Anzeige
Experte: "Bachmut wird fallen"

Ukraine droht wichtige Stadt Bachmut zu verlieren - Selenskyj gibt nicht auf

  • Aktualisiert: 08.03.2023
  • 14:48 Uhr
  • Lena Glöckner

Die Schlacht um Bachmut wird immer blutiger. Derweil wachsen auch die Sorgen um den Munitionsverbrauch weiter - doch Selenskyj will nicht aufgeben.

Anzeige

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Einigkeit der militärischen Führung in Kiew beim Kampf um die Stadt Bachmut im Osten des Landes bekräftigt. Es sei die einhellige Entscheidung getroffen worden, nicht zu weichen, sondern die Truppen zu verstärken, sagte Selenskyj in seiner am Montagabend (6. März) verbreiteten Videobotschaft.

Er informierte darin über ein Treffen mit Generälen zur Lage um die symbolträchtige Stadt des ukrainischen Widerstandes, die im Gebiet Donezk liegt und bereits weitgehend zerstört ist. "Die ukrainischen Streitkräfte verteidigen jeden Teil der Ukraine und werden dies auch weiterhin tun", sagte Selenskyj. Es werde die Zeit kommen, da jede Stadt, jedes Dorf des ukrainischen Staates befreit sein werde.

Bachmut seit Spätsommer umkämpft

Selenskyj versuchte mit der Botschaft dem Eindruck entgegenzuwirken, es gebe in der Führung des Landes unterschiedliche Meinungen zum Umgang mit der Lage in Bachmut. Es gebe viel Desinformation, sagte der Staatschef. Auch westliche Experten hatten erklärt, dass es besser sein könnte, die Stadt aufzugeben, um die Ressourcen an anderer Stelle einzusetzen.

Bachmut, wo nach ukrainischen Angaben nur noch wenige Tausend der ursprünglich einmal 70.000 Einwohner leben, ist seit dem Spätsommer umkämpft. Die Stadt ist der Hauptteil der nach der russischen Eroberung von Sjewjerodonezk und Lyssytschansk etablierten Verteidigungslinie zwischen Siwersk und Bachmut im Donezker Gebiet.

Bei einem Fall der Stadt eröffnet sich für die russischen Truppen der Weg zu den Großstädten Slowjansk und Kramatorsk. Damit würde eine vollständige Eroberung des Donezker Gebiets wahrscheinlicher. Ein Sicherheitsexperte der Friedrich-Ebert-Stiftung ist sogar sicher: "Bachmut wird fallen." Es komme nur darauf an, wie es geschieht, sagte Simon Weiß dem "Tagesspiegel".

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Horror im Hochhaus: Mindestens neun Tote nach Feuer-Drama in Valencia

Horror im Hochhaus: Mindestens neun Tote nach Feuer-Drama in Valencia

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group