Anzeige
Verteidigungsminister Resnikow

Ukraine glaubt an Sieg gegen Putin noch 2023 - und Kampfjet-Lieferungen

  • Aktualisiert: 03.03.2023
  • 14:32 Uhr
  • Joachim Vonderthann
Article Image Media

Wann und wie endet der Krieg in der Ukraine? Deren Verteidigungsminister sieht Chancen auf einen Sieg der ukrainischen Kräfte gegen die russischen Angreifer noch in diesem Jahr.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der ukrainische Verteidigungsminister Resnikow sieht Möglichkeit eines Sieges gegen die russischen Angreifer noch in diesem Jahr. 

  • Ziel sei die Befreiung "aller unserer zeitweilig besetzten Gebiete", so Resnikow zur "Bild".

  • Verhandlungen mit Kremlherrscher Putin schließt der ukrainische Politiker aus.

Die Ukraine hält einen Sieg im Krieg gegen die russischen Angreifer noch in diesem Jahr für möglich. Der ukrainische Verteidigungsminister Olexij Resnikow sagte der "Bild" am Freitag (3. März):  "Ich bin ein Optimist, ich sehe die Situation auf dem Schlachtfeld, ich sehe die Entwicklung der Unterstützung und ich sehe wirklich, dass es eine Chance gibt, diesen Krieg in diesem Jahr mit unserem
Sieg zu beenden."

Ukrainischer Sieg noch in diesem Jahr?

Als Kriegsziel der Ukraine gab er "die Befreiung aller unserer zeitweilig besetzten Gebiete bis zu unseren international anerkannten Grenzen von 1991", aus. Zur Debatte, ob sein Land mit Russlands Staatschef Wladimir Putin verhandeln sollte, sagte Resnikow, Präsident Wolodymyr Selenskyj habe klargemacht, "dass wir nicht mit dem derzeitigen Kremlchef verhandeln werden".  Die Ukraine sei bereit "über Reparationen, ein internationales Tribunal und die Verantwortung für die Kriegsverbrechen des Kreml zu verhandeln, ein sogenanntes Nürnberg 2". In Nürnberg wurden nach dem 2. Weltkrieg die NS-Hauptverbrecher von einem internationalen Militärgerichtshof verurteilt.

Reznikow sagte im Interview außerdem, er sei sicher, dass schon bald auch Kampfjets an die Ukraine geliefert werden würden. Er glaube, ähnlich wie in der Panzer-Diskussion werde es wieder "eine Art von Koalition sein, wir werden eine Hauptebene und andere Typen haben".

Ähnlich wie der Leopard der beste Panzer für das Land sei, werde es auch ein am besten geeignetes Kampfjet für die Ukraine geben. "Ich bin mir sicher, dass wir zwei bis drei Arten von Kampfjets haben werden, es wird einen Hauptvogel geben. Und es wird davon abhängen, welcher für die Ukraine der beste ist. Für unsere Flugplätze, für unsere Ingenieure, für die Wartung", so der Verteidigungsminister. Dazu, dass der Bundeskanzler sich gegen eine Lieferung wehrt, sagte Resnikow nur: "Ich erinnere mich daran, dass Deutschland keine Panzer schicken wollte. Jetzt sind Leoparden in meinem Land, ich habe persönlich einen Leopard aus Deutschland getestet."

Anzeige
Anzeige

Bachmut nur "kleiner Sieg" für Putin

Resnikow ging auch auf die schwierige Lage in der heftig umkämpften Stadt Bachmut ein und schloss nicht aus, dass diese an die Russen fallen könnte. Dies würde für die Russen aber lediglich bedeuten, "dass sie einen kleinen Sieg erringen", sagte er.

Bachmut ist der Hauptteil der nach der russischen Eroberung von Sjewjerodonezk und Lyssytschansk etablierten Verteidigungslinie zwischen den Städten Siwersk und Bachmut im Donezker Gebiet. Falls die Stadt fällt, eröffnet sich für die russischen Truppen der Weg zu den Großstädten Slowjansk und Kramatorsk. Damit könnte eine vollständige Eroberung des Donezker Gebiets näher rücken. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Bayer Leverkusen im Höhenflug: Finale in der UEFA Europa League erreicht

Bayer Leverkusen im Höhenflug: Finale in der UEFA Europa League erreicht

  • Video
  • 01:24 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group