alt. Die verschlossene Weinflasche wurde 1867 in Speyer (Rheinland-Pfalz) gefunden und wird daher auch als "Speyer-Weinflasche" bezeichnet. Allerdings wurde die Flasche bisher noch nie geöffnet, womit auch der Inhalt nicht genau geklärt ist.

  • Verwendete Quellen:
  • Spiegel: "Ältester Weißwein in Urne gefunden – zusammen mit menschlichen Überresten"
  • Journal of Archaeological Science: "New archaeochemical insights into Roman wine from Baetica"
Mehr News und Videos
Republikaner-Parteitag: Donald Trump ändert nach dem Attentat seine Rhetorik

Republikaner-Parteitag: Donald Trump ändert nach dem Attentat seine Rhetorik

  • Video
  • 02:13 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group