Anzeige
Präsidentschaftswahlkampf

Wahl-Umfrage: Trump würde gegen Biden gewinnen

  • Aktualisiert: 23.02.2023
  • 07:05 Uhr
  • Anne Funk
Donald Trump (Bild) liegt in einer aktuellen Umfrage vor Joe Biden.
Donald Trump (Bild) liegt in einer aktuellen Umfrage vor Joe Biden.© AP

Wäre heute Wahl, würde die Mehrheit der Befragten für Trump stimmen - und nicht für den amtierenden Präsidenten Joe Biden. Auch Kamala Harris hätte wohl keine Chance.

Anzeige

Erst im kommenden Jahr wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten gewählt, der Kampf ums Weiße Haus ist aber bereits in vollem Gange. Mehrere Kandidaten bringen sich schon jetzt in Stellung, ganz vorne dabei Republikaner und Ex-Präsident Donald Trump. Der 76-Jährige hatte schon im November seine erneute Kandidatur bekannt gegeben, seit vergangener Woche hat er offiziell eine parteiinterne Konkurrentin: Nikki Haley.

Im Video: Erneut Biden vs. Trump? Rückhalt bei den Demokraten gering

Doch auch der amtierende Präsident Joe Biden hat eine zweite Amtszeit bisher nicht ausgeschlossen - auch wenn sich mehr als die Hälfte der Demokraten kürzlich in einer Umfrage dagegen ausgesprochen hatten. Einen demokratischen Herausforderer gibt es bisher aber offiziell noch nicht.

Das spiegelt sich auch in einer neuen Umfrage des Harvard CAPS-Harris Poll, welche die US-Zeitung "The Hill" in der vergangenen Woche exklusiv veröffentlichte, wider. Demnach gaben 46 Prozent der Befragten an, dass sie für Trump und nicht für Biden stimmen würden, wenn die Präsidentschaftswahl 2024 heute stattfinden würde. 41 Prozent würden den amtierenden Präsidenten unterstützen, 13 Prozent waren sich nicht sicher oder wussten es noch nicht. 

Würde statt Biden seine amtierende Vize-Präsidentin Kamala Harris antreten, würden sogar 49 Prozent für Trump stimmen, 39 Prozent würden sich für Harris entscheiden.

Wer gewinnt die Vorwahlen?

Doch noch ist  nicht sicher, ob Trump wirklich von den Republikanern ins Rennen geschickt wird. Allerdings sei laut "The Hill" ein weiteres Ergebnis der Umfrage, dass er noch immer das Feld der republikanischen Kandidaten anführe. In einer hypothetischen Vorwahl würden sich 37 Prozent der Befragten für den Ex-Präsidenten entscheiden. 19 Prozent würden demnach Ron DeSantis wählen - der bisher allerdings noch nicht offiziell bestätigt hat, dass er antreten wird. Lediglich sieben Prozent gäben ihre Stimme Trumps Herausforderin Nikki Haley.

Bei der Harvard CAPS-Harris Poll Umfrage wurden 1.838 registrierte Wähler:innen in der Zeit vom 15. und 16. Februar befragt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos
Fitnessmesse FIBO in Köln: Künstliche Intelligenz unterstützt das Training

Fitnessmesse FIBO in Köln: Künstliche Intelligenz unterstützt das Training

  • Video
  • 01:32 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group